EN
Studienbereiche
Architektur
Bildende Kunst
Bildungswissenschaft
Eurythmie
Künstlerische Therapien und Therapiewissenschaft
Philosophie
Schauspiel
Wirtschaft

Meilensteine der Alanus Hochschule

2002 

Staatliche Anerkennung der Alanus Hochschule als Kunsthochschule nach dem nordrhein-westfälischen Hochschulgesetz. Professor Dr. Marcelo da Veiga, der die staatliche Anerkennung initiiert hat, wird zum Gründungsrektor gewählt. 
Studiengänge: Bildhauerei (Diplom), Malerei (Diplom), Eurythmie (Diplom), Schauspiel/ Sprechkunst (Diplom), Architektur (Diplom) 

2004 

Gründung der Alanus Stiftung. 

2005 

Gefördert aus Mitteln des Bonn-Berlin-Ausgleichfonds, entstehen am Campus I – Johannishof neue Bildhauerhallen, Malerateliers und der Begegnungssaal (Glashaus). 
Gründung des neuen Fachbereichs Wirtschaft in enger Zusammenarbeit mit den Partnerunternehmen. 

2006 

Gründung des neuen Fachbereichs Bildungswissenschaft. 
Neuer Studiengang: Betriebswirtschaftslehre (B.A.) 

2007 

Für ihr Projekt „Architekturstudenten bauen Photovoltaikanlage“ zeichnet die Europäische Vereinigung für Erneuerbare Energien (Eurosolar) die Alanus Hochschule mit dem Solarpreis aus.
Neue Studiengänge: Kunsttherapie (M.A.), Pädagogik (M.A.), Lehramt Kunst (Staatsexamen an erster und einziger nichtstaatlicher Hochschule in Deutschland) 

2008 

Neuer Studiengang: Heilpädagogik: Entwicklung, Forschung, Leitung (M.A.) 

2009 

Die Alanus Hochschule eröffnet feierlich den neu gebauten Campus II an der Villestraße in Alfter. 
An Campus I- Johannishof weiht die Hochschule das neues Ateliergebäude des Fachgebiets Malerei und den Erweiterungsbau des Gästehauses ein.
Anerkennung des Diplomstudiengangs Schauspiel durch die ZAV-Künstlervermittlung. 

2010 

Die Alanus Hochschule erhält am 10. Mai als erste nichtstaatliche Kunsthochschule Deutschlands die institutionelle Akkreditierung und das Promotionsrecht für den Fachbereich Bildungswissenschaft. 
Neue Studiengänge: Kindheitspädagogik (B.A.), Prozessarchitektur (M.A.), Betriebswirtschaftslehre (M.A.), Pädagogische Praxisforschung (M.Ed.) 

2011 

Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) sowie vom Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union (ESF) geförderte Forschungsprojekt „Studica – Studieren à la Carte“ startet. 
Neue Studiengänge: Kunst-Pädagogik-Therapie (B.A.), Kunsttherapie/ Sozialkunst (B.A.) 

2012 

Das BMBF fördert das Forschungs- und Entwicklungsprojekt „Trialer Berufspädagoge zur Kompetenzerweiterung von Führungskräften in der betrieblichen Bildung“. Projektpartner sind unter anderem die Telekom, die Meyer Werft, das Alanus Werkhaus und die GAB.

2014 

Das nordrhein-westfälische Wissenschaftsministerium weitet die staatliche Anerkennung der Hochschule auf den neu gegründeten Mannheimer Standort aus. Die Alanus Hochschule bietet dort am „Institut für Waldorfpädagogik, Inklusion und Interkulturalität“ die Bachelorstudiengänge „Waldorfpädagogik“ und „Heilpädagogik“ sowie den Masterstudiengang „Waldorfpädagogik“ an. 

