TRIALOG - Bildungsdokumentation in Waldorfkindergärten

Institut für Kindheitspädagogik

Empirisches Forschungsprojekt zur Eruierung der aktuellen Sach- und Bedarfslage bezüglich der Bildungsdokumentationspraxis in NRW Waldorfkindergärten mit anschließender wissenschaftlicher Begleitung der Pilotphase eines waldorfspezifischen Beobachtungs- und Dokumentationsinstrumentes.

mehr

52 Bilder im Jahreslauf

Institut für Schulpädagogik und Lehrerbildung

Künstlerisches Projekt von Prof. Beatrice Cron 

52 Bilder, momentan noch ausgestellt im Goetheanum, Schweiz,
bis zum 30. Juni 2017

52 Bilder im Jahreslauf gemalt und inspiriert von Rudolf Steiners Wochensprüche des Seelenkalenders.

mehr

Stockmar Jahreskalender 2018/19/20 mit Studierenden aus dem Bachelorstudiengang Kunst-Pädagogik-Therapie

Institut für Schulpädagogik und Lehrerbildung

Planung / Konzept / Entwicklung für 3 aufeinanderfolgende Jahreskalender für 2018 / 2019 / 2020 für die Firma Stockmar mit Studierenden aus dem Bachelorstudiengang Kunst-Pädagogik-Therapie.

mehr

Internationales und transdiszilinäres Projekt senseLAB / Sinnliche Wahrnehmung als Grundlage kreativer Prozesse

Kooperation mit Kuba. Sinnliche Wahrnehmung als Grundlage kreativen Schaffens in der künstlerischen Praxis und im sozialen bzw. therapeutischen Kontext.

mehr

Browsing beauty

Institut für Schulpädagogik und Lehrerbildung

Browsing beauty ist ein laufendes Multimedia-Installationsprojekt, das die kurzlebige und zufällige Natur der Schönheit sowie ihre kulturell begründeten Vorstellungen untersucht. Es wurde in Australien, den USA, Deutschland, Russland, Kanada, Norwegen und Kuba gezeigt als mehrschichtige Projektionen auf Gebäuden, Riesensphären oder anderen Oberflächen.

mehr

Publikationsprojekt „Pädagogisches Handeln in der Sozialen Arbeit“

Janne Fengler, Professorin für Kindheitspädagogik und Pädagogische Psychologie

Die Schriftenreihe „Grundwissen Soziale Arbeit“ (Kohlhammer-Verlag) hat die sukzessive Präsentation des gesamten Grundlagenwissens "Sozialer Arbeit" und ihrer Bezugswissenschaften in einzelnen, in sich abgeschlossenen Bänden zum Ziel – bei gleichzeitiger Beschränkung der Stoffmenge auf ein notwendiges und überschaubares Maß und der gezielten Verknüpfung von Theorie und Praxis. Der vorliegende Band stellt zentrale Theorien, Konzepte und Methoden mit zahlreichen Praxisbeispielen aus der Sozialen Arbeit...mehr

Forschungsprojekt „Persönlichkeitsbildung in frühpädagogischen Fachschul- und Hochschulausbildungen“

Prof. Dr. Janne Fengler, Dr. Stephanie Conein, Dr. Alexander Röhler

Die Professionalisierung und Akademisierung des ErzieherInnenberufs in den letzten 15 Jahren führt zu gravierenden Veränderungsprozessen in der Qualifizierung von pädagogischen Fachkräften für die Altersgruppe von 0 bis 10 bzw. 12 Jahren. Persönlichkeitsbildung wird dabei als fundamental für eine professionelle Handlungsfähigkeit von ErzieherInnen und KindheitspädagogInnen angesehen und als Bildungsziel in der Diskussion um die Reform der klassischen ErzieherInnenausbildung formuliert, ist aber bisher kaum erforscht...mehr

