Studienbereiche
Architektur
Bildende Kunst
Bildungswissenschaft
Eurythmie
Künstlerische Therapien und Therapiewissenschaft
Philosophie
Schauspiel
Wirtschaft

Prof. Dr. rer. medic Harald Gruber

Dekan, Leitung Institut für Kunsttherapie, Professur für Kunsttherapie / Forschung

Fachbereich Künstlerische Therapien und Therapiewissenschaft

 

 

 

Erstautor

Gruber, H.: (2017): Kunst - von der Wahrnehmung zur Erfahrung im therapeutischen Raum. In: Tüpker, R. Gruber, H.: (Hrsg.): Spezifisches und Unspezifisches in den Künstlerischen Therapien. HPB University Press.

Gruber, H. (2016): "Meine Worte wiederfinden" - Kunsttherapie in der Onkologie und der Palliativmedizin. In: Gruber, H./Reichelt, S. (Hrsg.): Kunsttherapie in der Palliativmedizin. Berlin: EB-Verlag, 141-160.

Gruber, H./Elbing, U./Schulze, C. (2015) Themenheft: Forschung in der Kunsttherapie II. Musik-, Kunst- Tanztherapie. 26 (1).

Gruber, H./Elbing, U./Schulze, C. (2014) Themenheft: Forschung in der Kunsttherapie I. Musik-, Kunst- Tanztherapie. 25 (4).

Gruber, H; Mannheim, M./Rose, J.-P. (2013): Rückblick: S3 Leitlinie Psychoonkologie. 34. Mitgliederrundbrief DFKGT.

Gruber, H./Weis, J. (2012): Künstlerische Therapien in der Onkologie. In: Weis, J./Brähler, E. (Hrsg.): Psychoonkologie in Forschung und Praxis. Stuttgart: Schattauer.

Gruber, H. (2011): Kunsttherapeutische Forschung im Spannungsfeld von klinischer Evidenz und wissenschaftlicher Anforderung. In: Gruber, H. / Wichelhaus, B. (Hrsg.): Kunsttherapie mit Kindern und Jugendlichen. Aktuelle Bezüge aus klinischen und sozialen Anwendungsfeldern. Berlin: EB-Verlag, 93-106.

Gruber, H./Rose, J.-P./Mannheim, E./Weis, J. (2011): Künstlerische Therapien in der Onkologie - wissenschaftlicher Kenntnisstand und Ergebnisse einer Studie. Musiktherapeutische Umschau 32(3), 206-217.

Gruber, H./Weis, J. (2010): Therapeutic action in art therapy: Results of an empirical study. European Journal of integrative medicine 2 (4), 179.

Gruber, H. (2010): Künstlerische Therapieverfahren im Gesundheitswesen - wissenschaftliche Fragen und Herausforderungen. In: Gruber, H. (Hg.): Kunsttherapie bei dementiell erkrankten Menschen. Dimensionen des Vergessens und Erinnerns. Berlin: EB-Verlag, 115-127.

Gruber, H./Weis, J. (2009): Künstlerische Therapien in der Onkologie. Konzepte und wissenschaftlicher Kenntnisstand. Focus Onkologie (12), 7777-7780.

Gruber, H. (2009) Ergebnisse einer Studie zu den spezifischen Wirkfaktoren in den Künstlerischen Therapien. PPMP 59: 94.

Gruber, H. (2008): Künstlerische Therapien und Forschung - Gibt es etwas was wir nicht dürfen? In: de Smit, P. (Hg.): Seitenweise, 40 Jahre FH Ottersberg. FH Ottersberg. [Jubiläumsschrift]

Gruber, H./Kunzmann, B. (2008): Künstlerische Therapien im Medizinsystem heute - Ist das noch verstehbar? In: Konvergenzen Divergenzen Transformationen. Das Merken und Wirken im kunsttherapeutischen = gestaltungstherapeutischen Prozess. Institut für Weiterbildung im Arbeitskreis Gestaltungstherapie / Klinische Kunsttherapie und kath. Fachhochschule für Sozialwesen Berlin, 433-439.

Gruber, H. (2008): Wirkfaktoren in den Künstlerischen Therapien. Was wissen wir und wie lässt sich das untersuchen? Psychologische Medizin. Sondernummer (19), 33.

