EN
Studienbereiche
Architektur studieren
Eurythmie studieren
Kunst studieren
Kunsttherapie studieren
Pädagogik studieren
Philosophie studieren
Schauspiel studieren
Wirtschaft studieren

edu.Art // Kunsttherapie mit Kindern und Jugendlichen 2024 - 2026

5 Module - einzeln buchbar

+++ NEUE TERMINE WERDEN IN KÜRZE VERÖFFENTLICHT +++

Methoden und Theorien bei Störungs- und Krankheitstendenzen bei Kindern und Jugendlichen

Die Modulreihe "Kinder- und Jugendlichen-Kunsttherapie" nimmt brisante Störungs- und Krankheitstendenzen Heranwachsender sowie deren mögliche soziale Auswirkungen in den Blick. Experten verschiedener fachlicher Richtungen stellen Theorien und Methoden im Wechsel mit Fallvignetten und praktischen Übungen vor. Davon ausgehend werden exemplarisch kunsttherapeutische Ansätze erprobt, diskutiert und zur Umsetzung in die eigene Praxis weiterentwickelt. Ein Podium zu kollegialem Austausch rundet das Programm ab.

  • Modul I    Corona-Folgestörungen im Kindes- und Jugendalter
  • Modul II   Trauma im Kindes und Jugendalter
  • Modul III  Mobbing, Macht und Mitgefühl
  • Modul IV  Medien-Kreativität versus Mediensucht?
  • Modul V  `Individuell an Grenzen geraten...´

Unser Angebot wird laufend erweitert.
Hier gelangen Sie zur Anmeldung.

BITTE BEACHTEN SIE DIE NÄHEREN INFORMATIONEN UNTERHALB DER GALERIELEISTE.
 

Folgen Sie uns auch gerne bei Instagram und Facebook.

Fotos Copyrights © Simone Gaiss

Zielgruppe

Künstlerische Therapeut:innen mit erfolgreich abgeschlossenem Hochschulstudium, einem vergleichbaren Abschluss oder einer entsprechenden Eignung aus dem Berufsleben. Interessent:innen aus angrenzenden Berufsfeldern können ebenfalls an Einzelmodulen teilnehmen.

Zulassung

Die Zulassungskriterien orientieren sich an den gesetzlichen Vorgaben des Landes Nordrhein-Westfalen (Kunsthochschulgesetz NRW, §54 und dem Hochschulzukunftsgesetz NRW §62). Die weiterbildenden Studienangebote dienen der Ergänzung berufspraktischer Erfahrungen.

Modul V (26.-28.04.2024)

`Individuell an Grenzen geraten...´ -

In der therapeutischen Situation sind wir häufig mit `Grenzfragen´ unterschiedlicher Ausprägung konfrontiert. Im Seminar nehmen wir in Augenschein, inwieweit ein Zusammenwirken medizinischer und kunsttherapeutischer Begleitung, Menschen dabei unterstützen kann, ihre körperlichen und seelischen Grenzen so selbstwirksam wie möglich zu erkennen, gesundheitsförderlich zu pflegen, zu stabilisieren und zu erweitern.

Sowohl seelische als auch körperliche, chronisch entzündliche Barrierestörungen nehmen seit Jahrzehnten in hohem Maße zu. Betroffen sind dabei Grenzflächen zwischen innerpsychischen Prozessen und Umgebung bzw. zwischen Körper und Außenwelt. Was ist hier los? Werden damit die körperlichen Grenzen in Frage gestellt? Was drückt sich womöglich seelisch-geistig darin aus?

Seminaristisch werden diese Fragen erörtert und der Heilbedarf erarbeitet. Ein Schatz an kunsttherapeutisch- praktischen Übungen zeigt Wege in der Begleitung dieser Störungsbilder, Erkrankungen und Grenzfragen auf.

