EN
Studienbereiche
Architektur
Bildende Kunst
Bildungswissenschaft
Eurythmie
Künstlerische Therapien und Therapiewissenschaft
Philosophie
Schauspiel
Wirtschaft

Fünf Fragen an Paula Bleckmann

Die Medienpädagogin Paula Bleckmann forscht zu Medienmündigkeit und Mediensucht. Erfahren Sie, was sie an der Alanus Hochschule inspiriert, welches ihr Lieblingsbuch ist und vieles mehr.

 

Seit wann sind Sie an der Alanus Hochschule und was ist für Sie das Besondere an der Hochschule?

Seit 2015 bin ich dabei und freue mich immer wieder, wie hoch an der Alanus Kreativität, Gemeinwohlorientierung und Teamgeist geschätzt werden und wie viel geringer – in meinen Augen richtigerweise – die üblichen akademischen Währungen Impact Factor, Drittmittel, Macht.


An welchem Projekt arbeiten Sie zurzeit?


In den Projekten „Medienerziehung an reformpädagogischen Bildungseinrichtungen“ und „ECHT DABEI“ beschreiben wir bestehende Bildungskonzepte für das digitale Zeitalter und entwickeln sie gemeinsam mit vielen engagierten Menschen für Kitas und Schulen weiter. Die Maschinen sollen den Menschen dienen, und nicht umgekehrt. Gute Impulse dafür kommen auch – aber nicht nur – aus der Montessori- und Waldorf-Szene.


Ihr Lieblingsort auf dem Campus ist …


mein Sofa im Büro.


Welche Menschen inspirieren Sie immer wieder aufs Neue?


Brigitte Pemberger, Stephanie Stalter, Saskia Wedel, Valentina Nartschenko. Die Namen kommen Ihnen nicht bekannt vor? Noch nicht. Es sind meine jungen Mitarbeiterinnen.


Welches Buch schlagen Sie immer wieder auf?


„Das Ding“, eine Liedersammlung fürs Singen mit Gitarre. Zu Weihnachten habe ich jetzt noch „Das Ding 2“ dazubekommen.