Gruber, H. (2006): Kunsttherapie in der Onkologie - im Kontext wirtschaftlicher und wissenschaftlicher Herausforderungen. In: Matthiessen, P./Wohler, D. (Hrsg.): Die schöpferische Dimension der Kunst in der Therapie. Ein Interdisziplinäres Symposium. Frankfurt am Main: VAS, 118-129.

Gruber, H. (2006): Künstlerische Therapien in der Onkologie. In: Kamlah, H. (Hg.): Bettinas Weg. Pabst Publishers. Zur Veröffentlichung eingereicht.

Gruber, H./Rose, J.-P. (2006): Künstlerische Therapien im Spannungsfeld komplexer wissenschaftlicher Herausforderungen. In: Sinapius, P./Ganß, M. (Hrsg.): Grundlagen, Modelle und Beispiele kunsttherapeutischer Dokumentation. Frankfurt am Main: Lang, 147-160.

Gruber, H. (2004): "Ich sehe was, was Du nicht siehst..." - Wissenschaftstheoretische Implikationen der Bildanalyse von Patientenbildern. In: Henn, W./Gruber, H. (Hrsg.): Kunsttherapie in der Onkologie. Grundlagen, Forschungsprojekte, Praxisberichte. Köln: Richter, 33-45.

Gruber, H. (2002): Ausgewählte Ergebnisse aus der Kunsttherapiestudie: Systematische Analyse spontaner Bilder von An Krebs erkrankter Menschen. In: Hampe, R./Martius, P./Ritschl, D./Spreti v. F. (Hrsg.): Generationenwechsel. Aspekte der Wandlung und Innovation in den kreativen Therapien. Bremen: Univ. 167-176.

Gruber, H. (2002): Zentrale Prinzipien qualitativer Sozialforschung. Dokumentation Internes Forschungssymposion: Kunsttherapie in der Onkologie, 44-49. [Manuskriptdruck: FH Ottersberg]

Gruber, H./Frieling, E./Weis, J. (2002): Kunsttherapie: Entwicklung und Evaluierung eines Beobachtungsinstruments zur systematischen Analyse von Patientenbildern aus der Onkologie und der Rheumatologie. Forschende Komplementärmedizin und Klassische Naturheilkunde, 9 (3), 138-146.

Gruber, H. (2002): Ausgewählte Aspekte zu Forschungsansätzen in der Kunsttherapie unter besonderer Berücksichtigung der systematischen Bildanalyse. In: Petersen, P. (Hg.): Forschungsmethoden künstlerischer Therapien. Grundlagen - Projekte - Vorschläge. Stuttgart/Berlin: Mayer, 271-285.

Gruber, H./Weis, J. (2001): Systematic analysis of spontaneous paintings by cancer patients in art therapy. Psycho-Oncology 10, 1-90 u. 48.

Gruber, H.: Ergebnisse der Studie (2000): Systematische Analyse spontaner Bilder von Krebs erkrankter Menschen. Dokumentation Internes Forschungssymposion: Kunsttherapie in der Onkologie, 21-32. [Manuskriptdruck: FH Ottersberg]

Gruber, H.: Ergebnisse der Studie (2000): Systematische Analyse spontaner Bilder von Krebs erkrankter Menschen. Internationale Tagung der IGKGT in Ascona / Monte Verita (Schweiz).

Gruber, H./Frieling, E./Weis, J. (2000): Kunsttherapiestudie: Expertendiskurs zur differenzierten Beschreibung von Bildern von an Krebs erkrankten Menschen. Ein qualitativer Untersuchungsansatz. Musik-, Tanz- und Kunsttherapie 11(4), 187-199.

Gruber, H.: Erste Ergebnisse aus der Studie (1999). Systematische Analyse spontaner Bilder von Krebs erkrankter Menschen. Dokumentation Internes Forschungssymposion: Kunsttherapie in der Onkologie, 5-17. [Manuskriptdruck: FH Ottersberg]

Gruber, H. (1998): Kunsttherapie in der Onkologie. Systematische Analyse spontaner Bilder von Krebs erkrankter Menschen. Dokumentation Internes Forschungssymposion: Kunsttherapie in der Onkologie, 3-8. [Manuskriptdruck: FH Ottersberg]

Gruber, H./Falkenhagen, H./Weis, J. (1998): Kunsttherapeutische Ansätze unter besonderer Berücksichtigung der Onkologie und der systematischen Bildanalyse. Musik-, Tanz- und Kunsttherapie, 9(3), 115-123.

