EN
Studienbereiche
Architektur
Bildende Kunst
Bildungswissenschaft
Eurythmie
Künstlerische Therapien und Therapiewissenschaft
Philosophie
Schauspiel
Wirtschaft

Lehramt Doppelfach Kunst für Gymnasien und Gesamtschulen

Master of Education

Berufsziel: Kunstlehrer oder Kunstlehrerin an Gymnasien, Gesamtschulen und Waldorfschulen

Im Studiengang Master of Education Lehramt Doppelfach* Kunst erleben und gestalten Sie Ihr Lehramtsstudium in der Atmosphäre einer außergewöhnlichen Kunsthochschule. Kunstpädagogische Handlungsfelder sind vielschichtig und werden sowohl für den schulischen als auch für den außerschulischen Bereich in den Blick genommen, ausgelotet und diskutiert. Das Studium bereitet Sie auf Ihre Tätigkeit als Kunstlehrerin bzw. Kunstlehrer an Gymnasien, Gesamtschulen oder Waldorfschulen vor. Die breit angelegte Ausbildung in der künstlerischen Praxis, Kunstpädagogik und Bildungswissenschaft ermöglicht Ihnen eine intensive Verzahnung von Theorie und Praxis.

* Das Fach Kunst kann gemäß den gesetzlichen Bestimmungen in Nordrhein-Westfalen ohne ein weiteres Fach studiert werden.

 

Schauen Sie sich gerne unser Video über das Studium Lehramt für Gymnasien und Gesamtschulen im Doppelfach Kunst an!

Individuelle Schwerpunktesetzung in der Künstlerischen Praxis

Zu Beginn Ihres Studiums wählen Sie in der Künstlerischen Praxis zwischen zwei Profilen. Das Profil „Bildende Kunst“ umfasst Wahl- und Vertiefungsmöglichkeiten in Malerei, Zeichnung, Druckgrafik, Bildhauerei/Plastik, Installation/Performance, Fotografie und Neue Medien. Das Profil „Künstlerisch-handwerkliche Gestaltung“ sieht anhand von verschiedenen Werkstoffen und Techniken eine intensive Ausbildung im räumlichen Gestalten vor. Dieses Profil stellt gleichzeitig eine Ausbildung zum Werklehrer an Waldorfschulen dar.

Zusätzlich können Sie Atelierplätze am Campus nutzen, um sich weiterhin in die künstlerische Praxis zu vertiefen und eigene künstlerische Projekte realisieren.

Unterrichten an Regel- und Waldorfschulen

In die Studieninhalte aus den Bereichen Kunstpraxis, Kunstwissenschaft, Kunstdidaktik und Bildungswissenschaften fließen auch spezielle Aspekte der Waldorfpädagogik mit ein.

Der Abschluss qualifiziert damit für den Vorbereitungsdienst an Gymnasien und Gesamtschulen sowie für die Lehrtätigkeit an Waldorfschulen.

Forschendes Lernen

Der Studiengang sieht eine enge Verzahnung von Theorie und Praxis vor. Während der gesamten Ausbildung entwickeln Sie eine zunehmend forschend-reflexive Haltung gegenüber praxisrelevanten Fragen, z.B. die Kunstvermittlung oder das kunstpädagogische Selbstkonzept betreffend.

Im dritten Fachsemester verbringen Sie unter professioneller Begleitung und Betreuung mehrere Monate an einer Schule und können Ihre bisher erworbenen Fähigkeiten weiterentwickeln und sich in der Praxis erproben.

Das Studium gliedert sich in folgende Bereiche:

Gestaltungspraxis 24 LP
Kunstwissenschaft 14 LP
Kunstpädagogik 20 LP
Bildungswissenschaft 15 LP
Praxissemester 25 LP
DSZ (Deutsch für Schülerinnen und Schüler mit Zuwanderungsgeschichte) 6 LP
Masterarbeit 16 LP

Das Modulhandbuch und die Prüfungsordnung finden Sie unter Downloads.

Individuelle Schwerpunktesetzung in der Künstlerischen Praxis

Zu Beginn Ihres Studiums wählen Sie in der Künstlerischen Praxis zwischen zwei Profilen. Das Profil „Bildende Kunst“ umfasst Wahl- und Vertiefungsmöglichkeiten in Malerei, Zeichnung, Druckgrafik, Bildhauerei/Plastik, Installation/Performance, Fotografie und Neue Medien. Das Profil „Künstlerisch-handwerkliche Gestaltung“ sieht anhand von verschiedenen Werkstoffen und Techniken eine intensive Ausbildung im räumlichen Gestalten vor. Dieses Profil stellt gleichzeitig eine Ausbildung zum Werklehrer an Waldorfschulen dar.

Zusätzlich können Sie Atelierplätze am Campus nutzen, um sich weiterhin in die künstlerische Praxis zu vertiefen und eigene künstlerische Projekte realisieren.

Unterrichten an Regel- und Waldorfschulen

In die Studieninhalte aus den Bereichen Kunstpraxis, Kunstwissenschaft, Kunstdidaktik und Bildungswissenschaften fließen auch spezielle Aspekte der Waldorfpädagogik mit ein.

Der Abschluss qualifiziert damit für den Vorbereitungsdienst an Gymnasien und Gesamtschulen sowie für die Lehrtätigkeit an Waldorfschulen.

Forschendes Lernen

Der Studiengang sieht eine enge Verzahnung von Theorie und Praxis vor. Während der gesamten Ausbildung entwickeln Sie eine zunehmend forschend-reflexive Haltung gegenüber praxisrelevanten Fragen, z.B. die Kunstvermittlung oder das kunstpädagogische Selbstkonzept betreffend.

Im dritten Fachsemester verbringen Sie unter professioneller Begleitung und Betreuung mehrere Monate an einer Schule und können Ihre bisher erworbenen Fähigkeiten weiterentwickeln und sich in der Praxis erproben.

Das Studium gliedert sich in folgende Bereiche:

Gestaltungspraxis 24 LP
Kunstwissenschaft 14 LP
Kunstpädagogik 20 LP
Bildungswissenschaft 15 LP
Praxissemester 25 LP
DSZ (Deutsch für Schülerinnen und Schüler mit Zuwanderungsgeschichte) 6 LP
Masterarbeit 16 LP

Das Modulhandbuch und die Prüfungsordnung finden Sie unter Downloads.

Das Wichtigste im Überblick

Studiendauer
4 Semester (Vollzeit)

Studienbeginn
Anfang September

Studienabschluss
Master of Education (M.Ed)

Studiengebühren
341,- Euro pro Monat

Studienfinanzierung
Weitere Details finden Sie unter Finanzieren.

Studiengangsleitung
Prof. Dr. Katja Hoffmann

Kontakt und Beratung
Fachbereich Bildungswissenschaft
Institut für Schulpädagogik und Lehrerbildung / Lehramt Kunst

Marlene Nockmann M.Ed.
Studiengangskoordinatorin
lehramt-kunst@alanus.edu
Tel. + 49 2222 9321 1548

Beatrice Dietz
ServicebüroLehramt Kunst
beatrice.dietz@alanus.edu

Tel. + 49 2222 9321 1505

Lehramt Doppelfach Kunst für Gymnasien und Gesamtschulen
Jetzt online bewerben!