Studienbereiche
Architektur
Bildende Kunst
Bildungswissenschaft
Eurythmie
Künstlerische Therapien und Therapiewissenschaft
Philosophie
Schauspiel
Wirtschaft

Benefizkonzert: England meets Russia – Россия встречается с Англией

Das Duo Allen – Sokolov mit Werken englischer und russischer Komponisten


Das Fachgebiet Eurythmie lädt zum 01. Februar 2019 um 18.00 Uhr zu einem Benefizkonzert im Glashaus der Alanus Hochschule, Campus 1 (Johannishof), ein. Der Eintritt ist frei. Freiwillige Spenden sind gern gesehen. Diese kommen Eurythmie-Studierenden bei ihrer nächsten Studienreise zugute.

Unter dem Titel England meets Russia – Россия встречается с Англией musizieren Bratschistin Carol Allen aus Cheltenham (UK) und Konzertpianist Ivan Sokolov aus Moskau.

 

 

Ivan Sokolov
Pianist und Komponist

studierte am Moskauer Tschaikowsky-Konservatorium Klavier bei Prof. Lew Naumov und Komposition bei Prof. Nikolai Sidelnikov. Er lebt und arbeitet heute in Deutschland und in Moskau. In der russischen Hauptstadt ist er Dozent am Tschaikowsky Konservatorium. Sokolov war unter anderem Konzertpartner von Natascha Gutman, Patricia Kopatschinskaja, Kolja Blacher, Alexander Iwaschkin und Marc Pekarski. Er arbeitete mit den Dirigenten Andrej Boreyko, Caspar Zehnder, Christoph Poppen und Teodor Currentsis zusammen.

Als Komponist schuf Ivan Sokolv ein Œuvre aus Klavier- und Kammermusik, Vokalzyklen, Orchesterwerken und einer Kammeroper. Seit seinem Studium in der Perestroika-Zeit engagiert er sich auch für die zeitgenössische Musik. Neben eigenen Werken führt er immer wieder neue Werke anderer Komponisten auf – unter anderem von Nikolai Korndorf, Galina Ustwolskaja und Alfred Schnittke. Seine eigenen Kompositionen für Kammermusik hat er unter anderen mit Carol Allen und der amerikanischen Violinistin Karen Bentley aufgeführt.

 

Carol Allen
Bratschistin

hat an der Royal Academy of Music in London mit Sidney Griller and Louis Persinger studiert. Außerdem hat sie mit Max Rostal, Bruno Giuranna, Sandor Vegh and György Kurtag gearbeitet.

Nach einer kurzen Tätigkeit im BBC Scottish Symphony Orchestra Glasgow wirkte sie im Pfeifer Streichquartett, Stuttgart mit und spielte 15 Jahre lang bis zu 80 Konzerte jährlich u.a. in Deutschland, Österreich, Schweden, Italien und Spanien. Das Quartett gewann den Colmar Streichquartett-Preis und spielte Aufnahmen in deutschen, österreichischen, schwedischen und spanischen Radio- und Fernsehanstalten ein. Besondere Anerkennung erhielt das Quartett für seinen Zyklus aller Beethoven-Streichquartette. Danach hat sie in den USA neben Solo-Auftritten im Princeton Chamber Orchestra und im Canterelle Quartet mitgewirkt. Später spielte sie im Streichquartett der Staatskapelle Weimar und konzertierte häufig mit Ivan Sokolov. In Weimar nahmen beide auch mehrere Werke für Viola und Klavier deutscher und russischer Komponisten auf.

Seit 2006 lebt sie vorwiegend wieder in England und tritt häufig mit Klavierpartnern und im Bochmann-Streichtrio auf. Ihr Repertoire für Viola und Klavier umfasst die klassische und romantische Literatur, daneben aber auch Werke weniger bekannter Komponisten wie Georges Enescu, Sir Arthur Bliss, Gustav Holst und Frederick Delius.

Eine ausführliche Anfahrtsbeschreibung finden Sie hier.

Wann
01.02.2019, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr

Kontakt
Giovanni Viola - Fachgebiet Eurythmie
Telefon: 02222 9321 1274

Ort
Campus I, Glashaus
Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft, Johannhishof
53347 Alfter

Kontakt
Benefizkonzert: England meets Russia – Россия встречается с Англией
Unsere Seite bietet die Möglichkeit, aktuelle Beiträge aus unseren Social Media Kanälen aufzurufen. Dabei werden einige Nutzer-Daten an Facebook und Instagram übertragen und Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.