Studienbereiche
Architektur
Bildende Kunst
Bildungswissenschaft
Eurythmie
Künstlerische Therapien und Therapiewissenschaft
Philosophie
Schauspiel
Wirtschaft

Prof. Dr. Thomas Schmaus

Institutsleiter, Professor für philosophische Anthropologie

Institut für philosophische und ästhetische Bildung, Fachbereich Bildungswissenschaft.

 

Arbeitsschwerpunkte:

  • Anthropologie
  • Phänomenologie
  • Kultur-, Kunst- und Technikphilosophie
  • Religionsphilosophie

 

Aktuelle Projekte:

Autor                                                         

Philosophie des Flow-Erlebens. Ein Zugang zum Denken Heinrich Rombachs.
(= Münchener Philosophische Studien; Bd. 30). Stuttgart: Kohlhammer 2013.

Sprachanwaltschaft. Philosophie als Poetodizee. In: Coincidentia. Zeitschrift für europäische Geistesgeschichte 2013, Bd. 4, H. 2: urteilen – sprechen – orientieren, 331-336. 

Das Nichts im östlichen Denken (Zen-Buddhismus und Daoismus). In: Werkbund-Akademiereihe 2013, H. 15, 126-141 (erscheint in Kürze).

„Was mir der Tod erzählt“. Gustav Mahler als musikalischer Grenzgänger.
In: Seubold, Günter/Schmaus, Thomas (Hg.): Ästhetik des Todes. Sterben und Tod in der Kunst der Moderne. Bonn: DenkMal Verlag 2013, S. 55-94.

Ereignis. Was immer schon geschehen ist, bevor wir etwas tun.
In: Thomae, Dieter (Hg.): Heidegger-Handbuch. Leben – Werk – Wirkung.
2. Auflage. Stuttgart: J. B. Metzler Verlag 2013, S. 335-340. (Zusammen mit Günter Seubold)

Auf dem Sprung. Selbstentwicklung nach Søren Kierkegaard.
In: Schwaetzer, Harald/Schmaus, Thomas (Hg.): Entwicklung. Nachidealistische Perspektiven. Regensburg: Roderer 2013, S. 107-140.

Stille. Phänomenologische Annäherungen. In: Seubold, Günter/Schmaus, Thomas (Hg.): Ästhetik der Stille. Bonn: Denk-Mal Verlag 2014, S. 41-87.

Durch Zweifel und Verzweiflung. Bildungsphilosophische Anregungen zu einer Pädagogik der Gelassenheit. In: Lischewski, Andreas (Hg.): Negativität als Bildungsimpuls? Über die pädagogische Bedeutung von Krisen, Konflikten und Katastrophen. Paderborn u. a.: Schöningh 2016, S. 61-98.

Phänomenologie als Insächlichkeit. In: Ates, Murat/Bruns, Oliver/Han, Choong-Su/Schulz, Ole Sören (Hg.): Überwundene Metaphysik? Beiträge zur Konstellation von Phänomenologie und Metaphysikkritik. Freiburg/München: Alber 2016, S. 71-89.

Nietzsches letzter Mensch als transhumanistische Dystopie. In: Heit, Helmut/Thorgeirsdottir, Sigridur (Hg.): Nietzsche als Kritiker und Denker der Transformation. Berlin/Boston: de Gruyter 2016, S. 206-221.

Vergänglichkeit und Dauer. Chronologische und kairologische Reflexionen zur Conditio humana. In: Gruber, Harald/Reichelt, Stefan (Hg.): Kunsttherapie in der Palliativmedizin. Berlin: EB-Verlag 2016, S. 13-45.

Homo faber fabricatus. Alternativen zur Vermessung des Menschen. In: Oberprantacher, Andreas/Siegetsleitner, Anne (Hg.): Mensch sein – Fundament, Imperativ oder Floskel? Beiträge zum 10. Internationalen Kongress der Österreichischen Gesellschaft für Philosophie in Innsbruck, Innsbruck: University Press 2017, S. 321-331.


Herausgeber    
                                       
Ästhetik des Zen-Buddhismus. (= AnAesthetica; Bd. 5). Bonn: DenkMal Verlag 2011. (Zusammen mit Günter Seubold)

Kunsterfahrung als Welterschließung. Die Kunst und Lebensphilosophie Rainer Maria Rilkes. (= AnAesthetica; Bd. 6). Bonn: DenkMal Verlag 2012. (Zusammen mit Günter Seubold)

Ästhetik des Todes. Sterben und Tod in der Kunst der Moderne. (= AnAesthetica; Bd. 7). Bonn: DenkMal Verlag 2013. (Zusammen mit Günter Seubold)

Entwicklung. Nachidealistische Perspektiven. Regensburg: Roderer 2013. (Zusammen mit Harald Schwaetzer)

Ästhetik der Stille. Bonn: DenkMal Verlag 2014. (Zusammen mit Günter Seubold)

Macht und Ohnmacht des Menschen. Chancen und Grenzen seiner "Optimierung". Paderborn u.a.: Schöningh 2018. (in Vorbereitung) (Zusammen mit Andreas Lischewski und Patricia Feise-Mahnkopp)

 

Hörproben

Vortrag "Vom Schwinden und Finden der Freiheit. Angst aus philosophischer Perspektive" (Deutschlandfunk)

Vortrag "Homo faber fabricatus? Alternativen zur Vermessung des Menschen" (Philosophische Audiothek)

Telefon: +49 2222 93211585

Kontakt

* Pflichtfeld

Thomas Schmaus
Unsere Seite bietet die Möglichkeit, aktuelle Beiträge aus unseren Social Media Kanälen aufzurufen. Dabei werden einige Nutzer-Daten an Facebook und Instagram übertragen und Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.