Studienbereiche
Architektur
Bildende Kunst
Bildungswissenschaft
Eurythmie
Künstlerische Therapien und Therapiewissenschaft
Philosophie
Schauspiel
Wirtschaft

Eurythmietherapie

Master of Arts / Vollzeit & Teilzeit

Eurythmietherapie / Heileurythmie ist eine Bewegungstherapie, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts von Dr. Rudolf Steiner entwickelt wurde. In der  Eurythmietherapie werden die Sprachlaute der Eurythmie modifiziert und differenziert zu Heilzwecken eingesetzt, um die Selbstheilungskräfte des Menschen anzuregen. Heileurythmie wirkt somit gezielt wie ein Medikament - bis in die Funktion einzelner Organe und Organsysteme.

Im Masterstudiengang mit Studienrichtung Eurythmietherapie erlernen die Studierenden eurythmietherapeutische Kompetenzen, die bei verschiedenen Altersgruppen, Krankheitsbildern und in den unterschiedlichen Praxisfeldern zum Einsatz kommen. Sie erwerben medizinische Grundlagen, um die Eurythmietherapie in der Praxis adäquat auf das jeweils vorliegende Krankheitsbild abzustimmen. Es werden Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens vermittelt, um zu einer Reflexionsfähigkeit zu kommen und die Methode der Eurythmietherapie verständlich vermitteln zu können. In der Arbeit mit Gruppen erlernen sie die Heileurythmie gesundheitsfördernd (salutogenetisch) einzusetzen. Durch Praktika erlernen die Studierenden eine therapeutische Haltung, um den Patienten bei der Anleitung der Heileurythmie-Übungen achtsam  unterstützend begleiten zu können.

Während des Studiums findet eine regelmäßige und intensive Betreuung der Studierenden durch das ständige Kollegium des Fachbereiches statt. Darüber hinaus werden spezifische Krankheitsbilder und fachnahe Themen von qualifizierten Gastdozenten unterrichtet.

Neben dem Lehrangebot des Masterstudiengangs Eurythmietherapie besteht für die Studierenden die Möglichkeit, andere interdisziplinäre Studienangebote und Veranstaltungen an der Alanus Hochschule wahrzunehmen.

Die Studienrichtung wird in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Künstlerische Therapien und dem Fachgebiet Eurythmie der Alanus Hochschule angeboten.

Hauptamtliche Dozentinnen und Dozenten

  • Prof. Annette Weißkircher, Institutsleitung Eurythmietherapie
  • Dr. med. Urs Pohlman, Dozent für Medizin und Facharzt für Neurologie (Zürich, Schweiz)
  • Kristian Schneider, wissenschaftlicher Mitarbeiter

Seminare in eurythmietherapeutischen Fachgebieten

  • Carola Adam-Roettig (Eurythmietherapeutin, Praxisfeld Heilpädagogik, Frankfurt a.M.)
  • Sebastian Junghans (Eurythmietherapeut, Praxisfeld Schulheileurythmie, Remshalden)
  • Norman Kingeter (Eurythmietherapeut, Praxisfeld Psychiatrie/Psychosomatik, Arlesheim CH)
  • Shaina Stoehr (Eurythmietherapeutin, Ton-Heileurythmie, Glos GB)
  • Barbara Trapp (Eurythmietherapeutin, Praxisfeld Gynäkologie, Berlin)
  • Michaela Trefzer (Eurythmietherapeutin, Praxisfeld Augenheileurythmie

Medizinisch-Therapeutische Seminare und Vorlesungen

  • Boris Krause (Dr. med. Facharzt für Psychiatrie/Psychotherapie, Filderklinik Filderstadt)
  • Wim Huige (Augenarzt, Niederlande)
  • Markus Krüger (Dr. med. Facharzt für Pädiatrie, Filderklinik Filderstadt)
  • Markus Neuhaus (Dr. med. Facharzt für Orthopäde, Sprockhövel)
  • Paul Werthmann (Dr., Freiburg)
  • Nicola Fels (Fachärztin für Pädiatrie, Krefeld)
  • Bart Maris (Dr. med. Facharzt für Gynäkologe, Krefeld)