Forschungsprojekt „Wirkungsanalyse Erlebnispädagogik“

Prof. Dr. Janne Fengler gemeinsam mit Prof. Dr. Thomas Eberle und Stefan Markus, beide Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Die Erlebnispädagogik als eine handlungsorientierte Pädagogik lebt schon seit Anbeginn von dem Dreiklang Kopf, Herz und Hand. Dieser pädagogische Komplex wird allgemein als "Herausforderung" benannt und organisiert - "Kopf" als mentale, kognitive Herausforderung hinsichtlich einer bestimmten Aufgabe; "Herz" als emotionale Herausforderung; „Hand" als verhaltensbezogen-körperliche Herausforderung.

mehr

Evaluation des selbstverwalteten, berufsbegleitenden Waldorflehrer-Seminars in Ravensburg

Institut für Erziehungswissenschaft und empirische Bildungs- und Sozialforschung

Es geht um eine Evaluation des selbstverwalteten berufsbegleitenden Seminars zur Waldorfpädagogik in Ravensburg. In der Zeit des gut zwanzigjährigen Bestehens haben dort etwa 150-200 Seminaristen selbstverantwortlich gelernt und das Seminar selbst betrieben. Dabei waren rund. 30-40 Referenten/Dozenten für einzelne Kurse oder Wochenenden tätig.

mehr

Wissenschaftliche Begleitung – Neue Oberstufe esbz-Berlin Zentrum

Institut für Erziehungswissenschaft und empirische Bildungs- und Sozialforschung

Die Evangelische Schule Berlin Zentrum erprobt seit dem Schuljahr 2015/16 ein neues Oberstufenkonzept, das vom Berliner Schulsenat als Schulversuch genehmigt wurde und auf dem pädagogischen Konzept der Sek I aufbaut.

mehr

Inszenierte heilpädagogische Begegnungen zwischen Kindheitspädagogen und Kindern und Jugendlichen mit Behinderung verschiedener Altersphasen

Institut für Kindheitspädagogik

Wissenschaftliche Erforschung verschiedener Begegnungsmöglichkeiten und Gestaltungsformen heilpädagogischer Begegnungen.

Projektleiter: Prof. Dr. Maximilian Buchka

mehr

KLAUS - Kunstlabor an und mit Schulen

Institut für Schulpädagogik und Lehrerbildung

Wie kann künstlerische Bildung an und mit Schulen aussehen? Wie kann künstlerische Bildung an allen Schulen etabliert und leichter umsetzbar gemacht werden? Im „Kunstlabor an und mit Schulen“ (kurz: KLAUS) wird u. a. diesen Fragestellungen nachgegangen. Hierzu werden in einer ersten Phase über ein Jahr lang an zwei Schulen jeweils ein Atelier eingerichtet, in denen im Sinne eines „Artist in Residence“-Konzepts verschiedene künstlerische Angebote entstehen. Diese sollen in einer zweiten Phase an Transferschulen weiterentwickelt werden. In der...mehr

MEDIA PROTECT

Institut für Schulpädagogik und Lehrerbildung

Effectiveness of a brief parental intervention to prevent problematic screen media use in children four to seven years of age - a prospective cluster randomized trial (Wirksamkeit einer Elternintervention zur Prävention von problematischer TV Mediennutzung bei 4–7-jährigen Kindern. Eine prospektive Cluster-randomisierte Studie - im Forschungskonsortium Health Literacy in Childhood and Adolescence (HLCA).

mehr

Studie zur Wirkung Kultureller Bildung auf die Kreativität im fünften Schuljahr

Institut für Schulpädagogik und Lehrerbildung

Die Bedeutung der Kreativität – in Verbindung mit Kultureller Bildung – wird im Forschungsprojekt KuBiK5 untersucht: Welche Wirkungen haben schulische wie außerschulische Bildungsangebote im kulturellen Bereich auf die Kreativität der Kinder?

