Studienbereiche
Architektur
Bildende Kunst
Bildungswissenschaft
Eurythmie
Künstlerische Therapien und Therapiewissenschaft
Philosophie
Schauspiel
Wirtschaft

Feierliche Vergabe der Deutschlandstipendien und des DAAD-Preises

Mithilfe von Spenden privater Förderer und Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung kann die Alanus Hochschule für das Studienjahr 2017/2018 34 Deutschlandstipendien in Höhe von 300 Euro pro Monat vergeben.

Im Rahmen eines Festaktes am 19. Oktober wurden Studenten aus allen Fachbereichen für ihre besonderen Leistungen und ihr großes Engagement ausgezeichnet. Darüber hinaus erhielt  Santiago Botero aus dem Masterstudiengang Bildende Kunst den Preis des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) für hervorragende Leistungen ausländischer Studenten. 

Lina Ashour, Studentin im Bachelorstudiengang Philosophy, Arts and Social Entrepreneuship, beschrieb ihre Erfahrungen mit dem Deutschlandstipendium: „Das Stipendium hat für mich in erster Linie Freiheit bedeutet“, so die 21-Jährige. Durch die finanzielle Entlastung habe sie sich voll und ganz auf ihr Studium konzentrieren können. „Ich habe das Stipendium auch als großen Vertrauensbeweis empfunden“, betonte Ashour. Stipendiaten des vergangenen Jahres stellten außerdem Malerei, Skulpturen und Drucke aus. 

DAAD-Preis an Student der Bildenden Kunst

Im Anschluss an die Stipendienvergabe wurde der mit 1.000 Euro dotierte DAAD-Preis an Santiago Botero aus dem Masterstudiengang Bildende Kunst überreicht. Jeder Fachbereich konnte im Vorfeld einen sozial engagierten ausländischen Studierenden mit herausragenden akademischen Leistungen für die Auszeichnung vorschlagen. Botero, der seit dem Sommersemester 2016 Malerei an der Alanus Hochschule studiert, überzeugte die Auswahlkommission unter anderem mit seiner Motivation, sein in Deutschland erworbenes Wissen in seinem Heimatland zu teilen. Ihm sei es wichtig „bei sozialer Ausgrenzung, Armut und Ignoranz zu vermitteln, damit wir Wege finden, Problemen hoffnungsvoll entgegen zu treten und zu einer Verbesserung unseres Lebens beizutragen“, so Botero. Dieses Ideal hat er bereits mit seinem ehrenamtlichen Engagement für Kinder von Katastrophenopfern in seinem Heimatland Kolumbien vorgelebt. 

Den Preis übereichte Andreas Orosz, Professor für Malerei im Fachbereich Bildende Kunst. „Santiago gehört zu den Studenten, die am häufigsten im Atelier anwesend sind und mit großer Intensität arbeiten“, so Orosz über seinen Studenten. „Ich denke, dass er ein wirklich leidenschaftlicher Maler ist, der eine Zukunft als Künstler hat.“ 

34 Stipendien in Höhe von 300 Euro monatlich

Das Deutschlandstipendium fördert seit 2012 begabte Studenten der Alanus Hochschule. Neben dem gesellschaftlichen Engagement werden soziale, familiäre oder persönliche Umstände berücksichtigt. In diesem Jahr beteiligt die Hochschule sich zum sechsten Mal an der Vergabe des Deutschlandstipendiums und kann 34 Deutschlandstipendien in Höhe von 300 Euro pro Monat für das Studienjahr 2017/2018 vergeben. Damit wächst die Gesamtzahl der seit 2012 vergebenen Deutschlandstipendien auf 138 an. 

Die Mittel für das Deutschlandstipendium setzen sich zur Hälfte jeweils aus Bundesmitteln und privaten Spenden zusammen. Zu den diesjährigen Förderern gehören unter anderem die Fassbender Stiftung, Meyer-Köring Rechtsanwälte, die Trägergesellschaft für geisteswissenschaftliche Bildung, dennree, Damus Donata e. V., die Alnatura Stiftung sowie die HB-Stiftung Berneburg, die Gesellschaft für philosophische und ästhetische Bildung e. V., der Bund der Freien Waldorfschulen e. V., die Voelkel-Stiftung, Triaz, Picos Grafik, die Elektrizitätswerke Schönau, der Förderverein der Alanus Hochschule und private Förderer wie das Ehepaar Marie-Luise und Reinhard Augenreich aus Alfter.

Kontakt
Feierliche Vergabe der Deutschlandstipendien und des DAAD-Preises
© Britta Schuessling
Unsere Seite bietet die Möglichkeit, aktuelle Beiträge aus unseren Social Media Kanälen aufzurufen. Dabei werden einige Nutzer-Daten an Facebook und Instagram übertragen und Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.