Studienbereiche
Architektur
Bildende Kunst
Bildungswissenschaft
Eurythmie
Künstlerische Therapien und Therapiewissenschaft
Philosophie
Schauspiel
Wirtschaft

Bühneneurythmie

Master of Arts

Der Masterstudiengang Eurythmie mit Studienrichtung Bühneneurythmie richtet sich an Eurythmistinnen und Eurythmisten, die eine intensive eurythmisch-künstlerische Auseinandersetzung und Vertiefung suchen, die ihr eigenes Profil schärfen und durch neue Herausforderungen nächste Schritte unternehmen wollen.

Das Studienjahr ist zum Großteil der Entwicklung und Durchführung von Bühnenprojekten, als auch Ensemble- und Soloprogrammen, gewidmet. Tägliches Training, Üben und Proben bilden die Grundlage für die Aufführungspraxis. Zusätzlich werden relevante Themen und Studienfelder seminaristisch erarbeitet. Individuelle Forschungsfragen und Anliegen der Studierenden sind richtungsgebende Bestandteile des Studiums.

Im Zentrum des Studiums steht die Ausbildung der eurythmisch-performativen Fähigkeiten. Das Studium bietet Raum, eigene Vorhaben und Anliegen umzusetzen, sich selbst zu fordern sowie durch Anleitung und Begleitung gefördert zu werden. In den Projekten wird das Reflexionsvermögen in Bezug auf die künstlerische Tätigkeit geübt und die gesellschaftliche Verortung als Bühnenkünstler/in gesucht. Interdisziplinarität und die Suche nach Dialog sind Bestandteil des Studiums. Ob in Schulen, auf Kleinkunstbühnen oder auf der Straße: Es geht hier um Kunst in der Gesellschaft!

Hauptamtliche Professorinnen und Professoren:

  • Prof. Andrea Heidekorn, mit Schwerpunkt Eurythmie in sozialen Arbeitsfeldern
  • Prof. Melaine MacDonald, mit Schwerpunkt Bühneneurythmie
  • Prof. Alexander Seeger, Fachgebietsleitung Eurythmie

Gastdozentinnen und Gastdozenten:

  • Rob Barendsma, Choreograph und Eurythmist (Altea, Spanien)
  • Hans Fors, Choreograf, Eurythmist und Forscher in Eurythmie und Tanzgeschichte (Järna, Schweden)
  • Nina Hänel, Tänzerin und Dozentin am Zentrum für Zeitgenössischen Tanz (Köln)
  • Prof. Stefan Hasler, Leiter der Sektion für Redende und Musizierende Künste am Goetheanum (Dornach, Schweiz)
  • Julian Hoffmann, Lichtkünstler und Musiker (Berlin)
  • Ernst Reepmaker, Dramaturg und Eurythmist (Wien, Österreich)
  • Prof. Dr. Jost Schieren, mit Schwerpunkt Waldorfpädagogik (Alanus Hochschule)

Die Eignung für dieses Studium wird in einem Aufnahmeverfahren festgestellt. Termine hierfür können individuell vereinbart werden. Voraussetzung für das Masterstudium ist ein abgeschlossenes Bachelorstudium.

Wenn Sie unsicher sind, ob Ihr Abschluss für die Zulassung ausreicht, erkundigen Sie sich gerne im Sekretariat.

Ausländische Studienbewerberinnen und -bewerber müssen über ausreichende Deutschkenntnisse in Wort und Schrift verfügen. Der Sprachnachweis kann im Verlauf des ersten Studienjahres erbracht werden.

Informationen erhalten Sie über das International Office.

Bitte bewerben Sie sich schriftlich. Den Bewerbungsbogen und eine Liste der
erforderlichen Unterlagen finden Sie hier unter Downloads.