Weitere Dozentinnen und Dozenten

  • Jochen Breme (Prof. für Studien zur Embryologie, Professor für Bildhauerei, Alfter)
  • Angelika Jaschke (Berufskunde, Koordination Internationales Forum für Heileurythmie, Dornach)
  • Ulrich Maiwald (Prof. für performative Kunst und Sprache, Haan)
  • Kathrin Studer-Senn (Dr. med. Ärztin, Wahrnehmungsschulung, Bern CH)
  • Abgeschlossenes Eurythmiestudium
  • Bestandene Eignungsprüfung

Wenn Sie unsicher sind, ob Ihr Abschluss für die Zulassung ausreicht, erkundigen Sie sich gerne im Sekretariat

Ausländische Studienbewerberinnen und -bewerber müssen über ausreichende Deutschkenntnisse in Wort und Schrift verfügen. Der Sprachnachweis kann im Verlauf des ersten Studienjahres erbracht werden.

Informationen erhalten Sie über das International Office.

Bitte bewerben Sie sich schriftlich. Den Bewerbungsbogen  finden Sie hier unter Downloads.

Bitte legen Sie Ihrer Bewerbung folgende Unterlagen bei:

  • Lebenslauf mit Passfoto
  • Motivationsschreiben
  • beglaubigte Zeugniskopien (ausländische Zeugnisse in amtlich beglaubigter deutscher Übersetzung)
  • Meldebescheinigung einer deutschen Krankenkasse (eine Kopie der Versichertenkarte reicht nicht aus)
  • ein ärztliches Attest
  • bei ausländischen Studienbewerbern: Nachweis über ausreichende Deutschkenntnisse (durch TestDaF3, DSH oder ein gleichwertiges Zertifikat)
  • 2 Passfotos

Aufnahmeverfahren

Nach Sichtung Ihrer Bewerbungsunterlagen laden wir Sie zu einer Aufnahmeprüfung ein, die aus folgenden Teilen besteht:

  • Vorbereitete künstlerische Eurythmiepräsentation (Laut- oder Tonsolo)
  • Eurythmisch-praktische Demonstration zu einer selbstgewählten eurythmischen Thematik
  • Schriftliche medizinische Hausarbeit zu einer menschenkundlichen Fragestellung (nach Absprache)

Aufnahmeverfahren für Eurythmisten mit Sektionsabschluss, aber ohne ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss

Es besteht die Möglichkeit, durch die Erstellung eines Kompetenz-Portfolios in ein höheres Semester des Bachelorstudiums eingestuft zu werden. Im ersten Semester können dann Prüfungsleistungen für den Bachelorabschluss abgeschlossen und gleichzeitig die Studienveranstaltungen des Masterprogrammes besucht werden. Die Studiendauer beträgt dann insgesamt in Vollzeit 3 Semester und in Teilzeit 4 Semester.

Bitte fragen Sie im Sekretariat nach einem telefonischen Beratungstermin.

BAföG
Das Eurythmie-Studium kann durch BAföG gefördert werden.

Eurythmie Studienfonds
Die Alanus Hochschule vergibt zinslose Darlehen an Eurythmie-Studierende. Möglich ist eine Förderung ab dem 2. Studienjahr im Bachelorstudium und ab dem 1. Studienjahr im Masterstudium (nur in Vollzeit).

Stipendien der A.- und W.-Zur Linden-Stiftung
Im 1. Studienjahr (09/2018 bis 08/2019) fördert die A.- und W.-Zur Linden-Stiftung im Masterstudiengang Eurythmietherapie zwei Studierende mit einer Förderung von 50 % in Höhe der Studiengebühren. Die zweckgebundene Förderung richtet sich an ausgebildete Eurythmist/innen (Diplom oder Bachelor) mit einem besonderen Interesse für eine ganzheitliche Bewegungstherapie und für die integrative Medizin oder einer besonderen biographischen Lage, die sich zum kommenden Herbstsemester an der Alanus Hochschule bewerben.

