EN
Studienbereiche
Architektur
Bildende Kunst
Bildungswissenschaft
Eurythmie
Künstlerische Therapien und Therapiewissenschaft
Philosophie
Schauspiel
Wirtschaft

DNA

DNA von Dennis Kelly ist eine Geschichte über Gangs, Tyrannei und Gewalt. Es ist aber auch eine Geschichte über Schuld und Verantwortung, Freundschaft und Loyalität. Ein zeitgenössisches Drama, das sich im Ursprung mit der immerwährenden Frage beschäftigt: Wie wählen wir unsere Anführer und warum entscheiden wir uns, ihnen zu folgen? Wer entscheidet, wer zu den Vielen und wer zu den Außenseitern gehört?

Kellys Stück, das seine erfolgreiche Premiere 2007 am Nationaltheater in London feierte, folgt einer Gruppe Jugendlicher. Als der Neue, Adam, zur Gruppe dazugehören will, unterziehen ihn die Jugendliche eine Mutprobe, die in einer Tragödie endet: Adam stürzt in einen tiefen Schacht. Es sollte nur ein Spaß sein: Aber nun, da es geschehen ist, gilt es, die Tat zu verbergen. Der kontinuierliche Versuch, aus der Sache heil herauszukommen, führt zu einem Netz von Lügen, in dem die Jugendlichen das Profil eines fiktiven Täters kreieren, der tatsächlich von der Polizei gefunden wird. Aber wie kann das sein?  Durch den fortwährenden Versuch, genetische Spuren zu verwischen und falsche Fährten zu legen, konstruiert Dennis Kelly ein oftmals finsteres und erschütterndes, aber auch ein zeitloses und manchmal humorvolles Stück.

Eine Kooperation der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft Fachgebiet Schauspiel mit der Brotfabrik gGmbH.

Regie und Choreografie
Ilona Pászthy

Regie und Musik
Dominik Schiefner

Ausstattung
Lena Sofuoglu

Dramaturgie
Sarah Youssef

Mitarbeit Musik/Komposition
Asya Pritchard

Sprecherische Betreuung
Suzanne Ziellenbach

Licht/Projektorganisation
Olaf Sabelus

Regieassistenz
Teresa Stoller

Hospitanz
Tabea Neu

Es spielen
Celia Yael Abraham // Felix Adams // Philipp Andriotis // Marcus Chiwaeze // Rosa Dahm // Susana Das Neves // Marsha Maria Miessner // Elena Nicodemus // Philipp Kühn // Matthias Pieper // Moritz Spang

Fotos
Benjamin Westhoff.

Sa. 15. Februar // 19:30 Uhr // Campus I // Großer Saal // Premiere
So. 16. Februar // 18:00 Uhr // Campus I // Großer Saal
Fr. 28. Februar // 19:30 Uhr // Campus I // Großer Saal
Sa. 29. Februar // 19:30 Uhr // Campus I // Großer Saal
So. 01. März // 18.00 Uhr // Campus I // Großer Saal              
Fr. 13. März // 20:00 Uhr // Brotfabrik Bühne Bonn // Kreuzstr.16 // 53225 Bonn-Beuel
Sa. 14. März // 20:00 Uhr // Brotfabrik Bühne Bonn // Kreuzstr.16 // 53225 Bonn-Beuel          
So. 15. März // 18:00 Uhr // Brotfabrik Bühne Bonn // Kreuzstr.16 // 53225 Bonn-Beuel
Sa. 28. März // 19:30 Uhr // Campus I // Großer Saal*  
So. 29. März // 18:00 Uhr // Campus I // Großer Saal

* Im Rahmen von AugenBlickMal

Eintritt Hoftheater
13,– Euro // 6,50,– Euro ermäßigt // 3,– Euro Alanus-Studierende
Karten Hoftheater
02222 . 9321-1247 (Anrufbeantworter) oder schauspiel-ticket@alanus.edu

Eintritt Brotfabrik Theater Bonn
15 € ermäßigt 9 €
Karten Brotfabrik Theater Bonn
bonnticket.de

Fotos: Benjamin Westhoff.

Wann
10.01.2020 - 29.03.2020

Kontakt
DNA
Karten jetzt sichern!