 

Co-Autor

 

Gruber, H./Kortum, R. (2017): Kunsttherapie in der Onkologie/Palliativmedizin - Übersicht zur Studienlage und ein Fallbeispiel. In: Völker, S./Gruber, H. (Hrsg.): Mensch und Bild. Kunsttherapie und Existenzerfahrung. Berlin: EB-Verlag, 331-356.

Tüpker, R. Gruber, H. (2017): Spezifisches und Unspezifisches in den Künstlerischen Therapien. HPB University Press.

Kortum, R./ Koch, S./Gruber, H. (eingereicht): Kunsttherapie in der Palliativversorgung. Ein narratives Review. Psychotherapie, Psychosomatik, Medizinische Psychologie (PPMP).

Abbing, A./Ponstein, A./Kienle, G./Gruber, H./Baars, E. (2016). The CARE-AAT Guideline: Development and testing of a consensus based guideline for case reports in anthroposophic art therapy. International journal of Art Therapy, 1-10.

Weis, J./Gruber, H. (2016): Künstlerische Therapien. In: Bengel, J./Mittag, O. (Hrsg.): Psychologie in der medizinischen Rehabilitation. Ein Lehr- und Praxishandbuch. Berlin: Springer, 135-145.

Koch, S./Gruber, H./Kortum, R./Reichelt, S./Martin, L./Warth, M./Radbruch, L. (2016): Künstlerische Therapien in der Palliativversorgung - ein Review. Die Hospizzeitschrift 68 (1), 20-25.

Reese, C./Mittag, O./Bartsch. H./Bengel, J./Birmele, H./Böckmann, J./Böhme, C./Faller, H./Gruber, H./Herschbach, P./Kröger, O./Meißler, K./Paradies, K./Schmucker, D./Teichmann, J./Weis, J./Worringer, U. (2016): Praxisempfehlungen für psycholohgische Interventionen in der Rehabilitation: (Mamma- Prostata- oder Kolonkarzinom). Verfügbar unter: www.uniklinik-freiburg.de/aqms/praxisempfehlungen.html

Oepen, R./Gruber, H./Heusser, P. (2015): Ein kunsttherapeutischer Projekttag zur Wohlbefindenssteigerung bei Waldorflehrern. Eine explorative Studie. Kunst- Tanztherapie, 26 (1), 13-16.

Schulze C./Elbing, U./Gruber, H. (2014): Forschungsverbund Kunsttherapie. Arbeitsprogramm und erste Ergebnisse. Themenheft: Forschung in der Kunsttherapie I. Musik-, Kunst- Tanztherapie. 25 (4), 186-190.

Oepen, R. / Gruber, H. (2014). Ein kunsttherapeutischer Projekttag zur Gesundheitsförderung bei Klienten aus Burnout-Selbsthilfegruppen - eine explorative Studie. Psychotherapie - Psychosomatik - Medizinische Psychologie PPmP. 64, 268-274.

Oepen, R./Gruber, H. (2012). Kunsttherapeutische Interventionen bei Burnout in Prävention und Gesundheitsförderung: Eine Einzelfallstudie. Zeitschrift Musik-, Tanz- und Kunsttherapie 23 (3), 117-133.

Hornstein, v. W./Gruber, H. (2006): Art Therapy and Symptom Control: a team approach. In: European Journal of Palliative Care, 13(3), 124-126.

Kunzmann, B./Aldridge, D./Gruber, H./Hamberger, C./ Wichelhaus, B. (2005): Gesetzlicher Rahmen des Fallpauschalengesetzes - Qualitätssicherung und Erfassung psychosozialer Leistungen - Initiativen und Entwicklungen für die Künstlerischen Therapien. In: Musik-, Tanz- und Kunsttherapie, 16(2), 87-94.

Kunzmann, B./Aldridge, D./Gruber, H./Wichelhaus, B. (2005): Künstlerische Therapien: Zusammenstellung von Studien zu Künstlerischen Therapien in der Onkologie und Geriatrie. Hintergrund - Umsetzung - Perspektiven - Aufforderung. Musik-, Tanz- und Kunsttherapie, 16(2), 77-86.

