Studienbereiche
Architektur
Bildende Kunst
Bildungswissenschaft
Eurythmie
Künstlerische Therapien und Therapiewissenschaft
Philosophie
Schauspiel
Wirtschaft

Symposium: Arts-based Research - Kunstbasierte Forschungsansätze und Künstlerische Therapien

Wie gewinnen wir wissenschaftliche Erkenntnisse? Was ist Forschung und wer legt dies fest? Kann Kunst als Untersuchungsmethode verstanden werden? 

Neben den bekannten quantitativen und qualitativen Forschungsansätzen entwickeln sich in den letzten Jahren in verschiedenen akademischen Feldern die Idee sowie erste Erkenntnisse eines „dritten“ Weges der „Kunstbasierten Forschung“.  Auch für die Künstlerischen Therapien, die auf verschiedenen Ebenen der Frage von Evidenz und Wirkung ihrer therapeutischen Mittel nachgehen, stellt dieser Ansatz eine wichtige Perspektive dar. Kunstbasierte Forschungsansätze nutzen den künstlerischen Ausdruck selbst als Forschungszugang, entweder im Prozess der Konzeptualisierung, Datenerhebung, Auswertung oder in der Reflexion der Ergebnisse. Dieser Weg ist methodisch noch weitgehend auszudifferenzieren. Sein Nutzen für die Künstlerischen Therapien, deren Auftrag in erster Linie das Patientenwohl ist, ist zu klären.

Es stellen sich vielfältige Fragen:

  • Was ist kunstbasierte Forschung und was unterscheidet sie von anderen Forschungsansätzen (Qualitative Ansätze, Mixed Methods Ansätze, Artistic Inquiry)?
  • Worauf zielt die Reflexion von Forschungs- und Praxisfragen in einem spezifischen künstlerischen Medium ab?
  • Welche Techniken und Zugänge der kunstbasierten Forschung bestehen heute? Was ist State-of-the-Art?
  • Welchen Stellenwert und Nutzen hat kunstbasierte Forschung für die Künstlerischen Therapien?
  • Wie können wir diese Konzepte und Methoden bündeln und im Rahmen des wissenschaftlichen Methodenkanons sinnvoll weiterentwickeln?

Diesen Fragen wollen wir uns auf der Fachtagung stellen; sie in Theorie und Praxis, Diskussionen und Workshops und kunstbasierter Reflexion bewegen. 

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Die reguläre Teilnahmegebühr beträgt 80 €

Für Alumni beträgt die Teilnahmegebühr 50 € 

Für Studierende der Alanus Hochschule ist die Teilnahme an der Tagung kostenlos, eine Anmeldung ist jedoch zwingend erforderlich.

Für Studierende anderer Hochschulen gilt der ermäßigte Beitrag. Bitte einen aktuell gültigen Studierendenausweis bei der Anmeldung vor Ort vorzeigen.  

Anmeldebestätigung

Überweisen Sie bitte nach ihrer Online-Anmeldung Ihre Teilnahmegebühr innerhalb von 3 Wochen  auf unten stehendes Konto.

Bei einer kurzfristigen Anmeldung überweisen Sie die Teilnahmegebühr bitte bis spätestens 14 Tage vor der Tagung.  

Die Angabe des Verwendungszwecks (Name des Teilnehmers / Anmeldung KuTh-Tagung2018 / 300030) ist zwingend erforderlich.

Ihre Anmeldung gilt erst als verbindlich, wenn der Betrag in dieser Frist auf unserem Konto eingegangen ist. Nach Zahlungseingang schicken wir Ihnen eine Anmeldebestätigung per E-Mail.

 

Bankverbindung

Alanus Hochschule gGmbH
BIC: BFSWDE33XXX
IBAN: DE91370205000007079300
Bank für Sozialwirtschaft Köln
Verwendungszweck: Name des Teilnehmers / Anmeldung KuTh-Tagung2018 / 300030

Wann
09.11.2018

Ort
Campus II, Foyer
Villestr. 3
53347 Alfter

Anmeldung
Jetzt hier anmelden


Kontakt

* Pflichtfeld

Symposium: Arts-based Research - Kunstbasierte Forschungsansätze und Künstlerische Therapien
Unsere Seite bietet die Möglichkeit, aktuelle Beiträge aus unseren Social Media Kanälen aufzurufen. Dabei werden einige Nutzer-Daten an Facebook und Instagram übertragen und Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.