Studienbereiche
Architektur
Bildende Kunst
Bildungswissenschaft
Eurythmie
Künstlerische Therapien und Therapiewissenschaft
Philosophie
Schauspiel
Wirtschaft

Prof. Dr. Roland Kaehlbrandt

Honorarprofessor für Sprache und Gesellschaft

Institut für philosophische und ästhetische Bildung, Fachbereich Bildungswissenschaft. Arbeitsschwerpunkte:

  • Sprachwandel in bewegter Gesellschaft (Faktoren, Einflüsse, Strömungen; z.B. U-30-Deutsch, Multikultideutsch, Sprachschöpfungen und Zeitgeist))
  • Sprachkultur (Umgang mit Normen und Normverletzungen; Sprachbewusstsein)
  • Sprachpolitik (EU, kulturelle Außenpolitik)
  • Sprachkritik (Wörter und Wendungen als Ausdruck gesellschaftlicher Entwicklungen)
  • Sprachpflege (Initiativen, Aktionen und Projekte aus der Zivilgesellschaft) (insbesondere im deutschsprachigen Raum, zusätzlich in Frankreich).

 

Buchpublikationen

(1999): Deutsch für Eliten. Ein Sprachführer. Deutsche Verlags-Anstalt, Stuttgart. (Taschenbuchausgabe bei Econ, München 2001)

(2001): Buntes deutsches Bestiarium. Lexikon der unvermeidlichen Mitmenschen. Deutsche Verlags-Anstalt, Stuttgart. (Taschenbuchausgabe bei Ullstein, 2003.)

Kaehlbrandt, Roland; Krämer, Walter (2007): Die Ganzjahrestomate und anderes Plastikdeutsch. Lexikon der Sprachverwirrungen. Piper-Verlag, München, Zürich. (Taschenbuchausgabe bei Piper unter dem Titel „Plastikdeutsch“, 2009).

Kaehlbrandt, Roland; Krämer, Walter (2011): Lexikon der schönen Wörter. Piper-Verlag, München, Zürich (achte Auflage im September 2017).

(2016): Logbuch Deutsch – Wie wir sprechen, wie wir schreiben. Verlag Vittorio Klostermann; Frankfurt (Monographie, bisher zwei Auflagen)

Aktuelle Artikel in Zeitschriften und Tageszeitungen

Pejorative Konnotation. Deutsch ist einfach und genial. In: DIE ZEIT, 5.11.2015.

Aber hallo, das ist kein Thema. Imponierdeutsch, Moraldeutsch und Lockerdeutsch. In: CICERO 12/2015 

„Hallo! Was geht? Alles gut!“ In: „Die Gegenwart“, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 1.8.2016 

Da geht noch was. Sprachwandel in bewegter Gesellschaft. In: Forschung & Lehre 11/16. Ebenso veröffentlicht in: Glanzlichter der Wissenschaft 2016. Ein Almanach, herausgegeben vom Deutschen Hochschulverband. 

145.000 Wörter. Der neue Duden versammelt einen Wortschatz. In: Frankfurter Rundschau, 19.8.2017. 

Telefon: +49 2222 93211531

Kontakt

* Pflichtfeld

Roland Kaehlbrandt
Unsere Seite bietet die Möglichkeit, aktuelle Beiträge aus unseren Social Media Kanälen aufzurufen. Dabei werden einige Nutzer-Daten an Facebook und Instagram übertragen und Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.