Kunzmann, B./Gruber, H./Weis, J./Aldridge, D. (2003): Eine Zusammenstellung von Studien/Veröffentlichungen über Künstlerische Therapien in der Akutmedizin und Onkologie (Poster 97). In: Koch, U./Pawils-Lecher, S. (Hrsg.): Psychosoziale Versorgung in der Medizin: zugleich 2. Deutscher Kongress für Versorgungsforschung (28.-30.09.2003 in Hamburg). Lengerich: Pabst Science Publishers, 244.

Kunzmann, B./Gruber, H./Weis, J./Aldridge, D. (2003): A Survey of Studies/Publications on Arts Therapies in Acute Medical Care and Oncology (poster). In: Kossolapow, L./Scoble, S. (eds.): Arts Therapy: Recognized Discipline or Soul-Graffiti? Approaches, Applications, Evaluations. Abstract Book of the 7th bi-annual European Arts Therapies Conference (18.-21.09.2003 in Madrid). Münster: Lit-Verlag, 109.

Hornstein, v. W./Becker, G./Gruber, H. (2002): Erfolgreiche palliative Behandlung eines Patienten mit unerträglichen Schmerzen benötigt berufsübergreifende Zusammenarbeit: Ein Beispiel für die Bedeutung und Wichtigkeit von Kunsttherapie. Onkologie, 25(Suppl. 4), 241.

Becker, G./Gruber, H. (2002): Kunsttherapie in der Onkologie. Onkologie, 25(Suppl. 1), U3. Salewski, U./Gruber, H./Weis, J.; (1999): Zur Rolle der Farbe in der Kunsttherapie - Kulturgeschichtliche Hintergründe, kunsttherapeutische Sichtweisen und aktuelle Forschungsansätze. Musik-, Tanz- und Kunsttherapie, 10(4), 211-224.

Hornstein, W. v./Weis, J./Kim, D./Bitto, M./Gruber, H. (1998): Die interdisziplinäre Schmerzkonferenz - Forum und Diagnostik. In: Bartsch, H. H./Hornstein, W. v. (Hrsg.): Interdisziplinäre Schmerztherapie bei Tumorpatienten: Strategien der Akut- und Langzeitbehandlung. Basel: Karger, 66-78.

Hornstein, W. v./Gruber, H./Kim, D. (1998): Interdisziplinäre Schmerztherapie: Ein Fallbeispiel aus der Kunsttherapie. 2. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin: FU Berlin.

 

Buchpublikationen

 

Völker, S./Gruber, H. (Hrsg./2017): Mensch und Bild. Kunsttherapie und Existenzerfahrung. Berlin: EB-Verlag. 

Gruber, H./Reichelt, S. (2016): Kunsttherapie in der Palliativmedizin. Berlin: EB-Verlag.

Rolff, H./Gruber, H. (2015): Anthroposophische Kunsttherapie. Grundlagen und Aspekte. Berlin: EB-Verlag.

Gruber, H./Rolff, H. (2014): Kunsttherapie und interkulturelle Verständigung. Berlin: EB-Verlag.

Petersen, P./Gruber, H./Tüpker, R. (2011): Forschungsmethoden Künstlerischer Therapien. Wiesbaden: Reichert.

Gruber, H./Wichelhaus, B. (2011): Kunsttherapie mit Kindern und Jugendlichen. Aktuelle Bezüge aus klinischen und sozialen Anwendungsfeldern. Berlin: EB-Verlag.

Gruber, H. (2010): Kunsttherapie bei dementiell erkrankten Menschen. Dimensionen des Vergessens und Erinnerns. Berlin: EB Verlag.

Henn, W./Gruber H. (2004): Kunsttherapie in der Onkologie. Grundlagen Forschungsprojekte Praxisberichte. Köln: Richter.

 

Rezension

Ganß, M./Sinapius, P/Smit, P. de (Hrsg.) (2008): Ich sehe Dich so gerne sprechen. Sprache im Bezugsfeld von Praxis und Dokumentation künstlerischer Therapien (Wissenschaftliche Grundlagen der Kunsttherapie, Bd. 2). Musik-, Tanz- und Kunsttherapie, 19(2), 98-100.

Telefon: +49 2222 93211801

Kontakt

* Pflichtfeld


Zeiten: Vorlesungszeit: Mi 10:00-11:00 Uhr. Vorlesungsfreie Zeit: nach Vereinbarung
Harald Gruber
Unsere Seite bietet die Möglichkeit, aktuelle Beiträge aus unseren Social Media Kanälen aufzurufen. Dabei werden einige Nutzer-Daten an Facebook und Instagram übertragen und Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.