Deutschlandstipendium
Die Alanus Hochschule vergibt darüber hinaus Deutschlandstipendien.

Weitere Informationen
Über weitere Fördermöglichkeiten informiert die Finanzierungsberatung.

Gerne können Sie sich jederzeit im Rahmen einer Hospitation einen Einblick in den Studienalltag verschaffen und den Unterricht gemeinsam mit Studierenden sowie Dozentinnen und Dozenten kennenlernen.

Ihren individuellen Hospitationstermin vereinbaren Sie mit Beatrice Dietz.

Weitere Unterlagen zum Studiengang finden Sie hier unter Downloads.

  • Zertifikatskurse
    Für Interessierte, die keinen akademischen Abschluss erwerben möchten, besteht bei Eignung die Möglichkeit, in bestimmten Inszenierungen und Projekten mitzuarbeiten. Dies ist ein Angebot für Eurythmistinnen und Eurythmisten, die künstlerische Arbeiten mit Aufführunspraxis suchen. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Hochschulzertifikate Eurythmie.

  • Symposien
    Jährlich finden Symposien zu verschiedenen Themenfeldern der Eurythmie statt. Hier treffen  Kolleginnen und Kollegen zusammen und erfahren Neues aus Forschung und Praxis der Berufsfelder.

    Termine und Themen der Symposien finden Sie in unserem Veranstaltungskalender.

Das Institut für Eurythmietherapie widmet sich der Entwicklung von Forschungsansätzen, die der besonderen Behandlungsart der Eurythmietherapie und der Erfassung von qualitativen Veränderungen für die Patienten gerecht werden. Diese werden, wo es geeignet erscheint, mit bildgebenden oder quantitativen Methoden verbunden. Die Methodik wird durch Phänomenologische Methoden und die Grounded Theory erweitert.

Neben eigenen Projekten ist das Institut interessiert, Kooperationen mit anderen Forschungsvorhaben zur Eurythmietherapie aufzunehmen und den Dialog zur Forschung zu fördern.

Während des Studiums findet eine regelmäßige und intensive Betreuung der Studierenden durch das ständige Kollegium des Fachbereiches statt. Darüber hinaus werden spezifische Krankheitsbilder und fachnahe Themen von qualifizierten Gastdozenten unterrichtet.

Neben dem Lehrangebot des Masterstudiengangs Eurythmietherapie besteht für die Studierenden die Möglichkeit, andere interdisziplinäre Studienangebote und Veranstaltungen an der Alanus Hochschule wahrzunehmen.

Die Studienrichtung wird in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Künstlerische Therapien und dem Fachgebiet Eurythmie der Alanus Hochschule angeboten.

Hauptamtliche Dozentinnen und Dozenten

  • Prof. Annette Weißkircher, Institutsleitung Eurythmietherapie
  • Dr. med. Urs Pohlman, Dozent für Medizin und Facharzt für Neurologie (Zürich, Schweiz)
  • Kristian Schneider, wissenschaftlicher Mitarbeiter

Seminare in eurythmietherapeutischen Fachgebieten

  • Carola Adam-Roettig (Eurythmietherapeutin, Praxisfeld Heilpädagogik, Frankfurt a.M.)
  • Sebastian Junghans (Eurythmietherapeut, Praxisfeld Schulheileurythmie, Remshalden)
  • Norman Kingeter (Eurythmietherapeut, Praxisfeld Psychiatrie/Psychosomatik, Arlesheim CH)
  • Shaina Stoehr (Eurythmietherapeutin, Ton-Heileurythmie, Glos GB)
  • Barbara Trapp (Eurythmietherapeutin, Praxisfeld Gynäkologie, Berlin)
  • Michaela Trefzer (Eurythmietherapeutin, Praxisfeld Augenheileurythmie

