EN
Studienbereiche
Architektur
Bildende Kunst
Bildungswissenschaft
Eurythmie
Künstlerische Therapien und Therapiewissenschaft
Philosophie
Schauspiel
Wirtschaft

Ganzheitliche Lebensraumgestaltung

Vor 100 Jahren wurde das Bauhaus gegründet mit dem Anspruch eine bessere Gestaltung der gebauten Umwelt zu erreichen. Allmählich mündete dies in eine rein geometrische Gestaltung und industrielle Ausrichtung. Im Laufe des 20. Jahrhunderts wurden aber die Schattenseiten dieser einseitigen rationellen Herangehensweise sichtbar in Form einer Entfremdung des Menschen zu ihrer Umgebung und einer Zerstörung der natürlichen Lebensumgebung.

Einhundert Jahre später stehen wir vor neuen, existentiellen Herausforderungen: Wie können wir unsere materiellen Bedürfnisse und die fortgeschrittene Industrialisierung in Einklang bringen mit den Lebensprozessen der Natur? Wie lassen sich Räume für soziale Zusammenhänge realisieren und wie schaffen wir eine architektonische Gestaltung, die nicht nur funktional oder ökologisch ist, sondern auch lebendig und inspirierend?

Auf all diesen Feldern spielt die zunehmende Digitalisierung eine große Rolle. Wie können wir so mit ihr umgehen, dass sie ein Mittel wird, mit dem wir das natürliche, soziale und innere Leben des Menschen fördern und bereichern können?

Die Veranstaltung richtet sich an Architekten, Berater, Auftraggeber und Studierende. Sie ist überwiegend deutschsprachig. Für ausländische Gäste gibt es eine Simultan-Übersetzung der Vorträge auf Englisch, einige englischsprachige Workshops und Führungen.

Die Tagung ist eine Initiative des Internationalen Forum Mensch und Architektur (Driebergen, NL) in Zusammenarbeit mit der Zeitschrift mensch+architektur (Dresden) und der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft, Lehrgebiet Architektur und Kunst (Alfter).

Samstag-Vormittags:

- Ganzheitlichkeit im Entwurfsprozess // Joachim Eble (Gesprächsgruppe, De)
- Wandlungspotentiale entdecken und gestalten // Paul Reeh (Gesprächsgruppe, De)
- The Impact and Tasks of Organic Design today // Luigi Fiumara (Workshop, Eng)
- Partizipative Freiraumgestaltung // Hyco Verhaagen (Workshop, De)
- The Spiritual roots of the Bauhaus // Karl-Dieter Bodack (lntroduction, Eng)
- Lichtqualitäten erleben und gestalten // Ulrike Wendt (Workshop, De)


Samstag-Nachmittags:

- Naturmaterialien und Farbe // Wolfgang Güse (Gesprächsgruppe, De)
- Raumwahrnehmung und Medien // Nicolas Schönberger (Workshop, De)
- Anverwandlungen des Raumes durch Kunst // Willem-Jan Beeren (Workshop, De+Eng)
- Dialogische Entwurfsprozesse // Rainer Kroll (Gesprächsgruppe, De)
- The holistic Design-process // Lothar Haasis (lntroduction, Eng)
- Vom Umgang mit Grund und Boden // Andrej Schindler (Gesprächsgruppe, De)

Zeit: Freitag, 27. September 19.30 Uhr bis Samstag, 28. September 18.30 Uhr
Wahlweise zusätzliches Rahmenprogram mit Exkursionen am Sonntag

Ort: Bauhaus Dessau, Gropiusallee 38, 06846 Dessau

Preise: Bis zum 31. August:100,- € / 65,- € Nach dem 31. August: 115,- € / 75,- €

Informationen und Anmeldung: https://eveeno.com/dessau

 

Die Tagung ist eine Initiative des Internationalen Forum Mensch und Architektur (Driebergen, NL) in Zusammenarbeit mit der Zeitschrift mensch+architektur (Dresden) und der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft, Lehrgebiet Architektur und Kunst (Alfter).

Prof. Pieter v.d.Ree
Uwe Kirst
Prof. Willem-Jan Beeren

Wann
27.09.2019 - 29.09.2019

Ort
Bauhaus Dessau
Gropiusallee 38
06846 Dessau-Roßlau

Ganzheitliche Lebensraumgestaltung
Hier zur Anmeldung!