Studienbereiche
Architektur
Bildende Kunst
Bildungswissenschaft
Eurythmie
Künstlerische Therapien und Therapiewissenschaft
Philosophie
Schauspiel
Wirtschaft

Jun.-Prof. Dr. Stephan Hankammer

Juniorprofessor

Lehrstuhl für nachhaltige Unternehmensführung und Entrepreneurship am Fachbereich Wirtschaft

2018   
Postdoctoral Researcher am Lehrstuhl für Technologie- und Innovationsmanagement an der RWTH Aachen

2014 – 2018   
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Technologie- und Innovationsmanagement an der RWTH Aachen

2013 – 2014    
Praktikant bei der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH im Sektorvorhaben Nachhaltige Wirtschaftsentwicklung

2011
Stipendiat des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung bei der Red de Reservas Silvestres Privadas, Managua, Nicaragua

2010   
Freiberuflicher Mitarbeiter im Existenzgründungsbüro Münster

2009 – 2010
Studentische Hilfskraft bei SD-M Sustainable Development Management GmbH, Münster

Academy of Management, Deutscher Hochschullehrerverband (DHV), Sustainable Consumption Research and Action Imitative (SCORAI), Sustainability Transitions Research Network (STRN)

Sammelwerke:   

Piller, F., Schuh, G., Hankammer, S., Wang, N., Nielsen, K. (Eds.) (2018): “Customization 4.0: Proceedings of the 9th World Mass Customization & Personalization Conference (MCPC 2017), Aachen, Deutschland, November 20th-21st, 2017.


Aufsätze in Fachzeitschriften:   

Hankammer, S., Kleer, R., (2017): “Collaborative Value Creation from a Degrowth Perspective”, Journal of Cleaner Production, 10.1016/j.jclepro.2017.03.046.

Hankammer, S., Jiang, R., Kleer, R., Schymanietz, M., (2017): “Are modular and customizable smartphones the future, or doomed to fail? A case study on the introduction of sustainable consumer electronics”, CIRP Journal of Manufacturing Science and Technology (In press).   

Hora M., Hankammer, S., Canetta, L., Kaygın Sel, S., Gomez, S., Gahrens, S., (2016): “Designing Business Models for Sustainable Mass Customization: A Framework Proposal”, International Journal of Industrial Engineering and Management, 7 (4), 143-152.

Hankammer, S., Jiang, R., Kleer, R., Schymanietz, M., (2016): “From Phonebloks to Google Ara. A Case Study of the Application of Sustainable Mass Customization”, Procedia CIRP, 51, 72-78.

Hankammer, S., Hora, M., Canetta, L., Kaygın Sel, S., (2016): “User-Interface Design for Individualization Services to Enhance Sustainable Consumption and Production”, Procedia CIRP, 47, 448-453.

Hankammer, S., Steiner, F., (2015): “Leveraging the sustainability potential of mass customization through product service systems in the consumer electronics industry”, Procedia CIRP, 30, 504-509.

Pourabdollahian, G., Steiner, F., Horn Rasmussen, O., Hankammer, S., (2014): “A Contribution toward a Research Agenda: Identifying Impact Factors of Mass Customization on Environmental Sustainability”, International Journal of Industrial Engineering and Management, 5(4), 169-178.


Aufsätze in Konferenzbänden:
Hankammer, S., Kleer, R., Piller, F., (2018): “Mass Customization and Sustainable Consumption: Nudging Consumers towards more Sustainable Choices“, Academy of Management Proceedings, 2018 (1).

Hankammer, S., Brenk, S., Fabry, H., Nordemann, A., Piller, F., (2017): “Deriving Product-Service Systems for a Circular Economy based on Consumer Needs. An Outcome-Driven Innovation Study in the Consumer Electronics Industry”, Proceedings of the 18th European Roundtable on Sustainable Consumption and Production Conference (ERSCP 2017), Skiathos, Greece (awarded with the best paper presentation award).

Hankammer, S., Weber A.M., Canetta, L., Kaygın Sel, S., Hora, M., (2017): “A Sustainability Based Optimization Model for Starting Solutions in Toolkits for Mass Customization”, IEEE Proceedings of the Engineering, Technology and Innovation (ICE), 2017 International ICE Conference, Funchal, Portugal.

