Studienbereiche
Architektur
Bildende Kunst
Bildungswissenschaft
Eurythmie
Künstlerische Therapien und Therapiewissenschaft
Philosophie
Schauspiel
Wirtschaft

Neues, solidarisches Finanzierungsmodell für Studenten

Jetzt studieren, später zahlen: Gemeinsam mit der CHANCEN eG bietet die Alanus Hochschule ein solidarisches Finanzierungsmodell für die Studiengebühren in den Fachbereichen Architektur und Wirtschaft sowie dem Masterstudiengang Pädagogik/Waldorfpädagogik an: den Umgekehrten Generationenvertrag (UGV).

Damit können sich die Studierenden zunächst auf ihr Studium konzentrieren, während die CHANCEN eG die Gebühren vollständig oder anteilig übernimmt. Im Gegenzug verpflichten sich die Studierenden zu einer einkommensabhängigen Rückzahlung nach dem Studium: Sobald sie im Beruf stehen, zahlen sie einen prozentualen Anteil ihres Einkommens zur Finanzierung der nachfolgenden Studienplätze zurück. „Wer später mehr verdient, zahlt mehr zurück, wer weniger verdient, entsprechend weniger. Liegt das Einkommen unter einer jährlichen Mindestgrenze setzt die Rückzahlung sogar aus“, sagt Florian Kollewijn, Vorstand des Berliner Sozialunternehmens CHANCEN eG.

Die Alanus Hochschule legt neben einer fundierten fachlichen Ausbildung großen Wert auf die Persönlichkeitsentwicklung der Studenten und schult das Verständnis jedes Einzelnen für sein Wirken in der Gesellschaft. Insbesondere in den Fachbereichen Architektur und Wirtschaft spielt das Thema Nachhaltigkeit eine zentrale Rolle. Für Willem-Jan Beeren, Professor und Prodekan des Fachbereichs Architektur, passt das Finanzierungsmodell daher sehr gut zur Alanus Hochschule: „Gemeinwohlorientierung ist ein zentraler Wert in unserer Architektur-Ausbildung. Umso erfreulicher ist es, dass wir nun auch ein gemeinwohlorientiertes Modell zur Studienfinanzierung anbieten können.“ 

Weitere Informationen unter: chancen-eg.de/alanus

Neues, solidarisches Finanzierungsmodell für Studenten
© Alanus Hochschule
Unsere Seite bietet die Möglichkeit, aktuelle Beiträge aus unseren Social Media Kanälen aufzurufen. Dabei werden einige Nutzer-Daten an Facebook und Instagram übertragen und Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.