Tagung des Instituts für Sozialorganik

Ganz herzlich laden wir alle Interessierten zur Tagung des Instituts für Sozialorganik zum Thema Selbst-Führung und sozialorganische Unternehmensgestaltung ein.


Angetrieben durch Digitalisierung und wachsende Marktdynamiken stehen Unternehmen zunehmend vor der Herausforderung, sich neu dezentral zu organisieren, um schneller kreative Leistungen für Kunden zu entwickeln. Gleichzeitig fordern immer mehr Mitarbeiter eine Unternehmenskultur, die stärker auf Elemente der Selbstorganisation und Sinnstiftung setzt. Das frühere Idealbild einer gut geölten „Unternehmensmaschine“ weicht heute der Vorstellung von einem lebendigen sozialen Organismus, der von den Akteuren bewusst gestaltet wird.

Die Herausforderungen und Bedingungen haben sich in den vergangenen Jahren so sehr verändert, dass klassische Führungsmodelle zunehmend unwirksam werden und der Wunsch nach neuen Formen der Zusammenarbeit wächst. So entsteht aktuell ein „Vakuum der Organisationsführung“, das durch neue Ansätze gefüllt wird, die verstärkt auf die Selbstführung und -verantwortung der Arbeitsgemeinschaft durch die Mitarbeitenden setzen. 

Die Entwicklungen der Arbeitswelt verlangen daher nicht nur nach neuen Organisationsmodellen, sondern insbesondere auch nach neuen Haltungen und Kompetenzen des Einzelnen. Im Spannungsfeld zwischen individuellen Vorstellungen, neuer Handlungsfreiheit und den Zielen des Unternehmens gewinnt die Fähigkeit „sich selbst zu führen“ zunehmend an Bedeutung.

Gemeinsam möchten wir auf unserer Tagung mit Vordenkern aus Praxis, Bildung und Wissenschaft sowie Vertretern mutiger Pionierunternehmen diskutieren, wie die soziale Innovation gelingen kann. Hierzu laden wir Sie herzlich ein.

 

Tagungsprogramm

10.00 Uhr Begrüßung und Hinführung

10.15 Uhr Keynotes

Selbst-Entwicklung und Unternehmensevolution
Prof. Dr. Götz E. Rehn

Einführung kollegialer Führungsprinzipien
Bernd Oesereich

Corporate liberation: Its concepts, leaders, and massive movement
Prof. Dr. Isaac Getz

12.00 Uhr Mittagessen

13.00 Uhr Künstlerische Erfahrung mit Annemarie Ehrlich

13.45 Uhr Parallele Workshops

Agiles Management bei HEMA – Revolution auf Schwäbisch!
Marco Niebling

Wie man ein Unternehmen komplett zerlegt und als selbststeuernden Organismus neu erfindet
Markus Stelzmann

BI@OTTO – Versöhnung zwischen Lean und Agil
Conny Dethloff

Welche Aufgaben hat Führung im Rahmen der Selbstorganisation und wie kann dieses Führungsverständnis gelebt werden?
Caroline Treier

Sozialorganik bei Alnatura – Ein Blick in die Werkstatt
Götz E. Rehn, Joachim Schledt & Nicole Tritschler

15.45 Uhr Workshop-Essenzen: Vernetzung der Vielfalt und Kompetenz

17.15 Uhr Ende

Moderation der Veranstaltung: Sandra-Maria Breuer


Verbindliche Anmeldung zur Tagung

mehr

 
BG1