EN
Studienbereiche
Architektur
Bildende Kunst
Bildungswissenschaft
Eurythmie
Künstlerische Therapien und Therapiewissenschaft
Philosophie
Schauspiel
Wirtschaft

Interview mit unserer Alumna Franziska Hüning

Nach dem Bachelor Kindheitspädagogik und dem Master Pädagogik leitet Franziska Hüning die Freie Fachschule für Sozialpädagogik in Mannheim.

Wo bin ich & was mache ich?

Seit  Juni 2017 habe ich mit der Leitung der Freien Fachschule für Sozialpädagogik in Mannheim die Aufbauarbeit an einer kleinen Fachschule für Sozialpädagogik/Erzieherausbildung mit dem Schwerpunkt Waldorfpädagogik übernommen. Unsere Fachschule besteht erst seit 2015. 

Meine Aufgabe besteht  darin, an einem passgenauen Konzept zu arbeiten, damit die Fachschule ein eigenes Profil bekommt. Andererseits ist Öffentlichkeitsarbeit ein wichtiger Arbeitsbereich, aber auch das Unterrichten selbst gehört als wesentlicher Aufgabenbereich dazu.

Wie kam ich hierhin?

Ich hatte vorher drei Jahre lang ein Weiterbildungsseminar in der Trägerschaft der Vereinigung der Waldorfkindergärten in Dortmund  geleitet. Da ich gerade den Master an der Alanus Hochschule abgeschlossen hatte, hielt ich Ausschau nach einem Betätigungsfeld, in dem ich meine neu erworbenen Fachkenntnisse anwenden konnte. Ich wurde dann angefragt, ob ich die Leitung der Fachschule übernehmen wollte und habe recht spontan zugesagt.

Inwiefern hat mich die Zeit an der Alanus Hochschule geprägt?

Meine Zeit an der Alanus Hochschule war für mich sehr wichtig. Ich hatte schon rund 13 Jahre Berufspraxis als Waldorfkindergärtnerin hinter mir und hielt schon seit einiger Zeit Ausschau nach einem Platz, an dem ich mich fachlich weiterbilden konnte. Da hörte ich von der Möglichkeit, an der Alanus Hochschule den Bachelor Kindheitspädagogik absolvieren zu können. Sehr spontan fuhr ich zum Vorstellungsgespräch und fühlte mich sofort angesprochen von der Mixtur aus einer sehr persönlichen Begleitung der Lehrenden, dem offenen Diskurs über Grundelemente der Waldorfpädagogik und den künstlerischen Möglichkeiten die sich mir boten.

Interview mit unserer Alumna Franziska Hüning