Studienbereiche
Architektur
Bildende Kunst
Bildungswissenschaft
Eurythmie
Künstlerische Therapien und Therapiewissenschaft
Philosophie
Schauspiel
Wirtschaft

Interview mit unserem Alumnus Helge Straube

Helge hat nach dem BWL-Studium den Sprung ins kalte Wasser gewagt und Jicki gegründet.


Wo bin ich & was mache ich?

Seit März 2015 lebe ich im sonnigen Freiburg und beschäftige mich mit der Frage, wie Sprachenlernen einfach, entspannt und effektiv gestaltet werden kann. Aus dieser Frage heraus sind die Jicki-Sprachduschen entstanden, die wir als App und über die Lernplattform anbieten.

Was sind Sprachduschen?
Sprachduschen nennen wir unsere Audiosprachkurse, weil man sich wie bei einer richtigen Dusche einfach von der Sprache berieseln lässt und dabei so richtig entspannt ist. Auf diese Art des Sprachenlernens taucht man in die Sprache ein, erlernt in kürzester Zeit einen großen Wortschatz und entwickelt ein gutes Gefühl für die jeweilige Sprache.

In der Jicki-GmbH nehme ich die Rolle des Geschäftsführers ein. Das bedeutet ich bin der “Junge für alles” – von Finanzplanung, Kundensupport, über Strategieentwicklung bis hin zum Kaffee kochen, sind meine Aufgaben sehr divers und oftmals nicht klar definiert. Aber ich glaube, dass es genau das ist, was Gründen ausmacht.

 
Wie kam ich hierhin?

Die Idee für die Sprachduschen kam mir bereits während meines Studiums BWL – Wirtschaft neu denken und hat mich nicht mehr losgelassen. Trotz der tollen Zeit bei Alnatura, meinem Praxispartner während meines Studiums, habe ich mich nach meinem Studium dazu entschieden, mich in die Selbstständigkeit zu wagen. Heute bin ich sehr froh darüber die Jicki GmbH gegründet zu haben und von einem so tollen Team und meinen Mitgründern umgeben zu sein.
 

Inwiefern hat mich die Zeit an der Alanus Hochschule geprägt?
Die Zeit an der Alanus Hochschule war sehr prägend für mich. Es war eine Zeit, in der ich viel lernen durfte – fachlich aber auch über mich. Das Studium mit Wirtschaft, Kunst, Soziologie und Philosophie hat mir viele neue Sichtweisen eröffnet und meine Persönlichkeit sowohl privat als auch beruflich stark geprägt. Doch vor allem sind mir die Menschen an der Alanus Hochschule positiv in Erinnerung geblieben. An der Alanus Hochschule treffen diverse, kreative und kritische Menschen zusammen, was sich sehr belebend auswirkt. Es gab wohl keine Party, auf der nicht irgendwann politische oder soziologische Diskussionen entflammt sind und nur durch laute Musik beendet werden konnten. Alles in allem war es eine sehr schöne und prägende Zeit, an die ich mich gerne zurück erinnere.

Interview mit unserem Alumnus Helge Straube
Informationen anfordern
Unsere Seite bietet die Möglichkeit, aktuelle Beiträge aus unseren Social Media Kanälen aufzurufen. Dabei werden einige Nutzer-Daten an Facebook und Instagram übertragen und Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.