EN
Studienbereiche
Architektur
Bildende Kunst
Bildungswissenschaft
Eurythmie
Künstlerische Therapien und Therapiewissenschaft
Philosophie
Schauspiel
Wirtschaft

Inga Ketels

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Institut für Sozialorganik am Fachbereich Wirtschaft

seit 08/2018
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Sozialorganik an der Alanus Hochschule für Kultur und Gesellschaft

09/2017 - 03/2019
Dozentin für Medienpsychologie im Studiengang Medien- und Kommunikationsmanagement an der Media School am Fachbereich Wirtschaft und Medien der Hochschule Fresenius

10/2015 – 10/2017
Online-Redakteurin bei der Scopevisio AG
Online-Marketing, Betreuung des Firmenblogs, Content Marketing, Organisation und Moderation vom Digitalisierungstreff

11/2013 – 08/2015
Redaktionsvolontariat beim regionalen Wirtschaftsmagazin gmbhchef  beim Verlag für Steuern, Recht und Wirtschaft (VSRW)

Ketels, I. (2016). Politische Publizistik und imaginierte Alternativen in scheinbar alternativlosen Zeiten. Die Rückeroberung eines politischen Raumes durch linke Intellektuelle wie Dietmar Dath. In: Gansel, C. und Nell, W. (Hrsg.). Vom kritischen Denker zur Medienprominenz? Zur Rolle von Intellektuellen in Literatur und Gesellschaft vor und nach 1989, Bielefeld, S. 359-376.

Ketels, I. (2014). Der Einzug des Politischen in die Gegenwartsliteratur. Imaginierte Alternativen als Neuverhandlung von Möglichkeitsräumen bei Christian Kracht, Juli Zeh und Dorothee Elmiger. In: Pye, G. und Strümper-Krobb (Hrsg.). Imagining Alternatives. Utopias – Dystopias – Heterotopias, Konstanz, S. 105-120.

"Female Leadership - Neue Qualitäten für ein neues Zeitalter" Keynote und Workshop anlässlich des Weltfrauentages, am 8.3.2019 in der Digital Factory von Deloitte in Düsseldorf.

"Orientierung im Big Data-Dschungel - Für eine selbstbestimmte Vernetzung". Live-Webinar der Women Speaker Foundation, am 22.2.2019, online.

"Selbstorganisation in Zeiten des Wandels". Vortrag im Rahmen der Sozialorganischen Werkstatt des Instituts für Sozialorganik mit Unity Effect, am 5.2.2019 im Social Impact Lab Bonn.

"Digitalisierung und der freie Wille". Vortrag im Rahmen der Sozialorganischen Führungswerkstatt des Instituts für Sozialorganik, am 18.10.2018 im SAP AppHaus in Heidelberg.

"Techno-Governance statt Sozialinnovation? Zum Verhältnis technologischer Entwicklungen zu sozialen Veränderungen." Vortrag auf der Konferenz "Radikal digital. Utopien für ein neues Morgen" der Grünen Jugend Baden-Württemberg, am 8.9.2018, im Café Jam in Ulm.

"Protect me from what I want! Postmoderne De-Entfremdung in der Schönen Neuen Arbeitswelt". Vortrag auf der (Un-)Konferenz "Neue Konzepte für neue Arbeit: Die Angst vor der Freiheit" von priomy, am 15.6.2018 im CRCLR House in Berlin.

"Soziale Netzwerke und Online-Identität". Social Media-Workshop auf der Tagung "Die Digitalisierung und Ich - Gesundes Selbstmanagement in digitalen Zeiten" von CONTUR Consulting und Training, am 6.6.2018 im Hotel Rimberg in Schmallenberg.

"Neues Arbeiten: Schöne Neue Arbeitswelt?" Impulsvortrag und Moderation beim Digitalisierungstreff #2 von Scopevisio, am 18.5.2017 im Digital Hub in Bonn.

"Digitalisierung in der Medienbranche". Podiumsteilnehmerin beim Digitalisierungstreff #1 von Scopevisio am 30.3.2017 im Digital Hub in Bonn.

"Der kritische Intellektuelle als Figur der Vermittlung zwischen verschiedenen Öffentlichkeiten". Vortrag ihm Rahmen der 6. Hans Werner Richter Literaturtage zum Thema "Vom kritischen Intellektuellen zur Medienprominenz? Zur Rolle der Intellektuellen in Literatur und Gesellschaft vor und nach 1989", am 15.11.2013 in Bansin.

- Kritische Perspektiven auf New Work/Neues Arbeiten

- New Work: Selbstverwirklichung als Ideologie des Neoliberalismus

 

- Führung - Leadership - Co-Inspiration: Von Command & Control zu einer neuen Unternehmenskultur der Potentialentfaltung und Sinnorientierung

- Selbstorganisation in Zeiten des Wandels

 

- Kritische Theorie der digitalen Gesellschaft: Digitalisierung und der freie Wille

 

Kritische Theorie

Telefon: +49 2222 93211646
Kontakt
Inga Ketels