EN
Studienbereiche
Architektur studieren
Eurythmie studieren
Kunst studieren
Kunsttherapie studieren
Pädagogik studieren
Philosophie studieren
Schauspiel studieren
Wirtschaft studieren

Nachhaltige Geschäftsmodelle

Akademische Weiterbildung mit Zertifikat

Nachhaltiges Wirtschaften erfordert neue Geschäftsmodelle. Nachhaltige Geschäftsmodelle sind zunehmend wichtige Treiber des Unternehmenserfolgs. Sie setzen dabei auf Prozesse statt Produkte, auf Teilen statt Besitzen, sie sind kreislauffähig und/oder regenerativ. Die Weiterbildung Nachhaltige Geschäftsmodelle befähigt Sie, Ihre Lieferketten nachhaltig aufzustellen, die wachsende Anzahl von nachhaltigkeitsorientierten Kund:innen zielgenau zu erreichen, in ihrer Region zum Gemeinwohl beizutragen – und darüber intern und extern transparent und wirksam zu berichten. So sichern Sie nachhaltig Ihren Unternehmenserfolg. Sie lernen, ganzheitlich an neue Unternehmensideen heranzugehen und Start-Ups und Spin-Offs von vorneherein nachhaltig auszurichten. Systemische Perspektiven ermöglichen Ihnen, die Veränderungen in Ihrem Geschäftsfeld in den Kontext gesellschaftlicher Veränderungen zu stellen sowie unternehmens- und sektorübergreifende Prozesse beim nachhaltigen Umbau der Wirtschaft zu erkennen und für Ihre Geschäftsfelder fruchtbar zu machen. 

Die Weiterbildung „Nachhaltige Geschäftsmodelle“ ist eine Kooperation der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft, dem Weiterbildungszentrum Alanus Werkhaus und dem IHK-Bildungszentrum Bonn/Rhein-Sieg.
Das Zertifikat ist anerkannt von der IHK und anrechenbar auf den Master-Studiengang „BWL – Wirtschaft nachhaltig gestalten“ der Alanus Hochschule.

Die Kooperation bietet eine einmalige Kombination von akademischem Anspruch, Praxisnähe und Methodenvielfalt. Ästhetische Prozesse und künstlerische Methoden unterstützen zielgenau eine ganzheitliche, fachliche Ausbildung, indem sie den Teilnehmenden blinde Flecken, unbewusstes Wissen und nicht-kognitive Prozesse als Wissensbasis zugänglich macht.  

Aufbau der Weiterbildung

Das Zertifikat setzt die Teilnahme an zwei Modulen mit insgesamt 10 ECTS aus dem aktuell angebotenen Modul-Katalog voraus (siehe „Modulübersicht“)
Für jedes Modul (je 5 ETCS) sind ca. 125 Stunden Arbeitsaufwand einzuplanen:

  • 30 bis 40 Stunden für Präsenszeit 
  • 80 bis 90 Stunden für Vor- und Nachbereitung des Moduls

Die benötigten Materialien werden von den Dozierenden den Teilnehmer:innen zur Verfügung gestellt.

Für die Module können Sie sich direkt beim jeweiligen Partner zu den dort jeweils angegebenen Kosten und Terminen anmelden. Nach erfolgreichem Abschluss erhalten Sie ein Zertifikat der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft. 
Es ist auch möglich, nur ein Modul zu belegen. Sie erhalten dann eine Teilnahmebescheinigung.  
Die Module werden von den Kooperationspartnern Alanus Hochschule, Alanus Werkhaus und IHK Bildungszentrum Bonn/Rhein-Sieg angeboten. 

Modulübersicht

Bitte wählen Sie zwei der folgenden Module aus, wenn Sie ein Zertifikat erwerben möchten. Die Anmeldung zu Einzel-Modulen erfolgt direkt über den angegebenen Link beim jeweiligen Veranstalter. 

 Modul  Umfang   Anmeldung  Veranstaltende Organisation
Nachhaltiges Lieferkettenmanagement  5 ECTS Anmeldung erfolgt über die IHK Bonn/Rhein-Sieg IHK Weiterbildungsgesellschaft Bonn/Rhein-Sieg
Nachhaltigkeitskommunikation, -marketing und -reporting  5 ECTS Anmeldung erfolgt über die IHK Bonn/Rhein-Sieg IHK Weiterbildungsgesellschaft Bonn/Rhein-Sieg
Sustainability Management  5 ECTS Siehe "Anmeldung" Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft
Sustainable Entrepreneurship  5 ECTS Siehe "Anmeldung" Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft
Praxis Nachhaltigkeit und  Gemeinwohlökonomie  5 ECTS Siehe "Anmeldung" Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft
Wirtschaft, Gesellschaft, Transformation  5 ECTS Siehe "Anmeldung" Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

