EN
Studienbereiche
Architektur
Bildende Kunst
Bildungswissenschaft
Eurythmie
Künstlerische Therapien und Therapiewissenschaft
Philosophie
Schauspiel
Wirtschaft

41 x praktisch

Raus aus dem eigenen Sumpf. Die Welt nicht jedes Mal neu erfinden. Über den Tellerrand schauen. Sich mit Gleichgesinnten austauschen, voneinander lernen, sich vernetzen…

...im Rahmen von 41 x 10 Minuten geballtem Input, 15 Minuten Fragen und Antworten zu sehr konkreten Fragestellungen aus dem Projektalltag von Stadtentwicklungs-, Quartiers- und Wohnprojekten – das ist das Konzept der Wissens- und Vernetzungsveranstaltung „41 x Praktisch – Projekt Wissen Nutzen“, die am 20. November 2019 in die nächste Runde geht.

Erfolgreiche Projektakteure bringen nützliche Tipps, Wissen, Handwerkszeug und Hilfestellungen für den Projektalltag mit. Nach „40 x Praktisch“ in 2018 erwarten wir dieses Jahr wiederum über 150 engagierten Teilnehmer, die diesmal aus 41 Praxis-Inputs auswählen können, um sich für ihr Projekt fit zu machen.

41 x Praktisch ist die zweite Veranstaltung der gemeinsamen Veranstaltungsreihe vom Institut für Prozessarchitektur der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft, von startklar a+b, der Rohrmeisterei Schwerte, der Montag Stiftung Urbane Räume und der Stiftung trias.

Hier finden Sie den Veranstaltungsflyer

Vormittags und nachmittags finden in jeweils vier Zeitblöcken à 25 Minuten fünf parallele Inputs & Informationen zu den folgenden Themen statt:

Profilierung, Prozess

  • AUFSUCHEN STATT ABWARTEN – Zusammenarbeit statt Aktivierung
    (Robert Ambrée, Montag Stiftung Urbane Räume)
  • WIR KOMMEN IN FRIEDEN! - Ufo oder Quartiersprojekt? – Beteiligen, Teilhabe organisieren oder Verantwortung abgeben? (Corinna Breidenbach, Königsburg 2.0 e.V.)
  • WIE AKTIVIERT MAN LEERSTEHENDE KIRCHLICHE IMMOBILIEN FÜR GEMEINWOHLPROJEKTE - Was können andere daraus lernen?
    (Willi Overbeck, KD 11/13 und Kerstin Meyer, LutherLAB)
  • BAUEN MIT BÜRGERN! - Wie geht das mit der Selbsthilfe im Kontext stadtgesellschaftlicher Projekte? (Ragnhild Klußmann, raumwerk.architekten)
  • GRUPPENBILDUNG: DENN NUR ZUSAMMEN SIND WIR NICHT ALLEIN… - Warum sind lange Prozesse keine Verschwendung? (Rolf Novy-Huy, Stiftung trias)
  • DIGITALISIERUNG FÜR PRAKTIKER - Doodle, Slack, Nextcloud, GoogleGroups & Co - Wo können Kollaborationstools helfen, den Projektalltag zu erleichtern? (Sascha Kullak, B-Side)

Kommunikation

  • KURZUNDBUENDIG - Ihr Projekt auf der Titelseite einer Zeitung (Thomas Hebler, HauptwegNebenwege)
  • VIDEOS, SKIZZEN, FINGERFARBEN - Die Kraft der Bilder in Projekten.
    (Tim Többe, B-Side)
  • DAS 1X1 DER AUGENHÖHE - Die Kommunikation zwischen bürgerschaftlichen Projekten, Politik und Verwaltung (Dr. Ina Bartmann, Königsburg 2.0 e.V.)
  • HÖR MIR DOCH ERSTMAL ZU! - Kommunikation in der kooperativen Projektentwicklung (Johanna Debik, Montag Stiftung Urbane Räume)
  • DIE ÖFFENTLICHKEIT ERREICHEN - Jenseits von Facebook & Co (Prof. Dr. Florian Kluge, Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft, nonconform ideenwerkstatt)

Rechtliches

  • LOTSEN DURCH´S FÖRDERRECHT - (Wie)viele Wege führen an die Geldtöpfe? (Katrin Reuscher, startklar a+b GmbH)
  • WIE FINDET MAN GUTE ARCHITEKTEN? …und wie verträgt sich das mit Förder- und Vergaberecht? (Yannik Hoeder, pmd GmbH)
  • RECHTSFORMEN: VEREIN, GENOSSENSCHAFT, GBR, (g)GMBH? - Die beste Rechtsform gibt es nicht, nur die passende. (David Mathée, Stiftung trias)

Ins Machen Kommen

  • ANPACKEN UND LOSLEGEN - Räume selbst gestalten. (Prof. Willem-Jan Beeren, Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft)
  • EINFACH AUSPROBIEREN - Öffentliche Räume temporär Gestalten. (Prof. Dr. Florian Kluge, Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft, nonconform ideenwerkstatt)
  • LEERSTAND BELEBEN - Nutzungen im Testbetrieb erproben.(Prof. Swen Geiss, Miriam Hamel, Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft, team 51,5° architekten)
  • JUST DO IT! - Durch Testbetrieb, Anhandgabe und Moratorium genug Zeit für die Projektentwicklung! (Elias Schley, startklar a+b GmbH)

Betrieb, Wirtschaften

  • GENUSS MIT MEHRWERT - Ideen und Rezepte für Ertrag bringende gastronomische Formate und Betriebe. (Tobias Bäcker, startklar a+b GmbH)
  • WIE STELLE ICH EINEN WIRTSCHAFTSPLAN AUF? - ...und was gehört da alles rein? (Marcus Paul, Kerstin Asher, startklar a+b GmbH)
  • WER IST ZUSTÄNDIG? - Projektorganisation nach Feierabend! Wie‘s klappen kann: Knackpunkte und Erfolgsfaktoren! (Wilfried Warmbrunn, Gut! Branderhof e.V.)

Finanzierung

  • IMMOBILIENFINANZIERUNG FLEXIBEL UND SOLIDE DURCHRECHNEN - Kaufpreis 1 Million? Kriegen wir hin… (Jörn Luft, Stiftung trias)
  • DER BLICK DES BANKERS - Eigenkapital-Gebäude-Bank. Worauf die Bank besonders achtet. (Rolf Novy-Huy, Stiftung trias)
  • GELD IN DIE KASSE: VIELFÄLTIGE MÖGLICHKEITEN DER GELDBESCHAFFUNG - Der Bunte Block aus Bochum-Leithe berichtet aus der Praxis. (Sebastian Henkel, Wohnprojekt Bunter Block, Lunatic Circus e.V.)

Das konkrete Programm richtet sich nach den Interessen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer und wird zu Beginn der Veranstaltung vorgestellt. Um Ihr individuelles Workshopprogramm zusammenstellen zu können, nennen Sie uns mit Ihrer Anmeldung bitte acht Angebote, an denen Sie teilnehmen möchten. Ob Workshops auch mehrfach (oder gar nicht) angeboten werden, ergibt sich aus der Anmeldesituation.

Die Anmeldung ist online über folgenden link möglich: zur Anmeldung

Wann
20.11.2019

Kontakt
41 x praktisch