Studienbereiche
Architektur
Bildende Kunst
Bildungswissenschaft
Eurythmie
Künstlerische Therapien und Therapiewissenschaft
Philosophie
Schauspiel
Wirtschaft

Pädagogik / Waldorfpädagogik

Master of Arts / Teilzeit

Waldorfschulen suchen Lehrerinnen und Lehrer - wir bilden sie aus!

Der berufsbegleitende Masterstudiengang „Pädagogik“ mit dem Schwerpunkt „Schule und Unterricht“ bereitet auf den Unterricht an Waldorfschulen als Klassenlehrer oder Fachlehrer und Oberstufenlehrer vor. 

Im Zentrum des Studiums steht eine vertiefte, wissenschaftliche Auseinandersetzung mit der Reform- und Waldorfpädagogik in der heutigen Erziehungswirklichkeit. Ein besonderes Augenmerk gilt der Ausbildung waldorfpädagogischer, wissenschaftlicher und allgemeiner pädagogischer Fähigkeiten sowie der fachdidaktischen Ausbildung. Ein weiteres Ziel ist die Entwicklung einer authentischen Persönlichkeit der zukünftigen Waldorflehrerinnen und Waldorflehrer. Die Studierenden entwickeln ein differenziertes Beobachtungs- und Urteilsvermögen und schulen ihre Kreativität, Beweglichkeit im Denken und ihre Eigenverantwortlichkeit.

→ Studieninfotage 2018

Erziehung und Bildung
Grundlagen der Erziehungswissenschaft, Geschichte der Pädagogik, Reform-und Waldorfpädagogik, Pädagogische Psychologie, Medienpädagogik

Waldorfpädagogische Grundlagen
Grundlagen der Anthroposophie, Pädagogische Anthropologie, Sinneslehre, Kinderbetrachtung

Schule und Gesellschaft
Schulentwicklung, Schulorganisation, Konferenzarbeit, Moderation, Elternberatung, Erwachsenenbildung

Einführung in die pädagogische Praxisforschung
Wissenschaftstheoretische und methodologische Grundlagen von Forschung, Methoden und Beispiele der pädagogischen Praxisforschung

Unterricht und allgemeine Didaktik
Allgemeine Didaktik, Unterrichtskonzepte, didaktische Besonderheiten der Waldorfschule

Fachdidaktik
Fachdidaktische Grundlagen einzelner Fächer bzw. der Fächer des Waldorfklassenlehrers, Lehrplan und Curriculum einzelner Fächer, fachspezifische Unterrichtsplanung, Praktika

Waldorfpädagogik im Dialog
Waldorfpädagogik und Reformpädagogik in der Diskussion, Internationale Aspekte, Herausforderungen einer gegenwärtigen Waldorflehrerausbildung, Waldorfpädagogik in der Kritik

Kunst
Malerei, Zeichnen, plastisches Gestalten, Eurythmie, Sprache und Musik

Studium Generale
Philosophie-, Kunst- und Kulturgeschichte, Erkenntniswissenschaft, Ethik

Im Masterstudiengang Pädagogik / Waldorfpädagogik mit dem Schwerpunkt Schule und Unterricht kann zwischen zwei Vertiefungen gewählt werden:

  • Allgemeinbildende Schulen
    Berufsziel: Lehrer / Lehrerin an Waldorfschulen (bzw. Gymnasien und Gesamtschulen)
  • Erwachsenenbildung
    Berufsziel: Dozent an Waldorferziehererseminaren oder Fachschulen für Erzieher

Voraussetzung für die Zulassung ist ein abgeschlossenes erstes Hochschulstudium (Bachelor, Diplom, Magister, Staatsexamen und andere, vorzugsweise in einem unterrichtsrelevanten Fach). 