Hankammer, S., Kleer, R., Piller, F.T., (2017): “Exploring the potential of mass customization to foster sustainable consumption”, Proceedings of the 8th International Sustainability Transitions Conference, Gothenburg, Sweden.
   
Hankammer, S., Antons, D., Kleer, R., Piller, F.T., (2016): “Researching Mass Customization: Mapping Hidden Structures and Development Trajectories in Three Decades of Literature”, Academy of Management Proceedings Vol. 2016.

Hora M., Hankammer, S., Canetta, L., Kaygın Sel, S., Gomez, S., Gahrens, S., (2016): “A framework for the development of sustainable mass customization business models”, Proceedings of the 7th International Conference on Mass Customization and Personalization in Central Europe, Novi Sad, Serbia, 118-125.

Hankammer, S., Wang, N., Guo, J., (2016): “Consumption trends in Deutschland and China in comparison: An empirical cross-cultural study on the role of sustainability and customizability on purchase intentions”, Proceedings of the 7th International Conference on Mass Customization and Personalization in Central Europe, Novi Sad, Serbia, 110-117.

Sassanelli, C., Seregni, M., Hankammer, S., Cerri, D., Terzi, S., (2016): “The role of Internet of Things (IoT) technologies for individualisation and service quality of a PSS”, Proceedings of the XXI Summer School Francesco Turco 2016, Naples, Italy.

Pourabdollahian, G., Steiner, F., Horn Rasmussen, O., Hankammer, S., (2014): “Impact Factors of Mass Customization on Sustainability”, Proceedings of the 6th International Conference on Mass Customization and Personalization in Central Europe (MCP-CE 2014), Novi Sad, Serbia, 162-168.

  • 9th World Mass Customization & Personalization Conference (MCPC) 2017, Aachen (2017)
  • Marketing Research Seminar, Radboud University Nijmegen, Niederlanden (2017)
  • Innovation Research Seminar, RWTH Aachen, Deutschland (2017, 2015)
  • 11th Research Colloquium on “Innovation & Value Creation“, Linz, Österreich (2016)
  • 5th Degrowth Conference, Budapest, Ungarn (2016)
  • School of Management Seminar, Politecnico di Milano, Italien (2016)
  • Global Cleaner Production and Sustainable Consumption Conference, Sitges, Spanien (2015)
  • 8th World Conference on Mass Customization, Personalization, and Co-Creation (MCPC 2015), Montreal, Kanada (2015)
  • 1st Doctoral Students Workshop, MCP-CE, Novi Sad, Serbien (2014)
  • Eco Innovera Conference, Kopenhagen, Dänemark (2014)
  • „Driving competitiveness through circular economy“, Workshop at the 23rd ICE/ITMC Conference, Madeira Island, Portugal (2017).
  • “Flipped Classroom”, E-Learning in den Ingenieurswissenschaften, RWTH Aachen (2017).
  • “Inverted Classroom als Motor für Digitalisierung und innovative Didaktik”, Tagung Teaching is Touching the Future & ePS. Kompetenzorientiertes Lehren, Lernen und Prüfen, RWTH Aachen (2016).
  • Workshop on Mass Customization, Philips Lighting, Eindhoven (2014).

Journal of Cleaner Production, Journal of Residuals Science & Technology, Procedia CIRP, MCPC 2015, MCPC 2017

Lehrstuhl für nachhaltige Unternehmensführung und Entrepreneurship (NUE)
Chair for Sustainable Management and Entrepreneuship

Der Schwerpunkt des Lehrstuhls für Nachhaltige Unternehmensführung und Entrepreneurship liegt auf dem Themenfeld der Innovationen für eine nachhaltige Entwicklung. Nachhaltigkeitsinnovationen spielen eine entscheidende Rolle für die nachhaltige Unternehmensführung, denn Innovationen sind eines der Schlüsselelemente für Nachhaltigkeit in der Wirtschaft. Die Entwicklung und Implementierung von Nachhaltigkeitsinnovationen kann an unterschiedlichsten Stellen im Unternehmen stattfinden, z .B. auf Produkt-, Service-, Prozess-, Supply Chain-, Geschäftsmodell-, und Unternehmensstrategieebene. Zugleich können Innovationen für nachhaltige Entwicklung aber auch auf Veränderungen im Konsumentenverhalten beim Einkaufen, Finanzieren, Nutzen und Recyceln abzielen.

