Studienbereiche
Architektur
Bildende Kunst
Bildungswissenschaft
Eurythmie
Künstlerische Therapien und Therapiewissenschaft
Philosophie
Schauspiel
Wirtschaft

Für Chancengleichheit - gegen Diskriminierung. Ein Plakatprojekt

Diskriminierung gehört heute leider immer noch für viele Menschen zum Alltag. Um das öffentliche Bewusstsein für die vielen Facetten dieses Problems zu schärfen und Wege für ein besseres Miteinander aufzuzeigen, ist das Institut für philosophische und ästhetische Bildung eine Kooperation mit dem Netzwerk Antidiskriminierungsarbeit Bonn eingegangen.

Studierende des Bachelor “Philosophy, Arts and Social Entrepreneurship” führen – begleitet durch den Dozenten Harald Hoppe – ein interdisziplinäres Plakatprojekt durch, das nach der Präsentation der Entwürfe in der Alanus Hochschule und der Auswahl durch eine Jury im Herbst 2018 zu einer Ausstellung im Stadthaus Bonn führen wird. Die geeignetsten Motive werden in Plakate und Postkarten umgesetzt.

Das Plakatprojekt wird durch die Landeszentrale für politische Bildung NRW gefördert, und zwar im Rahmen des Programms „NRWeltoffen: Lokale Handlungskonzepte gegen Rechtsextremismus und Rassismus“. Neben dem Antidiskriminierungsnetzwerk Bonn ist auch das Kommunale Integrationszentrum der Stadt Bonn beteiligt.

Von Seiten der Alanus Hochschule sind der Studiengangsleiter Prof. Dr. Thomas Schmaus und der Künstler Harald Hoppe für das Projekt verantwortlich. 

Projektzeitraum: März – September 2018

Unsere Seite bietet die Möglichkeit, aktuelle Beiträge aus unseren Social Media Kanälen aufzurufen. Dabei werden einige Nutzer-Daten an Facebook und Instagram übertragen und Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.