Medizinisch-Therapeutische Seminare und Vorlesungen

  • Boris Krause (Dr. med. Facharzt für Psychiatrie/Psychotherapie, Filderklinik Filderstadt)
  • Wim Huige (Augenarzt, Niederlande)
  • Markus Krüger (Dr. med. Facharzt für Pädiatrie, Filderklinik Filderstadt)
  • Markus Neuhaus (Dr. med. Facharzt für Orthopäde, Sprockhövel)
  • Paul Werthmann (Dr., Freiburg)
  • Nicola Fels (Fachärztin für Pädiatrie, Krefeld)
  • Bart Maris (Dr. med. Facharzt für Gynäkologe, Krefeld)

Weitere Dozentinnen und Dozenten

  • Jochen Breme (Prof. für Studien zur Embryologie, Professor für Bildhauerei, Alfter)
  • Angelika Jaschke (Berufskunde, Koordination Internationales Forum für Heileurythmie, Dornach)
  • Ulrich Maiwald (Prof. für performative Kunst und Sprache, Haan)
  • Kathrin Studer-Senn (Dr. med. Ärztin, Wahrnehmungsschulung, Bern CH)
  • Abgeschlossenes Eurythmiestudium
  • Bestandene Eignungsprüfung

Wenn Sie unsicher sind, ob Ihr Abschluss für die Zulassung ausreicht, erkundigen Sie sich gerne im Sekretariat

Ausländische Studienbewerberinnen und -bewerber müssen über ausreichende Deutschkenntnisse in Wort und Schrift verfügen. Der Sprachnachweis kann im Verlauf des ersten Studienjahres erbracht werden.

Informationen erhalten Sie über das International Office.

Bitte bewerben Sie sich schriftlich. Den Bewerbungsbogen  finden Sie hier unter Downloads.

Bitte legen Sie Ihrer Bewerbung folgende Unterlagen bei:

  • Lebenslauf mit Passfoto
  • Motivationsschreiben
  • beglaubigte Zeugniskopien (ausländische Zeugnisse in amtlich beglaubigter deutscher Übersetzung)
  • Meldebescheinigung einer deutschen Krankenkasse (eine Kopie der Versichertenkarte reicht nicht aus)
  • ein ärztliches Attest
  • bei ausländischen Studienbewerbern: Nachweis über ausreichende Deutschkenntnisse (durch TestDaF3, DSH oder ein gleichwertiges Zertifikat)
  • 2 Passfotos

Aufnahmeverfahren

Nach Sichtung Ihrer Bewerbungsunterlagen laden wir Sie zu einer Aufnahmeprüfung ein, die aus folgenden Teilen besteht:

  • Vorbereitete künstlerische Eurythmiepräsentation (Laut- oder Tonsolo)
  • Eurythmisch-praktische Demonstration zu einer selbstgewählten eurythmischen Thematik
  • Schriftliche medizinische Hausarbeit zu einer menschenkundlichen Fragestellung (nach Absprache)

Aufnahmeverfahren für Eurythmisten mit Sektionsabschluss, aber ohne ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss

Es besteht die Möglichkeit, durch die Erstellung eines Kompetenz-Portfolios in ein höheres Semester des Bachelorstudiums eingestuft zu werden. Im ersten Semester können dann Prüfungsleistungen für den Bachelorabschluss abgeschlossen und gleichzeitig die Studienveranstaltungen des Masterprogrammes besucht werden. Die Studiendauer beträgt dann insgesamt in Vollzeit 3 Semester und in Teilzeit 4 Semester.

Bitte fragen Sie im Sekretariat nach einem telefonischen Beratungstermin.

BAföG
Das Eurythmie-Studium kann durch BAföG gefördert werden.