Nach Sichtung der Bewerbungsunterlagen laden wir Sie zu einer Eignungsprüfung ein, die aus folgenden Teilen besteht:

  • Aufnahmegespräch
  • vorbereitetes eurythmisches Solo mit anschließendem Kolloquium
  • Erarbeitung und Vorzeigen eines ausgewählten eurythmischen Themas
  • schriftliche Klausur.

BAföG
Das Eurythmie-Studium kann durch BAföG gefördert werden.

Eurythmie Studienfonds
Die Alanus Hochschule vergibt zinslose Darlehen an Eurythmie-Studierende. Möglich ist eine Förderung ab dem 2. Studienjahr im Bachelorstudium und ab dem 1. Studienjahr im Masterstudium (nur in Vollzeit).

Deutschlandstipendium
Die Alanus Hochschule vergibt darüber hinaus Deutschlandstipendien.

Weitere Informationen
Über weitere Fördermöglichkeiten informiert die Finanzierungsberatung.

Gerne können Sie sich jederzeit im Rahmen einer Hospitation einen Einblick in den Studienalltag verschaffen und den Unterricht gemeinsam mit Studierenden sowie Dozentinnen und Dozenten kennenlernen.

Ihren individuellen Hospitationstermin vereinbaren Sie mit Beatrice Dietz.

Weitere Unterlagen zum Studiengang finden Sie hier unter Downloads.

  • Zertifikatskurse
    Für Interessierte, die keinen akademischen Abschluss erwerben möchten, besteht bei Eignung die Möglichkeit, in bestimmten Inszenierungen und Projekten mitzuarbeiten. Dies ist ein Angebot für Eurythmistinnen und Eurythmisten, die künstlerische Arbeiten mit Aufführunspraxis suchen. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Hochschulzertifikate Eurythmie.

  • Symposien
    Jährlich finden Symposien zu verschiedenen Themenfeldern der Eurythmie statt. Hier treffen  Kolleginnen und Kollegen zusammen und erfahren Neues aus Forschung und Praxis der Berufsfelder.

    Termine und Themen der Symposien finden Sie in unserem Veranstaltungskalender.

Im Zentrum des Studiums steht die Ausbildung der eurythmisch-performativen Fähigkeiten. Das Studium bietet Raum, eigene Vorhaben und Anliegen umzusetzen, sich selbst zu fordern sowie durch Anleitung und Begleitung gefördert zu werden. In den Projekten wird das Reflexionsvermögen in Bezug auf die künstlerische Tätigkeit geübt und die gesellschaftliche Verortung als Bühnenkünstler/in gesucht. Interdisziplinarität und die Suche nach Dialog sind Bestandteil des Studiums. Ob in Schulen, auf Kleinkunstbühnen oder auf der Straße: Es geht hier um Kunst in der Gesellschaft!

Hauptamtliche Professorinnen und Professoren:

  • Prof. Andrea Heidekorn, mit Schwerpunkt Eurythmie in sozialen Arbeitsfeldern
  • Prof. Melaine MacDonald, mit Schwerpunkt Bühneneurythmie
  • Prof. Alexander Seeger, Fachgebietsleitung Eurythmie

Gastdozentinnen und Gastdozenten:

  • Rob Barendsma, Choreograph und Eurythmist (Altea, Spanien)
  • Hans Fors, Choreograf, Eurythmist und Forscher in Eurythmie und Tanzgeschichte (Järna, Schweden)
  • Nina Hänel, Tänzerin und Dozentin am Zentrum für Zeitgenössischen Tanz (Köln)
  • Prof. Stefan Hasler, Leiter der Sektion für Redende und Musizierende Künste am Goetheanum (Dornach, Schweiz)
  • Julian Hoffmann, Lichtkünstler und Musiker (Berlin)
  • Ernst Reepmaker, Dramaturg und Eurythmist (Wien, Österreich)
  • Prof. Dr. Jost Schieren, mit Schwerpunkt Waldorfpädagogik (Alanus Hochschule)

Die Eignung für dieses Studium wird in einem Aufnahmeverfahren festgestellt. Termine hierfür können individuell vereinbart werden. Voraussetzung für das Masterstudium ist ein abgeschlossenes Bachelorstudium.

