Studienbereiche
Architektur
Bildende Kunst
Bildungswissenschaft
Eurythmie
Künstlerische Therapien und Therapiewissenschaft
Philosophie
Schauspiel
Wirtschaft

40 x Praktisch - für Macherinnen & Macher von gemeinwohlorientierten Projekten in der Stadtentwicklung

Im März 2018 war das Institut für Prozessarchitektur der Alanus Hochschule als Partner an einer ganz besonderen Veranstaltung beteiligt: 40xP. „40 X P“ steht für „Vierzig mal praktisch“: Das neue Tagungsformat feierte in der Rohrmeisterei in Schwerte Premiere. In rund vierzig Workshops mit Inputs & Informationen – jeweils vormittags und nachmittags fünf mal parallel und vier mal nacheinander – konnten sich Macherinnen und Macher von gemeinwohlorientierten Projekten in der Stadtentwicklung Hilfsmittel und Handwerkszeug zu Recht und Steuern, Bauen und Betreiben und mehr an die Hand geben lassen.
Ein Angebot, das riesigen Anklang fand: Mehr als 160 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus ganz Deutschland reisten an – aus Stadtverwaltungen und Planungsbüros, Genossenschaften und Stiftungen, vor allem aber aus Projekten in Städten und Dörfern, in denen sich Menschen zusammentun, um „Immovielien“ – Immobilien von Vielen für Viele – gemeinschaftlich und gemeinnützig zu entwickeln. Ob es um Vergaberecht oder bauliche Selbsthilfe, um Quartiersentwicklung und Partizipation, um Öffentlichkeitsarbeit oder Gastronomie ging – die Präsentation fand immer in kompakt-knackigen Kurzvorträgen mit Rückfragemöglichkeit statt, die von erfolgreichen Projektakteuren gehalten wurden – gemäß dem Tagungsmotto „Projekt Wissen Nutzen“. Das IPA der Alanus Hochschule war durch Prof. Dr. Florian Kluge mit vier eigenen Workshops im Programm vertreten und an der Moderation der Veranstaltung beteiligt.
Die Rohrmeisterei in Schwerte – selbst eine Immovielie – bot den perfekten räumlichen Rahmen für die Veranstaltung. Authentisches Immovielien Ambiente allenthalben, schöne Räume in allen Größen, hochwertige Gastronomie und viel Platz für Austausch und Gespräche.
Die Teilnehmer u.a. aus Bonn, Bremen und Berlin, aus Potsdam und Weimar hatten sich auf ein Wagnis einzulassen – für jeden Workshop waren nur 10 Minuten Input und 15 Minuten Diskussion vorgesehen – danach blieben für Referenten wie Teilnehmen nur 5 Minuten um im schnellen Wechsel zum nächsten Workshop zu gelangen. Der schnelle Rhythmus und das hohe Tempos sorgten nicht nur für Schwung und Heiterkeit, sondern auch für eine enorme Dichte an Informationen, Austausch und Diskussionsbeiträgen. Erst abends beim geselligen Get Together kehrte dann langsam Ruhe ein und bei Speis und Trank war viel Zeit für Netzwerkgespräche und Gedankenaustausch.
Nach der außerordentlichen Resonanz und durchgehend gutem Feedback waren sich alle vier Partner einig: 40 x Praktisch wird in naher Zukunft eine Fortsetzung finden!

Projektbearbeiter
Prof. Dr. Florian Kluge (Federführung), Miriam Hamel 

Kooperationspartner
Rohrmeisterei Schwerte, Tobias Bäcker
startklar.projektkommunikation, Kerstin Asher
Montag Stiftung Urbane Räume, Kristin Gehm, Jörn Luft, Miriam Pflüger

Projektlaufzeit

2017/18, Veranstaltung am 07.03.2018

Unsere Seite bietet die Möglichkeit, aktuelle Beiträge aus unseren Social Media Kanälen aufzurufen. Dabei werden einige Nutzer-Daten an Facebook und Instagram übertragen und Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.