Fokus 360° / Inspiration

Meditation und Gesundheit

#76AEBA
Fortbildungs- und Forschungsreihe

INHALT

Meditation als spirituelle Praxis ist jahrtausendealt. Ihre Wirkung auf Gesundheit und Lebensqualität wird jedoch erst seit rund 30 Jahren intensiv erforscht. Dabei sind die meditativen Methoden, die sich aus der Anthroposophie heraus entwickelt haben, noch wenig bekannt. Mit ihrem ausgeprägten Sinn- und Weltbezug tragen auch sie zur Gesunderhaltung und Lebensqualität bei und stärken die Kräfte der Selbstregulation. 

In der Forschungs- und Fortbildungsreihe werden diese vorgestellt und praktiziert und im Kontext unterschiedlicher Meditationsansätze sowie der anthroposophischen Menschenkunde erforscht und weiterentwickelt. Weiterhin wird in dieser Fortbildungs- und Forschungsreihe Ihre eigene Meditationspraxis kontinuierlich aufgebaut, gepflegt und reflektiert. Sie bildet die Grundlage, um die verschiedenen Ansätze in ihrer Wirkung beobachten zu lernen, zunehmend eigenständig mit ihnen umzugehen und sie schließlich im eigenen Berufsfeld anzuwenden.

Die einzelnen Wochenenden sind so aufgebaut, dass kontinuierlich jeweils am Freitag nachmittag und am Sonntag vormittag der praktische und forschende Umgang mit Meditation sowie den eigenen Projekten im Mittelpunkt steht:
Freitag //
15:00 –18:00 Uhr (mit Pause): Ankommen, Meditation und Erforschung der Meditationspraxis, Berichte aus der individuellen Arbeit // 19:00 – 21:00 Uhr: Thema des Wochenendes mit dem jeweiligen Dozenten
Samstag // 08:30 – 09:15 Uhr: Meditation // 09.30 – 13:00 Uhr (mit Pause): Thema des Wochenendes mit dem jeweiligen Dozenten // 14:30 – 15:15 Uhr: Eurythmie // 15.30 – 18:00 Uhr (mit Pause): Thema des Wochenendes mit dem jeweiligen Dozenten // 19:00 – 20:30 Uhr: Thema des Wochenendes mit dem jeweiligen Dozenten // 20:30 – 21:00 Uhr: Tagesabschluss – Rückblick
Sonntag //
08:30 – 09:00 Uhr:  Meditation // 09:15 – 13:00 Uhr (mit Pause): Integration des Wochenend-Themas in die eigene Arbeit. Vertiefende und weiterführende Übungen. Berichte aus der individuellen Arbeit.

Die Wochenendthemen:
1. Seminar:
Einführung in die anthroposophische Meditation und Aufbau der gemeinsamen Meditationspraxis. Verständnisgrundlagen von Stress und Burnout und deren Überwindung durch Meditation. // Rudi Ballreich und Anna-Katharina Dehmelt
2. Seminar:
Von der Vielfalt westlicher und östlicher Meditationsformen und deren Bezug zu Gesundheit und Krankheit. // Prof. Dr. Arndt Büssing
3. Seminar:
Einführung in das Mindfulness-based-Stress-Reduction-(MBSR-)Programm nach Jon-Kabat Zinn:  Praktizieren der MBSR-Meditationsansätze und Übungen zum Anleiten einzelner Meditationen. // Susanne Breuninger-Ballreich
4. Seminar:
Der achtsame, achtgliedrige Weg zur Überwindung von Stress und Nervosität. // Dr. Harald Haas
5. Seminar:
Übungen zur Steigerung der intrinsischen Lebensmotivation mit Bezug auf die eigene Biographie und das eigene Schicksal. // Dr. Jaap van de Weg
6. Seminar:
Meditative Übungen mit den vier Elementen, wie sie in der Natur und im Menschen wirken. // Dr. Wolfgang Rißmann
7. Seminar:
Meditation und die Wahrnehmung der Welt. Übungen zur Vertiefung von Sinneswahrnehmung und Weltbezug. // Ilse K. Müller
8. Seminar:
Zur Physiologie der Meditation. Übungen zu ihrer Beobachtung. // Dr. Martin-Günther Sterner
9. Seminar:
Das verwundete Herz und die Heilung der sozialen Beziehungen durch Meditation. // Rudi Ballreich
10. Seminar:
Evaluation der Erfahrungen mit den verschiedenen Meditationen und Übungsansätzen. Integration in die gegenwärtige Meditationsforschung. // Prof. Dr. Arndt Büssing
11. Seminar:
Ohne Depression keine Inspiration. Persönliche Krise und Anthroposophie. // Prof. Dr. Wolf-Ulrich Klünker
12. Seminar:
Gesetzmäßigkeiten anthroposophischer Meditation und ihrer Wirkungen. Abschluss. // Rudi Ballreich, Anna-Katharina Dehmelt

