Grundlagen der Anthroposophie

Öffentliche Ringvorlesung und Seminar

Die von Rudolf Steiner zu Beginn des 20. Jahrhunderts begründete Anthroposophie bildet die Grundlage für zahlreiche Erneuerungsimpulse in Medizin, Landwirtschaft, Kunst (bspw. Eurythmie) und Pädagogik (Waldorfpädagogik), die bis in die Gegenwart wirksam sind. Sie beinhaltet eine umfassende und differenzierte Sicht auf unterschiedliche Erkenntnisgebiete und Wissenschaftsbereiche. Die Ringvorlesung „Grundlagen der Anthroposophie“ findet über ein ganzes akademisches Jahr im Herbst- und Frühjahrssemester 2016/17 statt. Sie bietet eine Einführung in die komplexen Aspekte der Anthroposophie, die von verschiedenen Seiten beleuchtet und vertieft werden. Es werden alle wichtigen Themengebiete der Anthroposophie (Erkenntnistheorie, Ethik, Entwicklung der Welt und des Menschen, Schulungsweg, einzelne Lebensfelder) behandelt. Die einleitenden Referate bilden die Grundlage für ein anschließendes intensives Seminargespräch. So ist es wünschenswert, dass die Teilnahme nicht nur zu ausgewählten Einzelveranstaltungen, sondern möglichst kontinuierlich erfolgt.

Öffentliche Ringvorlesung und Seminar
10. Oktober bis 12. Dezember 2016 und 6. März bis 26. Juni 2017
Montags, 19:15 bis 21:00 Uhr

Programm // Ringvorlesung

I Anthroposophie  als Erkenntnislehre

10.10.16
Jost Schieren: Goethes anschauende Urteilskraft

17.10.16
Marcelo da Veiga: Über die Einheit von Ethik und Erkennen

24.10.16
Johannes Wagemann: Was ist Wirklichkeit?

31.10.16
Jost Schieren und Wolf-Ulrich Klünker: Erkennen und Sprache

07.11.16
Wolf-Ulrich Klünker und Jost Schieren: Geistige Selbstaktivierung und Bewusstseinsstufen

14.11.16
Wilfried Sommer: Wissenschaftsform der Anthroposophie

 

II Anthroposophie als Menschenkunde

21.11.16
Axel Föller-Mancini: Mensch und Entwicklung

28.11.16
Jost Schieren: Funktional-phänomenologische Anthropologie

05.12.16
Wolf-Ulrich Klünker: Was ist ein Ich?

12.12.16
Wolf-Ulrich Klünker: Was heißt „Reinkarnation“?

 

III Anthroposophie  als Evolutionslehre

06.03.17
Bernd Rosslenbroich: Vom Werden des Menschen

13.03.17
Marcelo da Veiga / Wolf-Ulrich Klünker: Entstehung und Entwicklung der Welt

 

IV Anthroposophie als geistige Praxis

20.03.17
Marcelo da Veiga: Selbstentwicklung und Verantwortung für die Welt

27.03.17
Johannes Wagemann: Was ist anthroposophische Meditation?

03.04.17
Wolf-Ulrich Klünker: Engel und höhere Hirarchien

24.04.17
Wolf-Ulrich Klünker: Christus und Michael

  

V Anthroposophie als Gesellschaftsform

08.05.17
Bodo von Plato: Freie Hochschule – Forschung, Lehre und Koordination des Geistes?

15.05.17
Marcelo da Veiga: Soziale und kulturelle Verantwortung der Wirtschaft

  

VI Anthroposophie als Kunst

22.05.17
Tanja Masukowitz und Andrea Heidekorn: Eurythmie

29.05.17
Jost Schieren und Beatrice Cron: Ästhetik/Malerei

 

VII Anthroposophie als Pädagogik

12.06.17
Maximilian Buchka: Waldorfkindergarten

19.06.17
Peter van der Ree: Lebendiges Denken und organisches Gestalten

26.06.17
Bernhard Schmalenbach: Heilpädagogik

 

Veranstaltungsort
Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft
Campus II, Semi 6
Villestraße 3, 53347 Alfter 

Wegbeschreibung unter www.alanus.edu/anfahrt

Verantwortlich
Jost Schieren, Wolf-Ulrich Klünker, Marcelo da Veiga

Foto: Tafelbild Rudolf Steiners, Copyright © Rudolf Steiner Archiv Nachlassverwaltung

 
BG1