Publikationsprojekt „Pädagogisches Handeln in der Sozialen Arbeit“

Janne Fengler, Professorin für Kindheitspädagogik und Pädagogische Psychologie

Die Schriftenreihe „Grundwissen Soziale Arbeit“ (Kohlhammer-Verlag) hat die sukzessive Präsentation des gesamten Grundlagenwissens "Sozialer Arbeit" und ihrer Bezugswissenschaften in einzelnen, in sich abgeschlossenen Bänden zum Ziel – bei gleichzeitiger Beschränkung der Stoffmenge auf ein notwendiges und überschaubares Maß und der gezielten Verknüpfung von Theorie und Praxis. 

Der nun vorliegende Band 16, verfasst von Janne Fengler, Professorin am Fachbereich Bildungswissenschaft der Alanus Hochschule, vermittelt das für die Soziale Arbeit wichtige pädagogische Basiswissen. Er knüpft dabei u.a. an einer besonderen Herausforderung für Fachkräfte der Sozialen Arbeit an: Ist die Unterstützung von Klienten eher zielorientiert oder prozessorientiert, vereinheitlicht oder flexibel und individualisiert, "top down" oder "bottom up" zu gestalten? Nicht selten ist die Folge eine Verunsicherung im professionellen pädagogischen Handeln. 

Die Erziehungswissenschaft kann hierzu inhaltlich und methodisch wertvolle Beiträge leisten. Der vorliegende Band stellt zentrale Theorien, Konzepte und Methoden mit zahlreichen Praxisbeispielen aus der Sozialen Arbeit vor. Es wird in verständlicher Weise gezeigt, wie Maßnahmen von Fall zu Fall an die jeweiligen Ausgangsbedingungen anknüpfen können, um zum Erfolg zu führen. Als Bezugspunkte dienen drei Handlungsschritte, die in ein Meta-Modell methodischen Handelns eingebettet sind („dialogisch-dynamisches Impulsmodell pädagogischen Handelns“ = ALOHA-Modell): die Erfassung der "Ist"-Situation von Klienten, die Formulierung der angestrebten "Soll"-Situation sowie die Konzipierung von Maßnahmen. Übungsaufgaben sowie eine ausführliche Materialsammlung mit diversen Arbeitshilfen zum Download veranschaulichen die Darstellung und erleichtern den Theorie-Praxis-Transfer.

Blick ins Buch                                                                 Leseprobe

 
BG1