Die Liste der Herausforderungen und die Liste der potenziellen Anwendungsfelder, für deren Bewältigung nachhaltigkeitsorientiertes Innovationsmanagement gefragt ist, sind enorm. Drei Themen stehen dabei im Mittelpunkt des Forschungsschwerpunkts des Lehrstuhls: Geschäftsmodelle basierend auf der kollaborativen Wertschöpfung, die digitale Transformation aus Nachhaltigkeitsperspektive und die kritische Auseinandersetzung mit den Grenzen nachhaltiger Innovationen.

Das erste Forschungsziel ist es, die Rolle von Kollaborationen zwischen verschiedenen Stakeholdern im Kontext neuartiger Geschäftsmodelle aus Perspektive der Nachhaltigkeit zu beleuchten. Wie können nachhaltige Geschäftsmodelle im Unternehmensnetzwerk entwickelt werden? Wie können Kunden in den Innovationsprozess integriert werden? Wie können Unternehmen gemeinsam mit ihren Kunden „grüne“ Produkte entwickeln? Wie trägt der Grad der Offenheit von Unternehmen zu mehr Nachhaltigkeit bei?

Das zweite Forschungsziel fokussiert den Wandel durch die digitale Transformation. Smarte Produkte, vernetzte Produktionssysteme und Big Data basierte Algorithmen sind Beispiele des digitalen Wandels, die auch aus Nachhaltigkeitsperspektive betrachtet werden müssen. Welche ökologischen Vorteile bringt die digitale Wertschöpfung mit sich? Wie kann z. B. mit Hilfe der Blockchain-Technologie für Transparenz und Vertrauen in der Wertschöpfungskette gesorgt werden? Wie kann durch die Digitalisierung das Konzept der Kreislaufwirtschaft umgesetzt werden? Welche ökologischen Effizienzsteigerungen bietet die automatisierte Produktion?

Schließlich ist es aber auch wichtig, die Grenzen nachhaltiger Innovationen zu beleuchten. Wo können sog. Rebound-Effekte auftreten? Wie lassen sich nachhaltige Geschäftsmodelle mit dem Gedanken der Suffizienz in Einklang bringen? Welche sozialen Nebenwirkungen bringt die Digitalisierung mit sich? An welchen Stellen lassen sich Konflikte zwischen sozialen, ökonomischen und ökologischen Zielen nicht ohne weiteres auflösen? Wo sind Regulierungen notwendig? Diese kritische Perspektive auf aktuelle Themen wie die digitale Transformation, die Energiewende oder die Mobilitätswende sind wichtig, um dem systemischen Charakter von Nachhaltigkeit in der nachhaltigen Unternehmensführung gerecht zu werden. Dabei werden verschiedenste sozio-ökonomische Konzepte, wie z. B. die Postwachstumsökonomie und der Degrowth-Diskurs berücksichtigt.

Forschungsschwerpunkte

  • Nachhaltigkeitsorientiertes Innovationsmanagement
  • Kollaborative Wertschöpfung aus Nachhaltigkeitsperspektive
  • Sustainable Mass Customization
  • Nachhaltiges Konsumentenverhalten
  • Nachhaltige Geschäftsmodelle
  • Degrowth


Aktuelle Forschungsprojekte (Auswahl)

  • Nachhaltigkeit durch Mass Customization-basierte Geschäftsmodelle in der Unterhaltungselektronikbranche und in der Textilindustrie (mit u. a. Frank Piller, Robin Kleer, Vera Blazevic, Leontin Grafmüller)
  • Industrie 4.0 aus Perspektive der Nachhaltigkeit (mit u. a. Dieter Wegener, Frank Piller)
  • Degrowth Business Models (mit Robin Kleer)
  • Outcome Driven Innovation für die Circular Economy (mit u. a. Hannah Fabry, Sebastian Brenk, Frank Piller)
Telefon: +49 2222 93211649

Kontakt

* Pflichtfeld

Jun.-Prof. Dr. Stephan Hankammer
Unsere Seite bietet die Möglichkeit, aktuelle Beiträge aus unseren Social Media Kanälen aufzurufen. Dabei werden einige Nutzer-Daten an Facebook und Instagram übertragen und Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.