Studienbereiche
Architektur
Bildende Kunst
Bildungswissenschaft
Eurythmie
Künstlerische Therapien und Therapiewissenschaft
Philosophie
Schauspiel
Wirtschaft

Zertifikatskurs Sprech- und Theaterpädagogik

in Kita, Grund- und Waldorfschule

Im Rahmen des Studiengangs "Bachelor of Arts Kindheitspädagogik" bietet die Alanus Hochschule im Fachbereich Bildungswissenschaft einen Zertifikatskurs Sprech- und Theaterpädagogik an.

Die gesunde Sprachentwicklung und ihre Förderung bilden die Basis für die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben und sind somit wesentlich für die Persönlichkeitsentwicklung des Kindes. Die sprachliche Förderung der Kinder zählt zu den zentralen Bildungsaufgaben von Kita und Schule. Dieser Zertifikatskurs verbindet Sprechausdruck und körperliches Handeln und befähigt zur ästhetischen Interaktion im sozialen Kontext.

Die geforderten Seminare können im Rahmen des regulären Studiums der Kindheitspädagogik belegt werden und sind zum großen Teil sowohl für den Zertifikatskurs als auch für andere Module (wie etwa Modul 10 und 11) anrechenbar. Die einzelnen Seminare werden zur Orientierung mit der entsprechenden Modulkennung STP ausgewiesen.

Die Anforderung für einen erfolgreichen Abschluss des Zertifikatskurses ist die regelmäßige Anwesenheit und aktive Teilnahme an den Seminaren. Hinzu kommen die Durchführung eigener praktischer Übungen und Projekte sowie die Anfertigung entsprechender Reflexionsberichte.

Insgesamt müssen aus den zentralen Lehrveranstaltungen 4 Seminare (STP 1 – 8) und aus den zusätzlichen Lehrveranstaltungen 4 Seminare (STP 9 – 17) belegt werden (siehe Struktur & Inhalte). Zusätzlich belegte Seminare werden als Sonderleistungen im Zertifikat aufgeführt.

Die Inhalte des Zertifikatskurses werden über fünf Semester vermittelt. 

In den zentralen Lehrveranstaltungen werden theoretische und methodisch-didaktische Grundlagen der Sprech- und Theaterpädagogik vermittelt:

  • Einführung in die Waldorfpädagogik: Historische Aspekte und ethische Haltungen  (STP 1).
  • Einführung in die Sprachentwicklung  und -förderung unter Berücksichtigung der Hüllenbildung im Sozialraum des Kindes (STP 3).
  • Methodisch-didaktisches Handeln in der Sprachförderung an der Waldorfschule (STP 2).
  • Einführung in die Methodik-Didaktik des freien Sprechens und Erzählens (STP 4).
  • Theoretische Ansätze und Konzepte der Theaterpädagogik (STP 5).
  • Konzeptentwicklung und Regie in der theaterpädagogischen Arbeit (STP 6).
  • Aufgaben und Methoden der Spielleitung in der theaterpädagogischen Praxis (STP 7).
  • Einführung in die methodisch-didaktische Praxis der Theaterpädagogik (STP 8).

In den zusätzlichen Lehrveranstaltungen werden praxisbezogene Themenfelder der Sprech- und Theaterpädagogik erarbeitet und reflektiert.

  • Körperarbeit und Sprechausdruck (STP 9).
  • Fingerspiele und Handtheater (STP 10).
  • Einführung in Sprechkunst und Rhetorik (STP 11).
  • Rollengestaltung und Szenenarbeit in der theaterpädagogischen Praxis (STP 12).
  • Szenisches Schreiben (STP 13).
  • Biographisches Theater (STP 14).
  • Improvisationstheater  (STP 15).
  • Von der Idee zur Szene: Einführung in die eigenständige Stückentwicklung (STP 16).
  • Praxis der theaterpädagogischen Projektentwicklung und Durchführung (STP 17).

An dem Zertifikatskurs Sprech- und Theaterpädagogik in Kita, Grund- und Waldorfschule können alle Studierenden des Bachelor of Arts Kindheitspädagogik in Vollzeit ab dem Jahrgang 2016 teilnehmen.

Die Teilnahme am Zertifikatskurs Sprech- und Theaterpädagogik ist kostenfrei, die Anmeldung erfolgt persönlich über Prof. Ulrich Maiwald.

Der Einstieg und die Anmeldung sind jederzeit möglich.

Telefon: +49 2222 93211549

Das Wichtigste im Überblick

Zielgruppe
Studierende des B.A. Kindheitspädagogik in VZ ab Jg. 2016

Abschluss
Hochschulzertifikat Sprech- und Theaterpädagogik

Verantwortlich
Prof. Ulrich Maiwald

Kontakt und Beratung
Prof. Ulrich Maiwald 
Telefon +49 2222 93211549

Anmeldung
Prof. Ulrich Maiwald 
Villestraße 3
53347 Alfter

Zertifikatskurs Sprech- und Theaterpädagogik
Unsere Seite bietet die Möglichkeit, aktuelle Beiträge aus unseren Social Media Kanälen aufzurufen. Dabei werden einige Nutzer-Daten an Facebook und Instagram übertragen und Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.