Eurythmie Studienfonds
Die Alanus Hochschule vergibt zinslose Darlehen an Eurythmie-Studierende. Möglich ist eine Förderung ab dem 2. Studienjahr im Bachelorstudium und ab dem 1. Studienjahr im Masterstudium (nur in Vollzeit).

Stipendien der A.- und W.-Zur Linden-Stiftung
Im 1. Studienjahr (09/2018 bis 08/2019) fördert die A.- und W.-Zur Linden-Stiftung im Masterstudiengang Eurythmietherapie zwei Studierende mit einer Förderung von 50 % in Höhe der Studiengebühren. Die zweckgebundene Förderung richtet sich an ausgebildete Eurythmist/innen (Diplom oder Bachelor) mit einem besonderen Interesse für eine ganzheitliche Bewegungstherapie und für die integrative Medizin oder einer besonderen biographischen Lage, die sich zum kommenden Herbstsemester an der Alanus Hochschule bewerben.

Deutschlandstipendium
Die Alanus Hochschule vergibt darüber hinaus Deutschlandstipendien.

Weitere Informationen
Über weitere Fördermöglichkeiten informiert die Finanzierungsberatung.

Gerne können Sie sich jederzeit im Rahmen einer Hospitation einen Einblick in den Studienalltag verschaffen und den Unterricht gemeinsam mit Studierenden sowie Dozentinnen und Dozenten kennenlernen.

Ihren individuellen Hospitationstermin vereinbaren Sie mit Beatrice Dietz.

Weitere Unterlagen zum Studiengang finden Sie hier unter Downloads.

  • Zertifikatskurse
    Für Interessierte, die keinen akademischen Abschluss erwerben möchten, besteht bei Eignung die Möglichkeit, in bestimmten Inszenierungen und Projekten mitzuarbeiten. Dies ist ein Angebot für Eurythmistinnen und Eurythmisten, die künstlerische Arbeiten mit Aufführunspraxis suchen. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Hochschulzertifikate Eurythmie.

  • Symposien
    Jährlich finden Symposien zu verschiedenen Themenfeldern der Eurythmie statt. Hier treffen  Kolleginnen und Kollegen zusammen und erfahren Neues aus Forschung und Praxis der Berufsfelder.

    Termine und Themen der Symposien finden Sie in unserem Veranstaltungskalender.

Das Institut für Eurythmietherapie widmet sich der Entwicklung von Forschungsansätzen, die der besonderen Behandlungsart der Eurythmietherapie und der Erfassung von qualitativen Veränderungen für die Patienten gerecht werden. Diese werden, wo es geeignet erscheint, mit bildgebenden oder quantitativen Methoden verbunden. Die Methodik wird durch Phänomenologische Methoden und die Grounded Theory erweitert.

Neben eigenen Projekten ist das Institut interessiert, Kooperationen mit anderen Forschungsvorhaben zur Eurythmietherapie aufzunehmen und den Dialog zur Forschung zu fördern.

Das Wichtigste im Überblick

Studiendauer
2 Semester (Vollzeit)
4 Semester (Teilzeit)

Studienbeginn
Anfang September

Abschluss
Master of Arts (M.A.)
staatlich anerkannt

Studiengebühren
Vollzeit: 341,- Euro bei monatl. Zahlung / Teilzeit: 241,- Euro bei monatl. Zahlung

Stipendium
Aktuell 2 freie Stipendien (VZ/TZ) für Studienanfänger, 50 % Förderung durch die A.- und W.-Zur Linden-Stiftung

Studienfinanzierung
Weitere Details finden Sie unter Finanzieren

Kontakt
Fachgebiet Eurythmie
Telefon +49 2222 93211274

Eurythmietherapie
© Helmut Hergarten
© Helmut Hergarten
© Helmut Hergarten
© Britta Schüßling
© Helmut Hergarten
Informationen anfordern
Unsere Seite bietet die Möglichkeit, aktuelle Beiträge aus unseren Social Media Kanälen aufzurufen. Dabei werden einige Nutzer-Daten an Facebook und Instagram übertragen und Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.