Studienbereiche
Architektur
Bildende Kunst
Bildungswissenschaft
Eurythmie
Künstlerische Therapien und Therapiewissenschaft
Philosophie
Schauspiel
Wirtschaft

Forschungssymposium Eurythmietherapie

Erfahrung klinischer Studien: Theorie und Praxis

Die Eurythmietherapie wird seit ihrer Entstehung 1921 in vielen Ländern weltweit praktiziert und hat in der Praxis auf vielen Gebieten gute Ergebnisse erzielt. Bisher kann diese Methode jedoch nur wenige valide wissenschaftliche Forschungsstudien vorweisen.
Um dieser Herausforderung zu begegnen bedarf es eines stärkeren Austauschs und einer besseren Zusammenarbeit der Menschen, die sich für die Forschung auf diesem Feld engagieren.

Im Rahmen des diesjährigen Treffens des Arbeits- und Forschungskreises Heileurythmie werden in  Vorträgen u. a. die Aspekte des Embodiments, Vergleiche zur Wirksamkeit der Eurythmietherapie im Kontext anderer Bewegungstherapien, Psychosomatisch relevante Aspekte der Eurythmietherapie und Ergebnisse der Arbeit im Ita-Wegmann-Archiv zu den Angaben Rudolf Steiners zur Eurythmietherapie dargestellt.

2011 trafen sich auf Initiative von Arndt Büssing, Angelika Jaschke und Michaela Glöckler zum ersten Mal  Ärztinnen und Ärzte sowie und Eurythmietherapeutinnen und -therapeuten zum Arbeits- und Forschungskreis Heileurythmie.
Seitdem trifft sich dieser Kreis jährlich unter Beteiligung des Berufsverbands Heileurythmie (BVHE) und der Unterstützung der Medizinischen Sektion am Gemeinschaftskrankenhaus Witten-Herdecke.

In diesem Jahr wird das 7. Arbeitstreffen im Rahmen eines eintägigen Forschungssymposiums an der Alanus Hochschule für Kunst udn Gesellschaft in Alfter stattfinden.
Folgende  Ärztinnen und Ärzte sowie Eurythmietherapeutinnen und -therapeuten werden
Studien -Forschungsmethoden und Ergebnisse im Zusammenhang mit der Eurythmietherapie darstellen:

  • Prof. Dr. med. Eric Baars
  • Prof. Dr. med. Arndt Büssing
  • Prof. Dr. rer. nat. Dirk Cysarz
  • PD Dr. med. Friedrich Edelhäuser
  • Katharina Gerlach, M.A.
  • Lukas Hirth
  • Norman Kingeter, M.A.
  • Priv. Doz. Dr. Matthias Kröz
  • Prof. Dr. med. Urs Pohlman
  • Rob Schapink, M.A.
  • Prof. Dr. med. Georg Seifert
  • Prof. Annette Weißkircher
  • Dr. med. Roland Zerm

Termin
Samstag, 28. April 2018 // 9.30-18.30 Uhr

Veranstaltungsort

Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft
Fachbereich Künstlerische Therapien und Therapiewissenschaft
Institut für Eurythmietherapie
Campus I (Johannishof)
Werkhaus
53347 Alfter

Kosten
Tagungsbeitrag inkl. Pausenverpflegung: 50,- Euro
Mittagessen in der Mensa: 3-Gänge-Menü (vegetarisch): 9,- Euro

Das Symposium wird mit Fortbildungspunkten zertifiziert.

Übernachtung
Alanus Gästehaus
Campus I, Johannishof
53347 Alfter

Tel. 02222 93211715


Anmeldung
Bitte melden Sie sich verbindlich bis zum 7. April 2018 per E-Mail unter eurythmietherapie@alanus.edu  an.

Wir freuen uns, Sie zu einem Tag des gegenseitigen Austauschs und der Inspiration an der Alanus Hochschule begrüßen zu dürfen!

Wann
28.04.2018

Ort
Campus I (Johannishof)
Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft
53347 Alfter

Forschungssymposium Eurythmietherapie
Unsere Seite bietet die Möglichkeit, aktuelle Beiträge aus unseren Social Media Kanälen aufzurufen. Dabei werden einige Nutzer-Daten an Facebook und Instagram übertragen und Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.