Modul-Beschreibungen

Hier finden Sie die genauen Modulbeschreibungen, die innerhalb dieser Weiterbildung von der Alanus Hochschule angeboten werden:

Modul „Sustainability Management“

Nachhaltigkeit ist heute in aller Munde. Das Modul führt Sie ein in die Grundlagen der nachhaltigen Unternehmensführung und zeigt die wichtigsten Handlungsfelder systematisch auf. Sie lernen, Nachhaltigkeit in der Unternehmensstrategie zu verankern und zu bewerten und ihre Umsetzung im Unternehmen durch geeignete Kommunikations-, Management- und Steuerungsprozesse zu gestalten. 

Das Modul beinhaltet folgende Themen:

  • Das Konzept der Nachhaltigkeit und seine Geschichte 
  • Ethische Grundlagen unternehmerischer Nachhaltigkeit 
  • Theorien des Nachhaltigkeitsmanagements 
  • Standards & Normen des Nachhaltigkeitsmanagements 
  • Nachhaltigkeit und Strategie 
  • Nachhaltigkeit und Innovation 
  • Steuerung von Nachhaltigkeit (Ökobilanzierung etc.) 
  • Nachhaltigkeitskommunikation 
  • Managementmethoden für unternehmerische Nachhaltigkeit 

Dozierende: Dr. Stephan Hankammer
 

Modul „Sustainable Entrepreneurship“

Der Umbau zu einer nachhaltigen Wirtschaft kann nur gelingen, wenn Gründer:innen und Führungskräfte nachhaltige Geschäftsmodelle entwickeln und erfolgreich implementieren. Im Modul lernen Sie Nachhaltigkeit als Dimension von Geschäftsmodellen zu erkennen, zu erschließen und zu bewerten. Wissenschaftlich fundierte und praxiserprobte Tools unterstützen Sie dabei, neue Geschäftsideen von vorneherein an den Zielen von Nachhaltigkeit, Regenerativität und Kreislaufwirtschaft auszurichten und sie gleichzeitig ökonomisch tragfähig zu gestalten. 

Das Modul vermittelt Kenntnisse und Kompetenzen in folgenden Themenfeldern: 

  • Grundlagen des Entrepreneurship 
  • Grundlagen des Sustainable Entrepreneurship  
  • Verwandte Konzepte (Social Entrepreneurship, Ecopreneurship, Social Business)  
  • Intrapreneurship und Corporate Entrepreneurship 
  • Nachhaltigkeitswirkung & Marktwirkung von Entrepreneurship 
  • Entwicklung von nachhaltigkeitsorientierten Geschäftsideen 
  • Methoden der Geschäftsideenbewertung 
  • Beschreibung, Bewertung und Entwicklung nachhaltiger Geschäftsmodelle 

Termin: 25.04. bis 27.04.2024, sowie 14.06.2024
 

Modul „Praxis Nachhaltigkeit und Gemeinwohlökonomie“

Die Gemeinwohlökonomie ist ein umfassender, ganzheitlicher und werteorientierter Ansatz zur Entwicklung einer nachhaltigen Wirtschaft auf Unternehmens- und Gesellschaftsebene. Das Modul bietet eine fundierte Einführung in die Idee und Perspektive der Gemeinwohlökonomie und ordnet die Gemeinwohlbilanzierung vor dem Hintergrund alternativer Berichtsstandards systematisch und wissenschaftliche fundiert ein. Erfahrene Gemeinwohlberatende begleiten Sie dann bei der Erstellung einer Gemeinbilanzierung in einem Unternehmen der Region Alfter/Bonn. Sie lernen das Instrumentarium aus erster Hand kennen und entwickeln so ein Gespür für die Möglichkeiten und Herausforderungen des Einsatzes der Gemeinbilanzierung in der Praxis.