Leitung: Rudi Ballreich und Anna-Katharina Dehmelt; Eurythmie: Sibylle Stiller; Wissenschaftliche Begleitung: Prof. Dr. Arndt Büssing

METHODEN

Die Arbeitsweise ist übungs-, forschungs- und prozessorientiert. An jedem Wochenende erarbeitet ein Gastdozent einen thematischen Schwerpunkt. In Projektform werden Sie eigene Übungsprogramme entwickeln und im Kurs vorstellen. Die Weiterbildung ernmöglicht, über einen längeren Zeitraum in einen Übungs- und Forschungszusammenhang einzutauchen, gemeinsam Erfahrungen mit verschiedenen meditativen Methoden zu sammeln und diese zu verstehen und zu erforschen.

TEILNEHMER

Die Forschungs- und Fortbildungsreihe richtet sich an Ärzte, Therapeuten, Lehrer, Erwachsenenbildner, Berater, Personalverantwortliche und ähnliche Berufsgruppen, die in ihrem Berufsfeld mit anderen Menschen meditativ arbeiten wollen.

Voraussetzungen

  • Die Absicht, mit anderen Menschen, Klienten, Patienten etc. meditativ zu arbeiten.
  • Bekanntschaft mit der Anthroposophie und/oder meditative Vorerfahrungen sind von Vorteil, aber keine bindende Voraussetzung
  • Die Bereitschaft, kontinuierlich zu meditieren.
  • Psychische Stabilität.
  • Bewerbung mit einer kurzen Schilderung der Motivation und einem Lebenslauf.
  • Ein (telefonisches) Aufnahmegespräch.


TIPP

Ein Angebot in Kooperation mit GESUNDHEIT AKTIV e.V.
Bitte beachten Sie auch den Kongress "Meditation und Gesundheit – erfahren - üben - begegnen", 18.03. – 20.03.2016

Hier finden Sie das ausführliche Kongressprogramm:
Kongress Meditation und Gesundheit (18.03 – 20.03.2016)

  • Meditation und Gesundheit
KursNr 076 | 16

15.04.2016 – 07.05.2017

12 Wochenenden:
15.04. – 17.04.16 // 27.05. – 29.05.16
24.06. – 26.06.16 // 23.09. – 25.09.16
14.10. – 16.10.16 // 11.11. – 13.11.16
09.12. – 11.12.16 // 13.01. – 15.01.17
10.02. – 12.02.17 // 10.03. – 12.03.17
07.04. – 09.04.17 // 05.05. – 07.05.17

Jeweils Fr 15:00 – 21:30, Sa 09:00 – 21:30 und So 09:00 – 13:00 Uhr (inkl. Pausen)

In der Kursgebühr sind Pausengetränke, Mittag- und Abendessen enthalten.

Einstieg noch bis zum 27.05.2016 möglich!

ACHTUNG: Sie erhalten eine vorläufige Anmeldebestätigung. Eine verbindliche Fortbildungszusage erhalten Sie im Anschluss an ein individuelles Aufnahmegespräch.

2.900,– EUR 307 UStd. ZURÜCK ZUR MERKLISTE ANMELDEN

IHRE DOZENTEN

Rudi Ballreich M.A.

Rudi Ballreich M.A.

Gestalt-Psychotherapeut, Organisationsberater, Mediator und Managementtrainer mit dem Schwerpunkt "Mindful Leadership"

Anna-Katharina Dehmelt

Anna-Katharina Dehmelt

Dozentin für Anthroposophie und Meditation

FRAGEN ZU DIESEM KURS

+49 (0)2222 93 21 1711

EMAIL SENDEN
Drucken Facebook Xing