2015 

Der Rat für Nachhaltige Entwicklung zeichnet das BWL-Studium der Alanus Hochschule zum dritten Mal mit dem Qualitätssiegel „Werkstatt-N-Impuls“ aus 
Neue Studiengänge: Philosophy, Arts and Social Entrepreneurship (B.A.), Bildende Kunst (B.F.A.) mit Studienrichtung „Nachhaltiges Design“ (in Kooperation mit der ecosign in Köln)

2016 

Das Kultusministerium Bayern erkennt das Masterstudium der Alanus Hochschule zum Waldorfklassenlehrer an. 
Absolventen des Bachelorstudiums der Kindheitspädagogik können nach Studienabschluss erstmals die Berufsbezeichnung „staatlich anerkannte/r Kindheitspädagoge/in“ tragen. 
Neue Studiengänge: Nachhaltiges Wirtschaften (B.A.), Architektur (M.A.) 

2018 

Transfair e.V. zeichnet die Alanus Hochschule erstmals als Fairtrade-University aus.

2019 

10 Jahre Campus II: Die Alanus Hochschule feiert das Jubiläum des zweiten Standorts in Alfter. 
Neuer Studiengang: Wirtschaft, Gesellschaft, Innovation (B.A.)

2020

Hans-Joachim Pieper wird neuer Rektor der Alanus Hochschule.

2021

Der Wissenschaftsrat akkreditiert die Alanus Hochschule für weitere fünf Jahre, bei Erfüllung weniger sogenannter Auflagen für weitere zehn Jahre.
Die EU-Kommission notifiziert den Masterabschluss Architektur der Alanus Hochschule
Transfair e.V. zeichnet die Alanus Hochschule erneut als Fairtrade-University aus.
Myrle Dziak-Mahler wird Kanzlerin und kaufmännische Geschäftsführerin der Alanus Hochschule.
Neue Studiengänge: Schauspiel und Wirtschaft (B.A.), PerformArt(B.A.), Beratung und Leitung im heilpädagogischen und inklusiven Feld (M.A.), Studienzentrum Mannheim.
 

Gründung: 1973 als freie Kunststudienstätte (Weiterbildungseinrichtung)

Namensgeber: Alanus ab Insulis

Ort: Alfter bei Bonn

Status: Staatlich anerkannte Kunsthochschule in freier Trägerschaft

Staatliche Anerkennung: 2002

Institutionelle Akkreditierung: 2010

Institutionelle Reakkreditierung: 2021

Träger: Alanus Hochschule gGmbH

Geschäftsführung: Myrle Dziak-Mahler, Adrian Sachse (Stellv.)

Hochschulleitung/Rektorat:
Prof. Dr. Hans-Joachim Pieper (Rektor), Prof. Dr. Dirk Battenfeld (Prorektor), Prof. Bart-Jeroen Kool (Prorektor), Myrle Dziak-Mahler (Kanzlerin)

Anzahl der Studierenden: WS 2020/2021 ca. 2.000

Fachbereich 01 // Bildende Kunst
• Studienbereich Bildhauerei
• Studienbereich Malerei
• Studienbereich Kunst - Pädagogik – Therapie


Fachbereich 02 // Darstellende Kunst
Fachgebiet Eurythmie
• Institut für Eurythmietherapie
Fachgebiet Schauspiel


Fachbereich 03 // Architektur
• Institut für Prozessarchitektur


Fachbereich 04 // Künstlerische Therapien und Therapiewissenschaft
• Institut für Kunsttherapie


Fachbereich 05 // Bildungswissenschaft
• Institut für Erziehungswissenschaft und empirische Bildungs- und Sozialforschung
• Institut für Schulpädagogik und Lehrerbildung
• Institut für Heilpädagogik und Sozialtherapie
• Institut für Kindheitspädagogik
• Institut für philosophische und ästhetische Bildung


Fachbereich 06 // Wirtschaft
• Institut für Bildungsökonomie
• Institut für Sozialorganik
• Lehrstuhl für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre insb. Produktions- und Dienstleistungsmanagement
• Lehrstuhl für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insb. Banken, Finanzen und Rechnungslegung
• Lehrstuhl für Ökonomie und Gesellschaft
• Lehrstuhl für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insb. Marketing und Controlling
• Lehrstuhl für nachhaltige Organisations- und Arbeitsplatzgestaltung (NOA)

Alle Studiengänge der Alanus Hochschule an den Standorten in Alfter und Mannheim finden Sie hier.