EN
Studienbereiche
Architektur
Bildende Kunst
Bildungswissenschaft
Eurythmie
Künstlerische Therapien und Therapiewissenschaft
Philosophie
Schauspiel
Wirtschaft

Kunsttherapie für Krebspatienten – Kooperation mit Universitätsklinikum Bonn

Das Centrum für Integrierte Onkologie am Universitätsklinikum Bonn (UKB) erweitert das Behandlungsangebot für Krebspatienten um Kunsttherapie. Es handelt sich um ein Kooperationsprojekt mit dem Forschungsinstitut für Künstlerische Therapien der Alanus Hochschule.

Die für die Patienten kostenfreie Therapieform startet am 6. Februar 2020 und wird wissenschaftlich begleitet. „Schwierige Lebenssituationen sind oftmals überwältigend und machen sprachlos. Vor allem bei schweren Krankheiten fühlen sich viele Patienten überfordert, empfinden Angst, Wut oder auch Verzweiflung“, sagt Harald Gruber, Professor für Kunsttherapie an der Alanus Hochschule. Verschiedene aktuelle Studien zeigen, dass die Kunsttherapie den Patienten helfen kann, mit der Krankheit besser zurechtzukommen. Mit dem neuen Angebot bietet das Centrum für Integrierte Onkologie Bonn (CIO) am UKB den Patienten eine Möglichkeit, selbst aktiv zu werden und neue Verarbeitungs- und Ausdrucksmöglichkeiten zu finden. „Der kreative Zugang zu den eigenen Gedanken und Gefühlen hilft dabei, die Krankheit zu verarbeiten und wieder Kraft zu schöpfen“, erläutert Michael Neumann von der Abteilung für Integrierte Onkologie am UKB. Das Bonner Spendenparlament sowie die Leukämie-Initiative Bonn e. V. unterstützen das Vorhaben.

Malen können muss man nicht. „Es geht nicht um das schöne Bild, sondern um den Menschen, der seinen Emotionen Raum geben möchte“, sagt die betreuende Kunsttherapeutin Maria Meixner, die an der Alanus Hochschule ihren Masterabschluss in Kunsttherapie gemacht hat. Um einen breiten Erfahrungsraum zu öffnen, werden vielfältige Materialien angeboten, die es den Patienten ermöglichen, persönlichen Vorlieben nachzugehen und gegebenenfalls diese auch zu Hause zu nutzen.

Prof. Dr. Ingo Schmidt-Wolf (CIO), Prof. Dr. Harald Gruber und Prof. Dr. Sabine Koch von der Alanus Hochschule werden die Erfahrungen der Patienten wissenschaftlich überprüfen. So wollen sie erfahren, ob und in welchem Umfang die psychischen Belastungen der Patienten reduziert werden können. Die Kunsttherapie am CIO Bonn kann zu jedem Zeitpunkt der Erkrankung begonnen werden und als begleitendes Verfahren die notwendigen Therapien unterstützen. Eine Anmeldung ist jederzeit möglich.

Wann: donnerstags 18 – 19.15 Uhr

Wo: Universitätsklinikum Bonn (UKB)
Gebäude 80, 1.OG/Raum 088
Venusberg-Campus 1, 53127 Bonn

Anmeldung:
Maria Meixner
Kunsttherapeutin M.A.
E-Mail: maria.meixner@ukbonn.de
Tel.: 0228 287-17048



Kunsttherapie für Krebspatienten – Kooperation mit Universitätsklinikum Bonn
© Nola Bunke