Der Alanus Hochschule ist es in Zusammenarbeit mit dem Bund der Freien Waldorfschulen gelungen, eine "Sonderförderung Waldorfpädagogik" einzurichten. Studierende im Masterstudiengang Pädagogik/Waldorfpädagogik / Schwerpunkt "Schule und Unterricht", die das Berufsziel Waldorflehrerin bzw. Waldorflehrer haben, können diese Sonderförderung beantragen und bekommen damit einen Teil ihrer regulären Studiengebühren von monatlich 241.- Euro erstattet. Mit Förderung ist eine Reduzierung der Studiengebühren auf bis zu 120.- Euro monatlich möglich.

An wen richtet sich die "Sonderförderung Waldorfpädagogik"?

Studierende im Masterstudiengang Pädagogik/Waldorfpädagogik mit dem Schwerpunkt "Schule und Unterricht" mit dem Berufsziel Waldorflehrerin bzw. Waldorflehrer, die keine andere Förderung erhalten (bspw. Übernahme der Studiengebühren durch eine Waldorfschule)

Wie hoch sind die Studiengebühren für Studierende, die die Förderung erhalten?

Mit der "Sonderförderung Waldorfpädagogik" ist eine Reduzierung der Studiengebühren auf bis zu 120.- Euro monatlich möglich

Wie lange wird die Förderung gewährt?

Jeweils für ein Jahr mit Verlängerungsoption, maximal über die Regelstudienzeit von 6 Semestern

Was sind die Vergabekriterien?

  • Darlegung des finanziellen Bedarfs
  • Berufswunsch Waldorflehrerin bzw. Waldorflehrer
  • Keine anderen Fördermöglichkeiten (bspw. Waldorfschule, Deutschlandstipendium u.a.)
  • Reguläre Studienperfomance: Besuch der Seminarveranstaltungen, erfolgreiche Modulabschlüsse nach Maßgabe des regulären Studienverlaufplans

Kontakt und weitere Informationen über Lisa Marie Butz.

 

Außerdem:

Solidarisches Finanzierungsmodell in Kooperation mit der CHANCEN eG

Durch einen umgekehrten Generationenvertrag (UGV) werden die Studiengebühren vollständig oder anteilig übernommen und nach dem Studium einkommensabhängig zurückgezahlt. Weitere Informationen finden Sie unter CHANCEN eG.

Vertiefung Allgemeinbildende Schulen

Das Studium qualifiziert für die Tätigkeit als Klassenlehrer oder Klassenlehrerin, Fachlehrer oder Oberstufenlehrer an Waldorfschulen (unter Voraussetzung eines vorangegangenen, entsprechen relevanten Studienabschlusses). Die rund 230 Waldorfschulen in Deutschland suchen jährlich etwa 600 neue Klassenlehrer, Fachlehrer und Oberstufenlehrer in Naturwissenschaften, Mathematik, Deutsch, Sprachen, Geschichte, Geographie, Kunstgeschichte, künstlerische und handwerkliche Fächer und andere. Die Berufschancen sind somit hervorragend.

Vertiefung Erwachsenenbildung

Die Absolventinnen und Absolventen der Vertiefungsrichtung Erwachsenenbildung haben zukünftig die Aufgabe, Erzieherinnen und Erzieher auf das Feld der Kindheitspädagogik / Frühpädagogik an Waldorflehrerseminaren bzw. Fachschulen für Erzieher vorzubereiten. Auch hier besteht ein großer Bedarf an Lehrkräften.

Die Bewerbung ist jederzeit möglich. Studienbeginn ist jeweils zum Herbstsemester im September. Bitte nutzen Sie für Ihre Bewerbung das Bewerbungsformular unter Downloads.

Außerdem sind der Bewerbung beizufügen:

  • Lebenslauf mit Passfoto
  • beglaubigte Zeugniskopien über die Hochschulzugangsberechtigung und über das bereits abgeschlossene Studium (ausländische Zeugnisse in amtlich beglaubigter deutscher Übersetzung)
  • ein Schreiben, aus dem die Motive für das Masterstudium hervorgehen
  • die Meldebescheinigung einer deutschen Krankenkasse
  • bei ausländischen Studienbewerbern: ein Nachweis über ausreichende Deutschkenntnisse (durch TestDaF, DSH oder ein gleichwertiges Zertifikat)

Die Vergabe der Studienplätze erfolgt auf Grundlage der Bewerbungsunterlagen und einem persönlichen Auswahlgespräch.

