EN
Studienbereiche
Architektur
Bildende Kunst
Bildungswissenschaft
Eurythmie
Künstlerische Therapien und Therapiewissenschaft
Philosophie
Schauspiel
Wirtschaft

Kunst im Wirtschaftsstudium

Einzigartig am Wirtschaftsstudium an der Alanus Hochschule ist die Integration von Kunst.

Durch kunstpraktische Übungen entwickeln unsere Studierenden ihre Persönlichkeit und erweitern soziale Kompetenzen. Sie lernen, ihre Wahrnehmung zu entwickeln und sich in der Wirtschaft mit Kreativität und Engagement für die Lösung gesellschaftlicher Probleme einzusetzen.

Die künstlerischen Module teilen sich in darstellende Künste (Eurythmie & Schauspiel) und bildende Künste (Malerei & Zeichnen) auf.
Während es in der Eurythmie um die Wahrnehmung und den Ausdruck des eigenen Körpers geht, fördert das Schauspiel Spontanität, Mut und die Fähigkeit in verschiedene Rollen zu erkunden. Beide Disziplinen schulen die Kompetenz, das Gegenüber wahrzunehmen und auf andere zuzugehen.
Die bildenden Künste hingegen erfordern primär die Auseinandersetzung mit einer konkreteren Zielvorstellung (beispielsweise ein bestimmtes Objekt abzubilden) und der Gestaltung des Prozesses. Häufig weicht das Ergebnis vom ursprünglichen Ziel ab oder Ziele werden im Prozess neu definiert. Ein Prozess, der flexibles Denken fördert, Scheitern erfordert und starre Handlungsweisen überwindet.

Die Kunstmodule regen die Studierenden dazu an, sich selbst bewusster zu werden und die eigenen Stärken und Schwächen aufzuspüren. Durch die Erweiterung der eigenen Komfortzone und der Bereitschaft sich der eigenen Vielfalt zu öffnen, entstehen Erfahrungsräume, die Wahrnehmung, Präsenz und gleichzeitig kreatives und kritisches Denken ausprägen. Dies ist eine wichtige Voraussetzung, um Wirtschaft neu denken zu können.

Wer die Themen Wirtschaft und Kunst im Studium weiter vertiefen möchte, kann die Spezialisierung ‚Kunst in der Unternehmensgestaltung‘ wählen. Hier werden in den Modulen ‚Interdisziplinäre Kunstübung‘, ‚Kreativität und Kunsttransfer ins Management‘ sowie ‚Kultur, Arbeit und Ästhetik in der Unternehmensführung‘ weitere Kompetenzen auf diesem Gebiet entwickelt.
 

Erfahrungsstimmen

„Die Kunstmodule haben mir einen holistischen Blick auf die Wirtschaft ermöglicht. Dadurch habe ich erkannt, dass Kunst in vielen Dingen auf wirtschaftliche Handlungen zu übertragen ist und das dieses Verständnis benötigt wird, um in Zukunft nachhaltig zu wirtschaften.“
(Lucia, Bachelorstudiengang Nachhaltiges Wirtschaften, 6. Semester)

„Die Kunstmodule habe ich im sonst eher verkopften Studienalltag als eine Insel der Ruhe und Selbstreflektion empfunden. Der Transfer in die Wirtschaft war für mich stets ersichtlich und ich nehme daraus viele wichtige Erkenntnisse für die Praxis mit.“
 (Alica, Bachelorstudiengang BWL – Wirtschaft neu denken, 6. Semester)

"Für mich war Eurythmie und die Art, den künstlerischen Prozess so stark in den Vordergrund zu rücken, etwas ganz Neues. Ich bin wirklich froh, dass ich bis zum Schluss für diese Art der Kunst offen geblieben bin und dadurch so viel mitnehmen konnte. Ich würde behaupten, dass sich seitdem meine Wahrnehmung auf meine Umwelt und mein Selbstbewusstsein enorm verändert hat."
(Christin, Bachelorstudiengang BWL – Wirtschaft neu denken mit Praxispartner, Absolventin)


Kunst im Wirtschaftsstudium erleben
Wer sich einen Eindruck von Kunst im Wirtschaftsstudium verschaffen möchte, ist herzlich zur Performance des großen Kunstabschlussprojektes im Rahmen der Tage der offenen Tür eingeladen, welche jedes Jahr im Frühjahr stattfinden. Aktuelle Termine finden Sie online im Veranstaltungskalender.

Kunst im Wirtschaftsstudium