EN
Studienbereiche
Architektur
Bildende Kunst
Bildungswissenschaft
Eurythmie
Künstlerische Therapien und Therapiewissenschaft
Philosophie
Schauspiel
Wirtschaft

AGIK (DFKGT) Tagung / ONLINE

Das Zweite Symposium der Arbeitsgruppe AGIK (Arbeitsgruppe für inter- und transkulturelle Kunsttherapie / DFKGT) an der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft (14.05.-15.05.2021).

„Kunsttherapie & Diversität: Zeitaktuelle Perspektiven“

Rassismus, Antisemitismus, Migration, Rechtspopulismus und Verfolgung -
gegenwärtig tritt eine Vielzahl unterschiedlicher soziokultureller Themen und Positionen in den Fokus der inter- und transkulturellen Kunsttherapie, von denen wir alle betroffen sind. Es gilt einerseits Haltungen gegen diskriminierende Ideologien zu entwickeln und sich andererseits aktiv mit Fragen der kulturellen Vielfalt im Rahmen des jeweiligen Arbeitsfeldes auseinanderzusetzen.

Innerhalb des Symposiums wollen wir spezifisch für die kunsttherapeutische Praxis Motive der kulturellen Begegnung und Beziehung im Kontext der Diversität der Kulturen zur Kenntnis und Diskussion bringen. Aus dem komplexen Themenbereich werden u.a. Fragen zum Umgang mit Diskriminierung und konkreten Bewältigungsmöglichkeiten erarbeitet.

Wir suchen Positionen aus dem Bereich der Kunsttherapie mit Kunsttherapeutinnen und -therapeuten, die in schulischen, klinischen oder sozialen Projekten und Berufen tätig sind. Des weiteren freuen wir uns über Beiträge zum interdisziplinären Dialog von anderen Personen aus den Bereichen künstlerische Therapien, der Sozialwissenschaft, der Sozialarbeit, der Pädagogik oder der Psychologie.

Das zweitägige Symposium findet online an der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft statt. Wir möchten durch Vorträge, Workshops und Diskussionsforen Anstoß zur Auseinandersetzung mit komplexen gesellschaftlich relevanten und zeitaktuellen Themen geben. Dabei soll es darum gehen, die für die Kunsttherapie wesentlichen Inhalte herauszuarbeiten und zu konturieren.

Wir würden uns sehr freuen Studierende, Interessierte und Expert*innen aus den verschiedensten Fachrichtungen begrüßen zu können und gemeinsam zu lernen und an diesem hochaktuellen Thema zu arbeiten. 

Weitergehende Informationen und die Möglichkeit der direkten Online-Anmeldung finden Sie auf folgender Seite.