Profil "Master of Arts Pädagogik"

Im Zentrum des Studiengangs Master of Arts Pädagogik steht die wissenschaftliche und kritische Auseinandersetzung mit der Erziehungswirklichkeit unter berufsqualifizierenden Gesichtspunkten. Neben der Erarbeitung der klassischen Ansätze der Erziehungswissenschaft liegt ein besonderer Fokus auf den Theorien und Methoden der Reform- und Waldorfpädagogik sowie deren kritischer Reflexion.

Im Hinblick auf die Veränderungen und Herausforderungen des Bildungssystems wird, neben der fachlichen und methodischen Qualifikation, der Persönlichkeitsbildung des Pädagogen eine besondere Bedeutung beigemessen. Dem wird durch die Integration kulturwissenschaftlicher Studieninhalte sowie durch die eigene künstlerische Tätigkeit Rechnung getragen.

Lesen Sie einen Erfahrungsbericht zum Pädagogikstudium des Studenten J. Peters.

Studienschwerpunkt "Pädagogische Praxisforschung"

Der Schwerpunkt Pädagogische Praxisforschung mit den Vertiefungsrichtungen Kindheit und Gesellschaft sowie Schule und Gesellschaft richtet sich an bereits tätige Lehrer, Kindheitspädagogen und Pädagogen aus anderen Berufsfeldern, die ein Hochschulstudium abgeschlossen haben und Fragen aus der früh- und vorschulpädagogischen Praxis, der Schulpraxis und anderen pädagogischen Arbeitsfeldern mit wissenschaftlichen Methoden untersuchen möchten, um das eigene Tätigkeitsfeld auf akademischem Niveau zu reflektieren. Das Studium in diesem Schwerpunkt vermittelt die nötige Forschungsqualifikation, um empirische Studien in pädagogischen Handlungsfeldern planen, durchführen und auswerten zu können.

Unabhängig von der Schwerpunktwahl professionalisieren die Studierenden ihre pädagogischen Kompetenzen in den Bereichen Erziehungs- und Bildungsarbeit sowie Team- und Einrichtungsleitung.

Vertiefungsrichtung Schulpädagogik: Pädagogische Praxisforschung im Kontext von Schule und Gesellschaft

Innerhalb des Studienschwerpunktes „Pädagogische Praxisforschung“ wird ein besonderes Vertiefungsstudium im Bereich Schulpädagogik angeboten. Die Qualität pädagogischer Praxis hängt u.a. von einer erkundenden, forschenden Haltung der Akteure zu ihrem Handeln ab. Dies gilt insbesondere für die Schulpädagogik mit ihren komplexen Interaktionsfeldern: Lehrer, aber auch andere im Schulbereich oder mit Jugendlichen pädagogisch Tätige, müssen didaktisch geschickt vorgehen, sie sollten kommunikativ sein und mit Kollegen wie auch Eltern einen professionellen Umgang pflegen. Um diesen Anforderungen Rechnung zu tragen, entwickelt die Alanus Hochschule Konzepte, welche die Unterrichtspraxis durch Forschungsansätze bereichern. Die Vertiefungsrichtung Pädagogische Praxisforschung im Kontext von Schule und Gesellschaft versetzt Sie in die Lage, die schulische Wirklichkeit auf diesen unterschiedlichen Ebenen zu analysieren und ggf. aus eigenen Untersuchungen Folgerungen oder Interventionen abzuleiten. Dazu werden speziell auf den Bereich der Schulpädagogik zugeschnittene Lehrveranstaltungen und Seminarinhalte angeboten, u.a.:

  • Waldorf- und Reformpädagogik in der Schule
  • Pädagogische Anthropologie im Hinblick auf die Schulzeit
  • Kasuistik: Planung, Durchführung und Evaluation von Fällen aus der schulpädagogischen Praxis
  • Elternberatung und Elternarbeit
  • Schulorganisation: Selbstverwaltung und Schulrecht
  • Schulentwicklung und Qualitätssicherung im schulischen Bereich

Vertiefungsrichtung Kindheitspädagogik: Pädagogische Praxisforschung im Kontext von Kindheit und Gesellschaft

Innerhalb des Studienschwerpunktes „Pädagogische Praxisforschung“ wird ein besonderes Vertiefungsstudium im Bereich Kindheitspädagogik angeboten. Dieses wendet sich an Absolventen kindheits- und sozialpädagogischer Bachelorstudiengänge, die ihre Kenntnisse und Fähigkeiten in Richtung einer Forschungskompetenz vertiefen wollen. Dazu werden speziell auf den Bereich der Kindheitspädagogik zugeschnittene Lehrveranstaltungen und Seminarinhalte angeboten, u.a.:

  • Waldorf- und Reformpädagogik im Kindergarten
  • Pädagogische Anthropologie im Hinblick auf die frühe Kindheit
  • System Familie im Kontext von Kindheit und Gesellschaft
  • Erziehungs-, Bildungs- und Einrichtungskonzepte im Kontext von Kindheitspädagogik und Inklusion im internationalen Vergleich
  • Kasuistik: Planung, Durchführung und Evaluation von Fallanalysen in der kindheitspädagogischen Praxis
  • Qualitätsmanagement: Pädagogische Evaluation und Qualitätssicherung in Einrichtungen der Kindheitspädagogik
        
 
BG1