Kontakt

* Pflichtfeld

Erziehung und Bildung
Grundlagen der Erziehungswissenschaft, Geschichte der Pädagogik, Reform-und Waldorfpädagogik, Pädagogische Psychologie, Medienpädagogik

Waldorfpädagogische Grundlagen
Grundlagen der Anthroposophie, Pädagogische Anthropologie, Sinneslehre, Kinderbetrachtung

Schule und Gesellschaft
Schulentwicklung, Schulorganisation, Konferenzarbeit, Moderation, Elternberatung, Erwachsenenbildung

Einführung in die pädagogische Praxisforschung
Wissenschaftstheoretische und methodologische Grundlagen von Forschung, Methoden und Beispiele der pädagogischen Praxisforschung

Unterricht und allgemeine Didaktik
Allgemeine Didaktik, Unterrichtskonzepte, didaktische Besonderheiten der Waldorfschule

Fachdidaktik
Fachdidaktische Grundlagen einzelner Fächer bzw. der Fächer des Waldorfklassenlehrers, Lehrplan und Curriculum einzelner Fächer, fachspezifische Unterrichtsplanung, Praktika

Waldorfpädagogik im Dialog
Waldorfpädagogik und Reformpädagogik in der Diskussion, Internationale Aspekte, Herausforderungen einer gegenwärtigen Waldorflehrerausbildung, Waldorfpädagogik in der Kritik

Kunst
Malerei, Zeichnen, plastisches Gestalten, Eurythmie, Sprache und Musik

Studium Generale
Philosophie-, Kunst- und Kulturgeschichte, Erkenntniswissenschaft, Ethik

Im Masterstudiengang Pädagogik / Waldorfpädagogik mit dem Schwerpunkt Schule und Unterricht kann zwischen zwei Vertiefungen gewählt werden:

  • Allgemeinbildende Schulen
    Berufsziel: Lehrer / Lehrerin an Waldorfschulen (bzw. Gymnasien und Gesamtschulen)
  • Erwachsenenbildung
    Berufsziel: Dozent an Waldorferziehererseminaren oder Fachschulen für Erzieher

Voraussetzung für die Zulassung ist ein abgeschlossenes erstes Hochschulstudium (Bachelor, Diplom, Magister, Staatsexamen und andere, vorzugsweise in einem unterrichtsrelevanten Fach). 

Der Alanus Hochschule ist es in Zusammenarbeit mit dem Bund der Freien Waldorfschulen gelungen, eine "Sonderförderung Waldorfpädagogik" einzurichten. Studierende im Masterstudiengang Pädagogik/Waldorfpädagogik / Schwerpunkt "Schule und Unterricht", die das Berufsziel Waldorflehrerin bzw. Waldorflehrer haben, können diese Sonderförderung beantragen und bekommen damit einen Teil ihrer regulären Studiengebühren von monatlich 241.- Euro erstattet. Mit Förderung ist eine Reduzierung der Studiengebühren auf bis zu 120.- Euro monatlich möglich.

An wen richtet sich die "Sonderförderung Waldorfpädagogik"?

Studierende im Masterstudiengang Pädagogik/Waldorfpädagogik mit dem Schwerpunkt "Schule und Unterricht" mit dem Berufsziel Waldorflehrerin bzw. Waldorflehrer, die keine andere Förderung erhalten (bspw. Übernahme der Studiengebühren durch eine Waldorfschule)

Wie hoch sind die Studiengebühren für Studierende, die die Förderung erhalten?

Mit der "Sonderförderung Waldorfpädagogik" ist eine Reduzierung der Studiengebühren auf bis zu 120.- Euro monatlich möglich

Wie lange wird die Förderung gewährt?

