Studienbereiche
Architektur
Bildende Kunst
Bildungswissenschaft
Eurythmie
Künstlerische Therapien und Therapiewissenschaft
Philosophie
Schauspiel
Wirtschaft

Prof. Dr. Gabriele Oberreuter

Professorin für Kunstgeschichte

Institut für philosophische und ästhetische Bildung, Fachbereich Bildungswissenschaft

(1986): Der Tod des Philosophen. Untersuchungen zum Sinngehalt eines Sterbebildtypus der französischen Malerei in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts. München: Fink. 

(1987): La richesse est la mort du sublime". Zum Tod des Dauphin 1765. 

In: Ludwig Tavernier, Hans Körner (Hrsg.):  Empfindung und Reflexion. Kunst und Ästhetik im 18. Jahrhundert, Hildesheim: Olms  1987, S. 273-303.

(1987): Zitat und Variation. Zu einigen Zeichnungen J. L. Davids aus dem Berliner Skizzenbuch. In: Jürg  Meyer zur Capellen, Gabriele Oberreuter-Kronabel (Hrsg.):  Klassizismus - Epoche und Probleme. Festschrift für Erik Forssman zum 70. Geburtstag. Hildesheim: Olms  1987, S. 309-316.

(1990): "L'Union de la Peinture et du Dessin". Zu Veronese und venezianischem Colorismo in der französischen Malerei des 18. Jahrhunderts. In: Jürg Meyer zur Capellen, Bernhard Roeck (Hrsg.): Paolo Veronese. Fortuna Critica und künstlerisches Nachleben, Sigmaringen, Jan Thorbecke  1990, S. 117-23.

(1992): Auf den Spuren J. L. Davids in Rom. In: Robert Rosenblum (Hrsg.):  L'Art et les révolutions. Section 1. L'Art au temps de la Révolution Francaise. Actes du  XXVIIe congrès international d'histoire de l'Art Strasbourg, 1-7 septembre 1989, Strasbourg 1992, S. 3-18.

(2004): Das schutzlose Kind im Werk von Edvard Munch (1863-1944). In: Trauma und Kreativität. Therapie mit künstlerischen Medien. Dokumentation der 13. Jahrestagung der IGKGT an der Universität Salzburg, Bremen 2004.

(2004):  Duchamps Erben. Anmerkung zur Aktualität des Künstlers. In:  Thomas May (Hrsg.): La Boîte en valise oder Die neue Welt liegt mitten in Europa, Kunstverein Weiden 2004.

(2006):  Bilder aus dem Körperhaus. Frühe Räume bei Louise Bourgeois. In: Kunstforum International, Bd. 182, Oktober 2006, S. 90-101.

(2008):  "Belehrung des Geistes, Bewegung des Gemüts". Vom Auftrag des Künstlers und der Kraft des Bildes: Maerten van Heemskerck.  In: Jost Schieren (Hrsg.): Bildungsmotive in Kunst und Wissenschaft, Oberhausen: Athena 2008, S. 93-106.

(2008): Edvard Munch – Arbeit an der Erinnerung. 

In: Ludwig Janus, Klaus Evertz (Hrsg.):  Kunst als kulturelles Bewußtsein vorgeburtlicher und geburtlicher Erfahrungen, Heidelberg, Mattes 2008, S. 189-202.

Telefon: +49 2222 93211509

Kontakt

* Pflichtfeld

Gabriele Oberreuter
Unsere Seite bietet die Möglichkeit, aktuelle Beiträge aus unseren Social Media Kanälen aufzurufen. Dabei werden einige Nutzer-Daten an Facebook und Instagram übertragen und Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.