EN
Studienbereiche
Architektur
Bildende Kunst
Bildungswissenschaft
Eurythmie
Künstlerische Therapien und Therapiewissenschaft
Philosophie
Schauspiel
Wirtschaft

Aktuelle Informationen der Alanus Hochschule zum Umgang mit dem Coronavirus

Die Alanus Hochschule hat diverse Maßnahmen ergriffen, um ihre Studierenden, Mitarbeitenden und Gäste vor dem Coronavirus zu schützen.

Die Gesundheit unserer Studierenden, Mitarbeitenden und Gäste steht für uns an erster Stelle. Wir möchten dazu beitragen, die Ausbreitung des Virus abzubremsen. Wir orientieren uns bezüglich der Risikoeinschätzung an den Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts.

English version: This text has been translated into English and also contains all current and important information on this topic. Click here for the English version.

Maßnahmen der Alanus Hochschule

Die Alanus Hochschule und das Alanus Werkhaus haben die Arbeitsgruppe Corona eingerichtet, die sich regelmäßig trifft und die Lage bewertet. Ein umfangreiches Hygienekonzept sowie Leitlinien für das Verhalten im Covid-19-Verdachtsfall wurden an alle Studierenden und Mitarbeitenden per E-Mail verschickt. Die Dokumente sind auch auf Moodle hinterlegt und werden regelmäßig aktualisiert. Das Hygienekonzept setzt auf Eigenverantwortung und Solidarität: Nur wenn wir uns alle an die Vorschriften halten, können wir das Infektionsrisiko minimieren!

Online-Lehre

Die Hochschulleitung hat entschieden, alle rein wissenschaftlichen Veranstaltungen bis zum 28. Februar 2021 auf Online-Lehre umzustellen.

Für einzelne Bereiche bzw. Veranstaltungen gelten gesonderte Regelungen:

In Absprache der Fachbereiche mit der Hochschulleitung können einzelne Veranstaltungen für Studierende im ersten Semester oder z. B. Abschlusslehrveranstaltungen vor Ort angeboten werden. Die Studierenden werden in diesem Fall von ihrem Fachbereich informiert.

Kunstpraxis/Atelierarbeit

Kunstpraktische, praktische und performative Lehranteile von Veranstaltungen aller Studiengänge sind nach wie vor in Präsenz erlaubt. Alle kunstpraktischen Veranstaltungen der Bildenden Kunst können in Präsenz stattfinden. Darüber hinaus dürfen sich Studierende der Bildenden Kunst – weiterhin – täglich in der Zeit von 7.00 bis 22.00 Uhr für ihre Arbeiten am Atelierplatz aufhalten. Zu jeder Zeit (auch am Arbeitsplatz im Atelier) muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Die Maskenpflicht ersetzt die Abstandsregelung und Regelungen zur Nachverfolgung nicht. Sie ist additiv. Die Räume müssenspätestens nach 30 Minuten für 5-10 Minuten gelüftet werden. Es gelten die kommunizierten Hygienevorschriften.

Schauspiel- und Eurythmieunterricht

Die Lehrangebote im Fachbereich Darstellende Kunst dürfen – unter Berücksichtigung der geltenden und kommunizierten Regeln – weiterhin in Präsenz stattfinden.

Mund-Nasen-Schutz

Es gilt eine generelle Maskenpflicht in allen Gebäuden – auch während der Lehrveranstaltungen sowie am Arbeitsplatz im Atelier – unabhängig von einem Sicherheitsabstand von 1,5 Metern und Listen zur Kontaktnachverfolgung.

Ausgenommen davon sind:

  • Dozierende (ebenso Studierende, die die Rolle der/des Vortragenden einnehmen), bei einem Abstand von mindestens 2,5 Metern. Wir empfehlen den Dozierenden außerdem, ein Faceshield zu tragen. Diese werden von der Hochschule zur Verfügung gestellt (Hausmeisterei).
  • Mitarbeitende an ihren Arbeitsplätzen, bei einem Abstand von mindestens 1,5 Metern und ausreichender Belüftung

Der Mindestabstand von 1,5 Metern ist auch im Freien einzuhalten. Ist das nicht möglich, ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Wer aus gesundheitlichen Gründen keine Maske tragen kann, ist von der Maskenpflicht befreit, muss aber ein Attest vorzeigen – und ein transparentes Gesichtsvisier/Faceshield tragen.

 

Aufenthalt von Studierenden an beiden Standorten in Alfter

Studierende dürfen sich für die Arbeit im Atelier, Präsenzveranstaltungen, die Zeiträume zwischen ihren Veranstaltungen, individuell vereinbarte Beratungsgespräche, Präsenzprüfungen sowie die Nutzung der Bibliothek an der Hochschule aufhalten.

Aufenthaltsräume für Studierende

Derzeit kann es dazu kommen, dass Sie im Anschluss an eine Präsenzveranstaltung an einer Onlineveranstaltung teilnehmen oder die Zeit zwischen zwei Präsenzveranstaltungen an der Hochschule überbrücken müssen. Aus diesem Grund haben wir an beiden Standorten „Aufenthaltsräume für Studierende“ eingerichtet, in denen Sie (mit Ihrem persönlichen Equipment) an einer Onlineveranstaltung teilnehmen oder die Zeit zwischen zwei Präsenzveranstaltungen verbringen können.

An Campus I – Johannishof sind folgende Räume vorgesehen: Werkhaus Semi 1 und  Werkhaus Semi 2.

An Campus II – Villestraße stehen Semi 5 und die Mensa zur Verfügung.

Die Aufenthaltsräume sind mit Einzelplätzen ausgestattet; Gruppenarbeit ist hier nicht gestattet. Jeder Platz muss nach der Nutzung gesäubert und desinfiziert werden. Reinigungsmittel stehen in den Räumen zur Verfügung. Während des gesamten Aufenthalts ist das Tragen eines Mund-Nasenschutzes vorgeschrieben. An den Türen der Räume befinden sich QR-Codes, über die Sie Ihren Namen in ein Buchungssystem eintragen müssen, um die Nachverfolgbarkeit für das Gesundheitsamt zu gewährleisten. Wichtig: Melden Sie sich bitte nach Verlassen des Raumes durch erneutes Scannen des QR-Codes ab, um nachfolgenden Studierenden die Nutzung des jeweiligen Raumes zu ermöglichen.

 

Bibliothek

Alle Informationen finden Sie auf der Hauptseite der Bibliothek.

 

Informationen für Einreisende aus Risikogebieten

Nur wer sich an die Vorschriften hält, darf die Alanus Hochschule betreten.

 

Allgemeine Informationen

Bürgerinnen und Bürger können sich bei Fragen zum Corona-Virus bei der Hotline der Landesregierung  wenden: 0211/9119-1001.

Weiterführende Informationen sind zu finden unter: