Studienbereiche
Architektur
Bildende Kunst
Bildungswissenschaft
Eurythmie
Künstlerische Therapien und Therapiewissenschaft
Philosophie
Schauspiel
Wirtschaft

Prof. Dr. Hans-Joachim Pieper

Professor für Philosophie, insb. Geschichte der Philosophie

Institut für philosophische und ästhetische Bildung, Fachbereich Bildungswissenschaft

Monographien

Zeitbewußtsein und Zeitlichkeit. Vergleichende Analysen zu Edmund Husserls „Vorlesungen zur Phänomenologie des inneren Zeitbewußtseins“ (1905) und Maurice Merleau-Pontys „Phänomenologie der Wahrnehmung“ (1945). Frankfurt am Main u.a.: Lang 1993 (Europäische Hochschulschriften; Reihe 20, Philosophie; Bd. 390).

„Anschauung“ als operativer Begriff. Eine Untersuchung zur Grundlegung der transzendentalen Phänomenologie Edmund Husserls. Hamburg: Meiner 1993 (Paradeigmata 14).

Geschmacksurteil und ästhetische Einstellung. Eine Untersuchung zur Grundlegung transzendentalphilosophischer Ästhetik bei Kant und ein Entwurf zur Phänomenologie der ästhetischen Erfahrung. Würzburg: Königshausen & Neumann 2001.

Musils Philosophie. Essayismus und Dichtung im Spannungsfeld der Theorien Nietzsches und Machs. Würzburg: Königshausen & Neumann 2002.

Aufsätze

Die Sinnhaftigkeit der Sinne. Merleau-Pontys „Phänomenologie der Wahrnehmung“ unter lerntheoretischem Aspekt. In: Pädagogische Rundschau 6/1993, S. 637-657.

 „Von Schönheit ist hier keine Rede“. Husserl und das Problem der ästhetischen Einstellung. In: Phänomenologische Forschungen. Neue Folge 3, 1998 - 1. Halbband, S. 3-33. 

Die Philosophie Robert Musils im Spannungsfeld der Theorien Nietzsches und Machs. In: Nietzsche-Studien, Band 30, 2001, S. 267-294.

Artikel: Einbildungskraft; Erscheinung; Intentionalität; Wahrnehmung. In: Urs Thurnherr (Hg.): Lexikon Existenzphilosophie. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft 2007, S. 53-55, 73-76, 135-138, 287-289 (gemeinsam verfasst mit Rodion Ebbighausen). 

Artikel: Zeit. In: Neues Handbuch philosophischer Grundbegriffe, begründet von H. Krings (†), H. M. Baumgartner (†) und C. Wild; neu hrsg. von Petra Kolmer und Armin G. Wildfeuer in Verbindung mit Wolfram Hogrebe, Ludger Honnefelder, Christoph Horn, Wolfgang Kluxen (†) und Wilhelm Vossenkuhl. Freiburg/München: Karl Alber 2011, Band 3, S. 2635-2646. 

Grundzüge einer Sozialversicherungsethik. In: Laurenz Mülheims, Karin Hummel, Susanne Peters-Lange, Edwin Toepler, Iris Schuhmann (Hrsg.): Sozialversicherungswissenschaft – Das Handbuch. Berlin: Springer 2016, S. 243-255.

Herausgeber

„Hat er aber gemordet, so muß er sterben.“ Klassiker der Philosophie zur Todesstrafe. Bonn: DenkMal-Verlag 2003; 2. Aufl. 2008.

Pieper, Hans-Joachim; Gerd Brudermüller (2012): Grenzen staatlicher Gewalt? Schriften des Instituts für angewandte Ethik e. V. Bd. 11. Würzburg: Königshausen & Neumann.

Telefon: +49 2222 93211584

Kontakt

* Pflichtfeld


Zeiten: Sprechstunde: nach Vereinbarung
Hans-Joachim  Pieper
Unsere Seite bietet die Möglichkeit, aktuelle Beiträge aus unseren Social Media Kanälen aufzurufen. Dabei werden einige Nutzer-Daten an Facebook und Instagram übertragen und Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.