Vortrag:
Dr. med. Markus Krüger, Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin, Kinder-Pneumologie, Kinder-Endokrinologie und –Diabetologie, Stade

Kunsttherapie:
Cornelia Budde, Lehrerin für Body-Mind Centering®, BMC® Practitioner, Somatic Experiencing® Practitioner,  Bildhauerin und Malerin
Dr. phil. Simone Gaiss, Kunsttherapeutin in freier Praxis / Kunstpädagogin M.A., Lehrtherapeutin, Schulkunsttherapeutin, Leiterin des Ateliers `kunst trifft leben´ in München, Lehrbeauftragte im Hochschulkontext, u.a. am Institut Kunstpädagogik der Ludwig-Maximilians-Universität München 

Pädiatrie:
Dr. med. Markus Krüger, Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin, Kinder-Pneumologie, Kinder-Endokrinologie und –Diabetologie, Stade

Referentinnen und Referenten

Cornelia Budde, Lehrerin für Body-Mind Centering®, BMC® Practitioner, Somatic Experiencing® Practitioner,  Bildhauerin und Malerin 

Dr. phil. Simone Gaiss, Kunsttherapeutin in freier Praxis / Kunstpädagogin M.A., Lehrtherapeutin, Schulkunsttherapeutin, Leiterin des Ateliers `kunst trifft leben´ in München, Lehrbeauftragte im Hochschulkontext, u.a. am Institut Kunstpädagogik der Ludwig-Maximilians-Universität München

Anita Gremmelspacher, Kunsttherapeutin für schulintegrierte Kunsttherapie bei der Stadt Nürtingen, Lehrbeauftragte an der Hochschule Nürtingen

Dr. med. Christof Johansen, FA für Kinder-/Jugendpsychiatrie und -psychotherapie, FA für Kinder- und Jugendmedizin

Nina Johansen, Infos folgen in Kürze

Dr. med. Markus Krüger, Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin, Kinder-Pneumologie, Kinder-Endokrinologie und –Diabetologie, Stade

Dipl.-Päd. Saskia Rahel Nüßle, Kunsttherapeutin M.A. in freier Praxis, Kunst- und Theaterpädagogin, Virtual-Reality-Coach, Wien

Fee Michelle Schäfer, Fachärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie

Leitung

Inhaltliche Leitung:
Dr. phil. Simone Gaiss, Kunsttherapeutin in freier Praxis / Kunstpädagogin M.A., Lehrtherapeutin, Schulkunsttherapeutin, Leiterin des Ateliers `kunst trifft leben´ in München, Lehrbeauftragte im Hochschulkontext, u.a. am Institut Kunstpädagogik der Ludwig-Maximilians-Universität München

Leitung Institut für Weiterbildungen Künstlerische Therapien:
Katja von den Benken, Kunsttherapeutin BA, LfbA (Lehrkraft für besondere Aufgaben)

Das Wichtigste im Überblick

Umfang
88 Präsenzstunden mit einem Selbststudium von 275 Stunden, entsprechen 11 ECTS

Abschluss
Zertifikat der Alanus Hochschule

Kosten
Einzelbuchung: 315,- € inkl. Vortrag. Kosten Buchung komplette Weiterbildung: 1350,- € (inkl. Vorträge) Zertifikat: 90,- €. Die Fachvorlesungen sind für Studierende und Mitarbeiter der Alanus Hochschule kostenfrei

Zeiten
I.d.R. Freitags 17.00-20.30 Uhr
Samstag 9:00-18:00 Uhr
Sonntag 9:00-13:00 Uhr
Vorlesung: Freitag 19:00-20:30 Uhr

Kontakt
edu.Art - Institut für Weiterbildung in den Künstlerischen Therapien
Assistenz und Sekretariat: Laura Lang
Tel. +49 (0)2222 9321-1813
weiterbildung.kunsttherapie@alanus.edu

Teilnahmebedingungen
Die Teilnahmebedingungen können hier als PDF heruntergeladen werden 

Anmeldung
Hier gelangen Sie zum Anmeldeformular.

Eine Übersicht über das Weiterbildungsprogramm finden Sie hier.

edu.Art // Kunsttherapie mit Kindern und Jugendlichen 2024 - 2026
Jetzt anmelden