Wenn Sie unsicher sind, ob Ihr Abschluss für die Zulassung ausreicht, erkundigen Sie sich gerne im Sekretariat.

Ausländische Studienbewerberinnen und -bewerber müssen über ausreichende Deutschkenntnisse in Wort und Schrift verfügen. Der Sprachnachweis kann im Verlauf des ersten Studienjahres erbracht werden.

Informationen erhalten Sie über das International Office.

Bitte bewerben Sie sich schriftlich. Den Bewerbungsbogen und eine Liste der
erforderlichen Unterlagen finden Sie hier unter Downloads.

Nach Sichtung der Bewerbungsunterlagen laden wir Sie zu einer Eignungsprüfung ein, die aus folgenden Teilen besteht:

  • Aufnahmegespräch
  • vorbereitetes eurythmisches Solo mit anschließendem Kolloquium
  • Erarbeitung und Vorzeigen eines ausgewählten eurythmischen Themas
  • schriftliche Klausur.

BAföG
Das Eurythmie-Studium kann durch BAföG gefördert werden.

Eurythmie Studienfonds
Die Alanus Hochschule vergibt zinslose Darlehen an Eurythmie-Studierende. Möglich ist eine Förderung ab dem 2. Studienjahr im Bachelorstudium und ab dem 1. Studienjahr im Masterstudium (nur in Vollzeit).

Deutschlandstipendium
Die Alanus Hochschule vergibt darüber hinaus Deutschlandstipendien.

Weitere Informationen
Über weitere Fördermöglichkeiten informiert die Finanzierungsberatung.

Gerne können Sie sich jederzeit im Rahmen einer Hospitation einen Einblick in den Studienalltag verschaffen und den Unterricht gemeinsam mit Studierenden sowie Dozentinnen und Dozenten kennenlernen.

Ihren individuellen Hospitationstermin vereinbaren Sie mit Beatrice Dietz.

Weitere Unterlagen zum Studiengang finden Sie hier unter Downloads.

  • Zertifikatskurse
    Für Interessierte, die keinen akademischen Abschluss erwerben möchten, besteht bei Eignung die Möglichkeit, in bestimmten Inszenierungen und Projekten mitzuarbeiten. Dies ist ein Angebot für Eurythmistinnen und Eurythmisten, die künstlerische Arbeiten mit Aufführunspraxis suchen. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Hochschulzertifikate Eurythmie.

  • Symposien
    Jährlich finden Symposien zu verschiedenen Themenfeldern der Eurythmie statt. Hier treffen  Kolleginnen und Kollegen zusammen und erfahren Neues aus Forschung und Praxis der Berufsfelder.

    Termine und Themen der Symposien finden Sie in unserem Veranstaltungskalender.

Das Wichtigste im Überblick

Studiendauer
2 Semester (Vollzeit)
4 Semester (Teilzeit)

Studienbeginn
Anfang September

Studienabschluss
Master of Arts (M.A.)
staatlich anerkannt

Studiengebühren
Vollzeit: 341,- Euro bei monatl. Zahlung / Teilzeit: 241,- Euro bei monatl. Zahlung

Studienfinanzierung
Weitere Details finden Sie unter Finanzieren.

Kontakt und Beratung
Fachgebiet Eurythmie
Telefon +49 2222 93211275

Bühneneurythmie
© Bastian Böhm
© Lena Engel
© Niklas Stålhammar
© Bastian Böhm
© Jan Erik Ruelfs
Informationen anfordern
Unsere Seite bietet die Möglichkeit, aktuelle Beiträge aus unseren Social Media Kanälen aufzurufen. Dabei werden einige Nutzer-Daten an Facebook und Instagram übertragen und Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.