Studienbereiche
Architektur
Bildende Kunst
Bildungswissenschaft
Eurythmie
Künstlerische Therapien und Therapiewissenschaft
Philosophie
Schauspiel
Wirtschaft

KLAUS - Kunstlabor an und mit Schulen

Wer ist Klaus?

Der Name KLAUS steht für "Kunstlabor an und mit Schulen". Das vielseitige Forschungs- und Entwicklungsprojekt wird am Institut für Schulpädagogik und Lehrerbildung der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft in Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule der Fachhochschule Nordwestschweiz durchgeführt. KLAUS ist Teil des Programms Kunstlabore der MUTIK gGmbH, gefördert durch die Stiftung Mercator.

Gute kulturelle Bildung in der Schule für alle Kinder und Jugendliche ? das ist das Ziel des gesamten Programms Kunstlabore. In diesem Rahmen entwickeln fünf erfahrene Projektpartner aus den Bereichen Bildende Kunst, Literatur, Musik, Tanz und Theater Kulturangebote mit ausgewählten Schulen so weiter, dass andere Schulen von den Erfahrungen profitieren und selbst aktiv werden können. Das Projekt KLAUS läuft bis Ende 2018.

Über diese praktische Auseinandersetzung mit künstlerischer Bildung in einem eigenen Atelier in der Schule, entstehen im Kunstlabor KLAUS digitale Materialien für qualitätsvolle kulturelle und künstlerische Bildungsangebote an Schulen– beispielsweise Tutorials, Inputs und Impulse anhand von Videos, Fotostrecken und Checklisten. Diese werden im Schuljahr 2017/2018, der Erprobungsphase, an weiteren Schulen eingesetzt und erprobt. Nach einer Auswertung der Erfahrungen werden die Materialien als Wegweiser und Inspiration kostenfrei online zur Verfügung gestellt. So soll nachhaltig gewährleistet werden, dass künstlerische Bildung in Kooperation von Lehrpersonen und Künstlern_innen allen Kindern und Jugendlichen in der Schule auf qualitativ hohem Niveau ermöglicht werden kann. Besonders wichtig ist hierbei, dass die Schulen diese Materialien im Regelbetrieb des Unterrichts- und Schulprogramms selbstständig anwenden können.

Das „Kunstlabor an und mit Schulen“ wird über die Labor- und Transferphase hinweg wissenschaftlich begleitet. Die wissenschaftliche Begleitung fragt nach der Qualität künstlerischer Bildung. Ziel ist es, Qualitätsaspekte für künstlerische Bildung in der Praxis zu erarbeiten, theoretisch und aus der Praxis heraus zu evaluieren und in der Materialentwicklung didaktisch aufbereitet praxisnah und verständlich verfügbar zu machen.

… in den Ateliers

  • den Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit bieten, künstlerische Arbeits- und Denkweisen kennenzulernen
  • einen offenen Gestaltungs-und Möglichkeitsraum für selbstständiges, selbstbestimmtes und bewertungsfreies künstlerisches Arbeiten in der Schule schaffen
  • Persönlichkeitsentwicklung und Erweiterung von Ausdrucksmöglichkeiten der Schülerinnen und Schüler (Bildkompetenz, Rezeption und Produktion)

… bei der Entwicklung und Erstellung der Praxismaterialien

  • Qualitätsmerkmale für kulturelle Bildung herausarbeiten, definieren und darstellen
  • erfolgreiche Prozesse und Methoden der künstlerischen Arbeit auswerten und so darstellen, dass die entstehenden Materialien die wesentlichen Kriterien transportieren und auf andere Situationen und Gestaltungaufgaben übertragbar machen können
  • die Materialien allen Schulen auf einer Plattform online zur Verfügung stellen
  • eine wissenschaftlich fundierte Aufarbeitung und Auswertung der Prozesse und Ergebnisse

… im Gesamtprojekt

  • Kulturelle Bildung an allen Schulen etablieren und leichter umsetzbar machen
  • Kinder und Jugendliche erreichen, die bisher keinen oder wenig Zugang zu kultureller Bildung hatten

Prof. Dr. Nicole Berner
Professorin für Didaktik Kunst und Design
Pädagogische Hochschule der Fachhochschule Nordwestschweiz (PH FHNW)

Sandra Jasper
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

Linnet Elisabeth Oster
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

Wida Rogh
Wissenschaftliche Mitarbeiterin (März 2017 – Mai 2018)
Pädagogische Hochschule der Fachhochschule Nordwestschweiz (PH FHNW)

Prof. Diemut Schilling
Professorin für Zeichnung und Druckgrafik
Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

Magdalena von Rudy
Künstlerin

Mona Kakanj
Künstlerin (Schuljahr 2017/2018)

Sabrina Azizi
Künstlerische Mitarbeiterin (Schuljahr 2016/2017)

Theresa Herzog
Künstlerische Mitarbeiterin (Schuljahr 2016/2017)

Unsere Seite bietet die Möglichkeit, aktuelle Beiträge aus unseren Social Media Kanälen aufzurufen. Dabei werden einige Nutzer-Daten an Facebook und Instagram übertragen und Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.