mehr

Forschungsprojekt „Evaluation von Freien Alternativen Schulen“

Institut für Erziehungswissenschaft und empirische Bildungs- und Sozialforschung

Privatschulen haben in Deutschland in der jüngsten Vergangenheit zahlenmäßig deutlich zugenommen. Dem steht entgegen, dass empirisch immer noch zu wenig darüber bekannt ist, ob sie ihrem jeweiligen Anspruch auch gerecht werden. 2011 trat der Bundesverband der Freien Alternativen Schulen in Berlin mit der Bitte an die Alanus Hochschule heran, eine Evaluation der von ihm vertretenen Schulen durchzuführen

mehr

Evaluation der Hofschule Gaisberg

Institut für Erziehungswissenschaft und empirische Bildungs- und Sozialforschung

An der Hofschule Gaisberg wurden bis Ende 2012 über den Zeitraum von 6 Jahren 25 sog. bilddenkende Kinder und Jugendliche unterrichtet. Dabei sollte erstmals in der Praxis erforscht werden, wie und unter welchen Bedingungen diese Kinder lernen und ihre besonderen Begabungen entfalten können. Verantwortlich für die Praxisforschung und die Schulleitung war, Michael Harslem. Er hat Dr. Jürgen Peters und Prof. Dr. Dirk Randoll beauftragt, die Arbeit der Hofschule Gaisberg zu evaluieren.

mehr

Persönlichkeitsbildung in der Ausbildung von ErzieherInnen und KindheitspädagogInnen: Ein Vergleich von akademischen Studiengängen und Fachschulstudiengängen

Institut für Kindheitspädagogik

Institut für Erziehungswissenschaft und empirische Bildungs- und Sozialforschung

Gravierende Veränderungsprozesse kennzeichnen in Deutschland seit einigen Jahren das Feld der Qualifizierung von pädagogische Fachkräften für die Altersgruppe von 0 bis 10 bzw. 12 Jahren. Hierbei wirken politische, institutionelle, strukturelle und inhaltliche Aspekte zusammen.

mehr

Projekt “Renate Riemeck”

Institut für Erziehungswissenschaft und empirische Bildungs- und Sozialforschung

In einem gemeinsamen Projekt zwischen den Universitäten Marburg und Paderborn und der Alanus Hochschule sollen die Vorlesungen Renate Riemecks ediert werden. In den „Marburger Sommervorlesungen 1981/1982/1983“ stellte Frau Prof. Dr. Renate Riemeck am Fachbereich Erziehungswissenschaften der Philipps-Universität Marburg „Klassiker der Pädagogik von Comenius bis Reichwein“ vor.

mehr

Fachschulen für Betriebswirtschaft – Langzeitstudie zum Beitrag für die berufliche Entwicklung und Karriere von Absolventen

Institut für Erziehungswissenschaft und empirische Bildungs- und Sozialforschung

Die Fachschulen für Betriebswirtschaft sind eine Weiterbildungsinstitution des beruflichen Schulwesens. Nach einer beruflichen Erstausbildung und Berufspraxis erwerben die Absol­venten mit dem Fachschulabschluss die Qualifikation zum Staatlich geprüften Betriebswirt sowie die Fachhochschulreife. 

Neben anderen Fragestellungen geht es in der Langzeitstudie es vor allem um die Beurteilung von Schulqualität.

mehr

Forschungsprojekt „Neue Alterskultur“

Institut für Erziehungswissenschaft und empirische Bildungs- und Sozialforschung

Notwendig wird in unserer zunehmend „alternden“ Gesellschaft eine neue Qualität des bürgerschaftlichen Engagements. In dessen Zentrum stehen eine neue individuelle Alterskompetenz sowie eine gesellschaftliche Alterskultur („Dialog der Generationen“). Bürgerschaftliches Engagement wird damit zu einer Kernkompetenz des Neuen Alter(n)s, gründend auf der Fähigkeit des lebenslangen Lernens.

mehr
Treffer 1 bis 20 von 27
<< Erste < Vorherige 1-20 21-27 Nächste > Letzte >>
 
BG1