Jeweils für ein Jahr mit Verlängerungsoption, maximal über die Regelstudienzeit von 6 Semestern

Was sind die Vergabekriterien?

  • Darlegung des finanziellen Bedarfs
  • Berufswunsch Waldorflehrerin bzw. Waldorflehrer
  • Keine anderen Fördermöglichkeiten (bspw. Waldorfschule, Deutschlandstipendium u.a.)
  • Reguläre Studienperfomance: Besuch der Seminarveranstaltungen, erfolgreiche Modulabschlüsse nach Maßgabe des regulären Studienverlaufplans

Kontakt und weitere Informationen über Lisa Marie Butz.

 

Außerdem:

Solidarisches Finanzierungsmodell in Kooperation mit der CHANCEN eG

Durch einen umgekehrten Generationenvertrag (UGV) werden die Studiengebühren vollständig oder anteilig übernommen und nach dem Studium einkommensabhängig zurückgezahlt. Weitere Informationen finden Sie unter CHANCEN eG.

Vertiefung Allgemeinbildende Schulen

Das Studium qualifiziert für die Tätigkeit als Klassenlehrer oder Klassenlehrerin, Fachlehrer oder Oberstufenlehrer an Waldorfschulen (unter Voraussetzung eines vorangegangenen, entsprechen relevanten Studienabschlusses). Die rund 230 Waldorfschulen in Deutschland suchen jährlich etwa 600 neue Klassenlehrer, Fachlehrer und Oberstufenlehrer in Naturwissenschaften, Mathematik, Deutsch, Sprachen, Geschichte, Geographie, Kunstgeschichte, künstlerische und handwerkliche Fächer und andere. Die Berufschancen sind somit hervorragend.

Vertiefung Erwachsenenbildung

Die Absolventinnen und Absolventen der Vertiefungsrichtung Erwachsenenbildung haben zukünftig die Aufgabe, Erzieherinnen und Erzieher auf das Feld der Kindheitspädagogik / Frühpädagogik an Waldorflehrerseminaren bzw. Fachschulen für Erzieher vorzubereiten. Auch hier besteht ein großer Bedarf an Lehrkräften.

Die Bewerbung ist jederzeit möglich. Studienbeginn ist jeweils zum Herbstsemester im September. Bitte nutzen Sie für Ihre Bewerbung das Bewerbungsformular unter Downloads.

Außerdem sind der Bewerbung beizufügen:

  • Lebenslauf mit Passfoto
  • beglaubigte Zeugniskopien über die Hochschulzugangsberechtigung und über das bereits abgeschlossene Studium (ausländische Zeugnisse in amtlich beglaubigter deutscher Übersetzung)
  • ein Schreiben, aus dem die Motive für das Masterstudium hervorgehen
  • die Meldebescheinigung einer deutschen Krankenkasse
  • bei ausländischen Studienbewerbern: ein Nachweis über ausreichende Deutschkenntnisse (durch TestDaF, DSH oder ein gleichwertiges Zertifikat)

Die Vergabe der Studienplätze erfolgt auf Grundlage der Bewerbungsunterlagen und einem persönlichen Auswahlgespräch.

Das Wichtigste im Überblick

Studiendauer
6 Semester (Teilzeit)

Studienbeginn
Anfang September

Studienabschluss
Master of Arts (M.A.)

Studiengebühren
241,- Euro pro Monat
Für zukünftige Waldorflehrer /-innen:
Reduzierung auf bis zu 120,- Euro pro Monat möglich.

Studienfinanzierung
Weitere Details finden Sie unter Finanzieren.

Kontakt und Beratung
Fachbereich Bildungswissenschaft
Eric Bollmann M.A.
Studiengangskooordinator
Institut für Schulpädagogik und Lehrerbildung
Tel. +49 2222 93211500

Pädagogik / Waldorfpädagogik
Informationen anfordern
Unsere Seite bietet die Möglichkeit, aktuelle Beiträge aus unseren Social Media Kanälen aufzurufen. Dabei werden einige Nutzer-Daten an Facebook und Instagram übertragen und Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.