EN
Studienbereiche
Architektur
Bildende Kunst
Bildungswissenschaft
Eurythmie
Künstlerische Therapien und Therapiewissenschaft
Philosophie
Schauspiel
Wirtschaft

Das Leben als Geschenk. Vortrag von Walter Gunz

Der Media-Markt-Gründer Walter Gunz war zu Besuch am Institut für philosophische und ästhetische Bildung.

Am 30. November war Walter Gunz, Unternehmer und einer der Media-Markt-Gründer, zu Besuch an unserer Hochschule.

Walter Gunz hat nicht nur ein florierendes Unternehmen geschaffen und einen der markantesten Werbesprüche der letzten Jahrzehnte kreiert („Ich bin doch nicht blöd!“). Sein wirtschaftliches und ästhetisches Talent ist darüber hinaus schon seit jungen Jahren mit einer Haltung verbunden, die aus der eingehenden Beschäftigung mit der Sinnfrage erwachsen ist. Gunz studierte vor seiner erfolgreichen Karriere als Unternehmer Philosophie und ist bis heute an philosophischen Gedankengängen und deren Umsetzung in die Praxis interessiert. Besonders wichtig ist ihm dabei der liebende Blick auf das, was ihm im beruflichen und privaten Alltag begegnet.

Im Rahmen des Blockseminars zum Thema "Liebe, Freundschaft, Miteinander" bei Prof. Dr. Hans-Joachim Pieper hielt Gunz im November einen Impulsvortrag unter dem Titel "Das Leben als Geschenk. Mit liebevollem Blick den Alltag gestalten". Er zeigte auf, was es heißt, das Leben als Geschenk zu verstehen. Er verdeutlichte dabei, warum Liebe das zentrale Prinzip für ihn ist und welche Konsequenzen daraus entstehen. Besonders spannend war dabei, wie man auf diese Weise philosophisches und ästhetisches Denken nachhaltig und erfolgreich in die Berufs- und Sozialwelt integriert, ein Ideal, das heute von vielen als naiv abgetan wird. 

Diese Themen spiegeln sich auch im Profil unseres Studiengangs B.A. Philosophy, Arts and Social Entrepreneurship wider. Auch aus diesem Grund waren der Vortrag und die anschließende Diskussion überaus gut besucht.

Das Leben als Geschenk. Vortrag von Walter Gunz
Unsere Seite bietet die Möglichkeit, aktuelle Beiträge aus unseren Social Media Kanälen aufzurufen. Dabei werden einige Nutzer-Daten an Facebook und Instagram übertragen und Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.