"Wo lang?"-Konferenz

Wie wollen wir in Zukunft miteinander leben? Diese zentrale Frage ist das Thema der „Wo lang?"-Konferenz, einer studentischen Initiative.

Das Organisatorenteam: Laura Wickert, Isabella Escobedo, Ruben Sommer, Kilian Wiest, Anton Eßwein, Paula Geyer und Leon Tietz
Foto: Noemi Call

Unter der Überschrift „Wie kommt das Neue in die Welt" findet vom 26. bis zum 28. Mai die erste Jugendkonferenz „Wo Lang?" an der Alanus Hochschule in Alfter statt. Die dreitägige Veranstaltung wird von Studierenden des Fachbereichs Wirtschaft, Architektur sowie dem Institut für philosophische und ästhetische Bildung organisiert und erforscht die Bedeutung der Begriffe der „Souveranität" und „Selbstbestimmung" für die Demokratie der Zukunft. Wo Lang ist Tagung, Denkwerkstatt und gemeinschaftliche Zusammenkunft in Einem. Durch Vorträge und Workshops möchten Studierende Impulse vermitteln, in einem OpenSpace zum Mitmachen einladen und bieten eine Plattform zur Vernetzung.

Zentrales Thema der Konferenz ist die selbstbestimmte Gestaltung der Zukunft und der Demokratie. Mit einem vielfältigen Programm und interessanten Rednern soll gemeinsam die Frage nach einer zeitgemäßen Haltung erforscht werden.

zum Anmeldeformular

Via Crowdfunding könnt ihr das Projekt unterstützen: www.gemeinschaftscrowd.de/https-wolangkonferenz-org

 
BG1