Das Modul beinhaltet folgende Themen:

  • Hintergrund und Ansatz der Gemeinwohlökonomie
  • Gemeinwohlökonomie im Vergleich
  • Gemeinwohlorientierte Organisationsentwicklung
  •  Gemeinwohlökonomie im Diskurs der Pluralen Ökonomik
  • Gemeinwohlbilanzierung: Instrumente, Prozesse, Methoden, Herausforderungen

Dozierende: Anne Berg, Christoph Harrach und Claudia Schleicher
 

Modul „Wirtschaft, Gesellschaft, Transformation“

Die Gestaltung nachhaltiger Unternehmen erfordert ein grundlegendes Verständnis der Schnittstelle von Wirtschaft und Gesellschaft im Kontext großer Transformationsherausforderungen des 21. Jahrhunderts. Wie hat sich diese Schnittstelle historisch entwickelt? Welche kulturellen und gesellschaftlichen Grundlagen benötigt eine Wirtschaft, die nachhaltig und regenerativ handeln soll? Wie können konkrete Alternativen Breitenwirkung entfalten? Das Modul ordnet diese Fragen wissenschaftlich ein und eröffnet zugleich Perspektiven auf konkrete Alternativen der Wirtschafts- und Unternehmensgestaltung.

Der Kurs beleuchtet die Rolle der Wirtschaft, des Wirtschaftens und wirtschaftlicher Akteure in gesellschaftlichen Kontexten. Dabei schauen wir uns an, welche Wirkung wirtschaftliche Entscheidungen auf Individuen, Gemeinschaften und die Gesellschaft als Ganzes haben und welche Hebel sich daraus im Umgang mit den großen Transformationsherausforderungen des 21. Jahrhunderts ergeben. Wir beschäftigen uns mit Mechanismen der Skalierung neuer (transformativer) Ansätze und der Frage, unter welchen Umständen Nischenphänomene in den Mainstream gelangen können. Dabei nehmen wir konkrete Alternativen unter die Lupe, um ihren transformativen Ansatz und eine mögliche Wirkung auf Wirtschaft und Gesellschaft näher zu untersuchen.  

Information & Beratung

Sie interessieren sich für die Akademische Weiterbildung Nachhaltige Geschäftsmodelle? Sehr gerne beraten wir Sie persönlich!

Prof. Dr. Susanne Blazejewski: 02222 9321-1629

Wiebke Joester: 02222 9321-1628

Email: zertifikat_wirtschaft@alanus.edu

Zugangsvoraussetzungen

  • Nachweis der Hochschulzugangsberechtigung (z.B. Abitur, Fachabitur, Berufsausbildung mit Berufspraxis, gemäß KunstHG §41)
  • eine für das Berufsfeld relevante, mindestens jedoch einjährige Berufserfahrung 
  • Internationale Bewerber:innen müssen über ausreichende Deutschkenntnisse in Wort und Schrift verfügen

Das Zertifikat kann außerdem nach erfolgreichem Abschluss und bei Vorliegen der dort geltenden Zugangsvoraussetzungen für das Master-Studium „BWL – Wirtschaft nachhaltig gestalten“ angerechnet werden. Das Zertifikat bietet damit die Möglichkeit, schrittweise und berufsbegleitend einen Master-Abschluss in BWL zu erwerben.
 

Anmeldung

Für einzelne Module melden Sie sich bitte direkt über den jeweiligen Link beim veranstaltenden Partner an (siehe „Modulübersicht“). 

Für das Zertifikat Nachhaltige Geschäftsmodelle benötigen wir darüber hinaus folgende Unterlagen: 

  • Kopien von Hochschulzugangsberechtigung und Bachelor-Abschluss
  • Nachweis zur mindestens einjährigen Berufserfahrung
  • Lebenslauf 


Bitte reichen Sie Ihre Bewerbung per E-Mail oder per Post ein:

  • Per E-Mail an:
    zertifikat_wirtschaft@alanus.edu
     
  • Per Post an: 
    Alanus Hochschule, Campus II
    Fachbereich Wirtschaft / Weiterbildung
    Villestraße 3
    53347 Alfter

Das Wichtigste im Überblick

Beginn
Ab März 2024, der Einstieg ist danach jederzeit möglich

Dauer
12 Monate (2 Semester)

Kosten
Die Kosten je Modul sind abhängig vom jeweiligen Veranstalter.
Alanus Hochschule: je Modul 1.044,- €
Bei erfolgreichem Abschluss von zwei Modulen erhalten Sie ein Zertifikat.

Jetzt informieren & beraten lassen!
Online-Infotermine:
Do, 29.02.24 / 13:30 – 14:15 Uhr
Do, 25.04.24 / 13:30 – 14:15 Uhr
Anmeldung: Marion Klinkhammer,
IHK-Bildungszentrum Bonn/Rhein-Sieg
klinkhammer@wbz.bonn.ihk.de 

Beratung:
Prof. Dr. Susanne Blazejewski
zertifikat_wirtschaft@alanus.edu
02222 9321-1629

Mehr Infos zur den Teilnahmebedingungen

  Nachhaltige Geschäftsmodelle